Restauratoren erhalten Beobachterstatus im Europarat

Auf europäischer Ebene haben die Restauratoren einen weiteren Schritt erreicht, um Gehör und internationale Anerkennung zu finden. Dem europäischen Dachverband der Restauratorenverbände E.C.C.O. wurde im Lenkungsausschuss für Kultur, Kulturerbe und Landschaft (CDCPP) der Beobachterstatus gewährt. Damit können die Restauratoren bei europapolitischen Entscheidungen ab sofort ihr Expertenwissen einbringen.

  

Wie andere geladene Organisationen auch wird undefinedE.C.C.O künftig bei Entscheidungsprozessen anwesend sein und hat die Möglichkeit in Form von Redebeiträgen, sogenannten „interventions“, Argumente hervorzubringen. Ein Stimmrecht geht mit dem Beobachterstatus nicht einher.

Die E.C.C.O.-Delegierte des VDR, Anja Romanowski, begrüßt dieses entscheidende Ereignis:

„Der undefinedLenkungsausschuss ist ein zentrales politisches Organ, denn er hat die Aufgabe, die Beschlüsse des Europarates umzusetzen, die Umsetzung zu koordinieren und zu evaluieren. Durch den neu gewonnenen Status in diesem Ausschuss werden wir Restauratoren als Berufsgruppe künftig nicht nur wahrgenommen, sondern als Experten anerkannt.“

 

Hintergrundinformation:undefinedMeeting Report, 4th meeting Strasbourg, 1-3 June 2015, Steering Commitee for Culture, Heritage and Landscape (CDCPP)Zitat aus dem Meeting Report (point 8, page 6): "Moreover, the Committee decided to grant observer status to the European Confederation of Conservator-Restorers’ Organisations (ECCO).“