Hilfe für Nepal

Nach dem schweren Erdbeben in Nepal entstehen erste Initiativen zum Wiederaufbau und zur Restaurierung der historischen Kulturstätten. Auch der VDR möchte in dieser traurigen Situation den Menschen in Nepal helfen. VDR-Präsident Christian Leonhardt informiert und ruft zur Mithilfe auf.

   

Das zerstörte historische Gebäude "Kalmochan Ghat" in Kathmandu. Bildnachweis: „Kalmochanghat“ von Abhighimire (eigenes Werk). Lizenziert unter CC-BY-SA 4.0 über Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Kalmochanghat.jpg#/media/File:Kalmochanghat.jpg

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit Bestürzung haben VDR-Präsidium und Geschäftsstelle die Folgen des schweren Erdbebens in Nepal und den benachbarten Regionen wahrgenommen.

Das Erdbeben vom 25. April 2015 gilt als das schwerste Beben der Region seit über 80 Jahren. Bisherigen Schätzungen zufolge kamen über 7.000 Menschen ums Leben. Unzählige Gebäude und historische Stätten in Kathmandu und in den umliegenden Regionen wurden beschädigt und zerstört.

Unser Mitgefühl gilt vor allem den Erdbebenopfern. Auf der humanitären Hilfe und den technischen wie infrastrukturellen Aufgaben sollte nun das Hauptaugenmerk liegen. Erst im Nachgang wird es darum gehen können, Kulturbauten wieder zu errichten und zu restaurieren.

In den Medien wird bereits darüber berichtet, welche große wirtschaftliche Bedeutung das reiche kulturelle Erbe des Landes für die Menschen in Nepal hat. Wiederaufbau und Restaurierung der beschädigten und zerstörten Kulturdenkmale – einige davon Weltkulturerbestätten – stellen das Land vor eine gigantische Aufgabe, bei deren Bewältigung es auf die Unterstützung der Weltgemeinde angewiesen ist.

Der VDR als zentraler Berufs- und Fachverband der Restauratoren in Deutschland, dessen Hauptanliegen der Schutz und die fachgerechte Bewahrung von Kunst- und Kulturgütern sind, möchte in dieser traurigen Situation helfen.

Wir haben deshalb Kontakt zum Auswärtigen Amt aufgenommen und angeboten, zur gegebenen Zeit unterstützend tätig zu werden. Sollten Sie als Restaurator/in Interesse haben, beratend oder vor Ort gemeinsam mit interdisziplinären Teams tätig zu werden, melden Sie sich gerne schon jetzt bei der undefinedVDR-Geschäftsstelle. So können wir, sobald sich konkrete Möglichkeiten der Zusammenarbeit ergeben, zeitnah agieren und vermitteln.

Unsere Kollegen von ICOMOS-ICORP und ICCROM haben außerdem das Projekt undefined"Kathmandu Cultural Emergency Crowdmap" ins Leben gerufen, um Informationen über die Schäden an Kulturstätten und Institutionen in Nepal zusammenzutragen. Wir bitten alle Kollegen, die Beziehungen nach Nepal haben, ebenfalls Informationen zu sammeln und beizusteuern oder diese Information weiterzuleiten. Gesammelt werden vor allem Bilder von beschädigten Kulturdenkmalen.

Für Ihre Mithilfe bedanke ich mich schon jetzt im Namen des gesamten VDR-Präsidiums.

Mit kollegialen Grüßen

Ihr Christian Leonhardt
Präsident des VDR

 

Weiterführende Medienberichte:

Nepals Kulturerbe ist in Gefahr - undefinedBericht auf echo-online.de und undefinedauf focus.de

Kulturerbe nach dem Beben - undefinedBericht auf Zeit.de