Schatzregal und Verursacherprinzip

Die Deutsche Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte beteiligte sich am 6. Juni 2013 an der Anhörung zur Novellierung des Denkmalschutzgesetzes in Nordrhein-Westfalen. Vor allem zwei Themen sind umstritten: das
Schatzregal und das Verursacherprinzip. Beim Schatzregal geht es darum, wem zufällige Funde ("Schätze") wie steinzeitliche Werkzeuge oder römische Münzen gehören. Zweites Thema der Debatte ist das Verursacherprinzip. Mit seiner Einführung müssen diejenigen, die etwa durch ihre
Bautätigkeit die Zerstörung einer archäologischen Stätte verursachen, zumindest die Kosten für die vorherige wissenschaftliche Ausgrabung und Dokumentation übernehmen.