FG-Treffen Präv. Konservierung in Hannover

Die Fachgruppe Präventive Konservierung richtet am 5. März ein Treffen im Niedersächsischen Landesmuseum Hannover aus. Unter dem Titel "Klima im Museum. Empfehlungen und Debatten" sind Gruppenmitglieder und weitere Interessierte dazu eingeladen, an vier einleitenden Vorträgen und einer anschließenden Diskussion über aktuelle Klimaempfehlungen teilzuhaben. Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht.

 

Datum: 5. März 2015
Ort:
Landesmuseum Hannover, Vortragssaal
Zeit:
10:00 – 17:00
Teilnahmegebühr: 10 € (vor Ort zu entrichten)
Anmeldung: Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht! Anmeldungen sind nicht mehr möglich.


Inhalt:
Aktuelle Klimaempfehlungen hatten in der letzten Zeit für einige Unruhe unter den Kollegen gesorgt. Ausgehend von den „Interim Guidelines“ (Übergangsempfehlungen) der Bizot-Gruppe entspann sich diese Debatte, die auch in Stellungnahmen kommentiert wurde. (undefinedStellungnahme von leitenden Restauratoren in Deutschland und undefinedKommentar der FG Präventive Konservierung)

Nun haben auch im letzten Herbst ICOM-CC und der IIC eine gemeinsame Stellungnahme dazu abgegeben, die aber „die aktuell hohe Verunsicherung in den Museen […] nicht auflösen kann“, wie Alexandra Jeberien in einem undefinedÜbersichtsartikel zur Debatte schreibt. So bleibt nach wie vor ein Diskussionsbedarf, den wir mit dieser Veranstaltung versuchen möchten zu stillen.

Vier Vorträge werden auf dem Treffen in Hannover in die Thematik einführen. Es sprechen:

  • Wolfram Bangen (Klima im Freilichtmuseum, Praxisbeispiele)
  • Cord Brune (Einführung zu den ‚Empfehlungen‘)
  • Sylvia Castro (Umgang mit dem Klima im Museum, ‚best practice‘ aus der Kunsthalle Hamburg)
  • Michael John (technische Aspekte der Klimamessung: Wo messen, Messintervall, etc.)


Begleitprogramm im Anschluss:

Anschließend an die Vorträge und Diskussion kann wahrscheinlich noch eine Führung durch den ‚Merzbau‘ von Kurt Schwitters im Sprengelmuseum angeboten werden, für die sich Interessenten bitte vebindlich anmelden müssen. Hierzu schreiben Sie bitte eine undefinedE-Mail an den Fachgruppen-Sprecher Cord Brune.