Was gibt es Neues im Mai?

Ruinierte Mosaike in der Türkei ++ Restaurierungsausstellung in Kiel ++ Skelett in Budda-Statue ++ Restaurierung im Untergrund ++ Kirchenrestaurierung zum Nulltarif ++ Abschlussbericht Horizon 2020. Über diese und weiter Themen informieren wir nachfolgend.

 

Restaurierungsausstellung in Kiel – Ab Mai ist im Restaurierungszentrum Kiel die neue (Dauer-)Ausstellung: undefined„Kein Ende in Sicht - Die Kunst des Bewahrens. Ein Blick hinter die Kulissen der Restaurierung“ zu sehen. Diese ist jeden Dienstag von 15 -19 Uhr geöffnet. Die Ausstellung ist ein Projekt des gemeinnützigen Vereins undefined„Kulturwerft e.V.“, den Restauratoren und Künstler gemeinsam gegründet haben.

Ruinierte Mosaike? – In der Türkei seien berühmte Mosaike verschandelt worden. Das berichteten mehrere Medien gestern, darunter die undefinedTagesschau, der undefinedKölner Stadtanzeiger und undefinedThe Guardian. Eine Untersuchung wurde eingeleitet. Die Beurteilung des Falls steht noch aus.

Restaurierung im Untergrund – Kennen Sie die „undefinedUntergunther“? Dies ist eine zur Untergrundorganisation undefinedles UX gehörende Gruppe in Paris, die meist nachts illegal Objekte restaurieren, um die sich die Stadtverwaltung nicht oder nicht in ausreichendem Maße kümmert. Bekannt geworden ist die Gruppe durch die Restaurierung der Uhr im Pantheon, die seit 40 Jahren still stand. Der Chefkonservator reagierte mit einer Klage, die aber abgewiesen wurde. Über die Aktion berichtet Untergunter im undefinedYoutube-Video

Kirchenrestaurierung zum Nulltarif – Die SZ berichtet über einen pensionierten Kirchenmaler, der die Kirche Santa Felicitas in Buenos Aires undefined für Gottes Lohn restaurieren und dort junge Leute ausbilden möchte. Auf Facebook gibt der VDR die undefinedMöglichkeit zur Diskussion. Wie viel Ehrenamt verträgt die Kulturguterhaltung?

Skelett in Budda-Satue – CT-Scans brachten eine erstaunliche Entdeckung. In einer knapp tausend Jahre alten Budda-Statue verbarg sich eine undefinedMumie. 

Ausschreibung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung – Das BMBF ruft zur Beteiligung an der undefinedAusschreibung „Vernetzen – Erschließen – Forschen. Allianz für universitäre Sammlungen“ auf. Ziel der Förderung ist es, die Bedingungen für die Nutzbarkeit der umfangreichen Sammlungen der Universitäten zu verbessern. Auch aus dem Bereich Konservierung und Restaurierung wird explizit um Beteiligung gebeten. Einreichungsstichtag für die Antragstellung ist der 20. August 2015.

Abschlussbericht Horizon 2020 – Der Final Report der Horizon 2020 Expert Group in Cultural Heritage liegt vor und kann nun im undefinedEU-Bookshop kostenfrei heruntergeladen werden. 

Berufsbegleitender Lehrgang "Vermitteln und Kuratieren"  – Am 4. Oktober 2015 startet an der Bundesakademie für Kulturelle Bildung in Wolfenbüttel ein berufsbegleitender Lehrgang mit dem Schwerpunkt auf Bildungsarbeit im Museum in der Vermittlungs- und kuratorischen Praxis. Der undefinedLehrgang läuft bis Ende September 2016. Anmeldeschluss ist der 1. September. 

30jähriges Jubiläum – feiert die undefinedDeutsche Stiftung Denkmalschutz.  

Gewinner des Europa Nostra Award 2015 – Die Europäische Kommission und Europa Nostra haben am 14. April die 28 Gewinner des diesjährigen undefinedEuropa Nostra Awards ausgewählt. Aus Deutschland wird der undefinedRundlingsverein in Lüchow-Dannenberg für sein ehrenamtliches Engagement zur Erhaltung und Anerkennung  der Siedlungslandschaft der Rundlinge im Wendland ausgezeichnet.

Neuer Veranstalter der MUTEC – Die Internationale Fachmesse für Museums- und Ausstellungstechnik undefined „MUTEC“ wird künftig von der Leipziger Messe GmbH veranstaltet. Das Unternehmen löst damit den bisherigen Veranstalter ALBRECHT Gesellschaft für Fachausstellungen und Kongresse mbH ab. Die MUTEC wird auch künftig unter einem Dach mit der Messe „denkmal“ stattfinden.