E.C.C.O. unterzeichnet „Memorandum of Understanding“

Ende März unterzeichneten der europäische Dachverband der Restauratorenverbände E.C.C.O. und das International Centre for the Study of the Preservation and Restoration of Cultural Property (ICCROM) ein „Memorandum of Understanding“. In dieser Absichtserklärung halten beide Organisationen fest, künftig die Zusammenarbeit zu intensivieren und den Aktionsradius zu erweitern. Über diesen wichtigen Schritt, der die berufspolitische Wirksamkeit von E.C.C.O. befördern wird, berichtet Anja Romanowski, Europa-Delegierte des VDR.

 

Am Donnerstag, dem 26. März 2015 trafen sich Vertreter von E.C.C.O. und ICCOROM im "Internationalen Zentrum für das Studium, die Erhaltung und die Restaurierung von Kulturgut" in Rom, um eine Absichtserklärung zwischen den beiden Organisationen zu unterschreiben. 

Zu der kleinen Delegation von E.C.C.O. gehörten Präsidentin Susan Corr, Vizepräsident Sebastian Dobrusskin, Vorstandsmitglied David Aguilella-Cueco und Vincent Negri als Rechtsberater. Von ICCROM nahmen Generaldirektor Stefano de Caro, Direktorin des Sammlungsbereiches Catherine Antomarchi und Fachbereichsleiterin für Konservierungsforschung Alison Heritage an dem Treffen teil.
Die Beteiligten besprachen die abschließenden Details der gegenseitigen Absichtserklärung, die weiteren Arbeiten im Rahmen des Mandats von ICCROM und den neu entwickelten strategischen Plan von E.C.C.O., welcher auch dem Direktor vorgestellt wurde.

In der Absichtserklärung stimmen ICCROM und E.C.C.O. überein, die Sensibilisierung der europäischen Institutionen über die Notwendigkeit europäische Richtlinien in Bezug auf die Rolle der Konservierung-Restaurierung innerhalb des Kulturerbeschutzes zu schaffen, zu verabschieden und voranzutreiben.

Die Tätigkeiten darin werden sich auf drei Haupttätigkeitsbereiche konzentrieren:

• Beschäftigung mit den relevanten Interessengruppen in den europäischen Institutionen, um wirksame Richtlinien zu entwickeln und die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen einzubeziehen

• Schaffung eines europäischen Rechtsrahmen auf der Grundlage der Untersuchung der nationalen Rechtsvorschriften im Bereich der Konservierung-Restaurierung

• Entwicklung dieser Richtlinien und Rahmenbedingungen in einem weltweiten Kontext.

ICCROM ist eine gesetzliche, zwischenstaatliche Vertretung, von der UNESCO gefördert, und widmet sich weltweit der Erhaltung des kulturellen Erbes. Seit vielen Jahren hat ICCROM die Arbeit von E.C.C.O. unterstützt, zunächst ab 1999 durch die Beteiligung am Projekt APEL („Acteurs du Patrimoine et Européen Legislation“). Der Kontakt mit ICCROM wurde weiterhin unter der Präsidentschaft von Monica Martelli Castaldi fortgesetzt, 2007 wurde hierbei eine Empfehlung zur Konservierung und Restaurierung an den Europarat entwickelt („European Recommendations for the Conservation and Restoration of Cultural Heritage“).

In Anerkennung der Bedeutung dieser Arbeit ist die Zusammenarbeit mit ICCROM jetzt durch den Mechanismus eines "Memorandum of Understanding" formalisiert, um die Konservierung-Restaurierung des kulturellen Erbes auf europäischer Ebene zu fördern.

E.C.C.O. begrüßt diese Initiative sehr, da die formelle Anerkennung von E.C.C.O. durch ICCROM den Umfang seiner Aktivitäten unterstützt, erweitert und die notwendige politische Unterstützung bietet.

 

Ähnliche Meldungen

undefinedE.C.C.O. Mitgliederversammlung 2015 in Bratislava, Slowakei - ein Nachbericht von Anja Romanowski