Ausstellung „Spurenlese“ in Leipzig

Das GRASSI Museum für Völkerkunde in Leipzig zeigt vom 31. August 2014 bis 4. Januar 2015 eine Galerieausstellung, die veranschaulicht, wie Archiv und Magazin, Restaurierungswerkstätten und Bibliothek gemeinsam zur Erforschung von Material und Herstellungstechnik der Sammlungsobjekte beitragen.

     
Hierfür präsentiert das Museum ein Diplomprojekt der Hochschule für Bildende Künste Dresden (HfBK) mit Objekten des Leipziger Völkerkundemuseums. Anhand der sechs Masken aus Neuirland können sich Besucher auf eine spannende Spurensuche begeben, bei der Einblicke in die materialtechnische Untersuchung und die konservatorische und restauratorische Bearbeitung gegeben werden.

Ort: Johannisplatz 5-11, 04103 Leipzig
Öffnungszeiten: 10 bis 18 Uhr, montags geschlossen

Weitere Informationen bei den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden www.skd.museum

Abbildung:
Kipong-Maske, Neuirland
Polychrom gefasstes Holz, pflanzliche Fasern, Samen, Rattan, Schnecken,
H. 46,2, B. 20,8 T. 40, verm. 19. Jh.
© GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig / Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Ch. Sandig