Deutscher Kulturförderpreis 2014

Das vielseitige Kulturengagement von Unternehmen spielt eine wichtige Rolle für den Kulturstandort Deutschland. Um Unternehmen in ihrem Engagement zu bestärken und anderezur Nachahmung anzuregen, vergibt der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft gemeinsam mit seinen Partnern Süddeutsche Zeitung und Handelsblatt dieses Jahr zum 9. Mal den Deutschen Kulturförderpreis. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 2. Juni.


Unternehmen jeder Größe und Branche, die sich neben ihrem eigentlichen Kerngeschäft kulturell engagieren, können sich mit einem exemplarischen Kulturförderprojekt der vergangenen 24 Monate bewerben. Die Einreichung ist auch für unternehmensnahe Stiftungen möglich und die Bewerbung ist mit keinerlei Teilnahme- oder Bearbeitungsgebühren verbunden.

Eine hochkarätige Jury – darunter die Chefredakteure von Süddeutsche Zeitung und Handelsblatt, der Vorstandsvorsitzende der Deutsche Bank Stiftung sowie der ZDF-Intendant – beurteilt alle eingereichten Projekte nach Kriterien wie Kreativität des Förderkonzepts, Einbindung ins Unternehmen, kulturelle Relevanz und Nachhaltigkeit. Die Bewertung richtet sich nicht nach der Höhe der Förderausgaben, sondern berücksichtigt die individuelle Unternehmenssituation. Der Preis wird in den drei Kategorien vergeben: kleine, mittlere und große Unternehmen.

undefinedWeitere Informationen