Akademie für den Führungsnachwuchs im Museum

Eine neue Museumsakademie namens "Museion21" richtet sich an die Museumsleiter von morgen und bereitet sie auf die Übernahme von Leitungsfunktionen vor. Dabei werden gleichermaßen Kuratoren als auch Vertreter anderer Museumsberufe angesprochen. Auch Restauratoren können sich für die insgesamt 20 Teilnehmerplätze bewerben. Bewerbungsfrist ist der 13. Juni 2014.
 

Die Museumsakademie Museion21. richtet sich an die Museumsleiter von morgen und bereitet sie auf die Übernahme von Leitungsfunktionen vor. Die Akademie fördert engagierte Museumsmitarbeiter, die sich mit der Frage beschäftigen, welche Eigenschaften und Fähigkeiten sie zu einer Führungspersönlichkeit machen – zu einer Persönlichkeit, die Veränderungen anstoßen, Menschen begeistern und das große Ganze im Blick behalten kann. Denn eine gute Führungskraft braucht auch im Museum mehr als Fachkompetenz.

In vier Modulen trainieren Kuratoren und Vertreter anderer Museumsberufe ihre zukünftige Rolle, erhalten relevantes Praxiswissen und haben Gelegenheit zu persönlichem Austausch. Profilierte Dozenten und Mentoren aus Museumswelt, Wirtschaft und Kulturförderung begleiten sie dabei. Der Programmverlauf orientiert sich an den Stationen zukünftiger Herausforderungen: von der Reflexion der eigenen Selbstwirksamkeit als Führungskraft (1), über die Meisterung der ersten 100 Tage im Amt (2), weiter zum routinierten Agieren im Regelbetrieb (3) bis hin zur Konfrontation mit der Krise (4). Dabei werden sie angeleitet und begleitet von erfahrenen Dozenten
und Referenten aus der Praxis. Anhand unterschiedlicher Lern- und Arbeitsformate werden Szenarien durchgespielt, Kompetenzen trainiert, Beispiele guter Praxis analysiert und Netzwerke erweitert.

Es werden 20 Teilnehmerplätze ausgeschrieben. Bewerben können sich sowohl angestellte als auch freie bzw. selbstständige Museumsmitarbeiter. Die Bewerbungen werden ab sofort entgegengenommen.
Bewerbungsschluss ist der 13. Juni 2014.

Die Auswahlgespräche finden vom 15. bis 16. Juli 2014 im KörberForum in Hamburg statt. Das Programm startet am 9. September 2014 im Seminarzentrum Gut Siggen, Ostholstein.

undefined Alle Informationen zu Programm, Ausschreibung und Bewerbung

Das Förderangebot wird von der Alfred-Toepfer-Stiftung, der Körber-Stiftung und der Kulturstiftung der Länder getragen und vom Deutschen Museumsbund fachlich begleitet.