Denkschrift "Zur Sache. Kulturelle Bildung: Gegenstände, Praktiken und Felder"

Die neue Denkschrift des Rates für Kulturelle Bildung ist erschienen und ebenfalls online verfügbar.

Zentrale Aussagen der Denkschrift
Dass die Auswahl und die Qualität der Inhalte bei der Gestaltung kultureller Bildung so selten thematisiert werden, ist ein Befund, der viele Fragen aufwirft. Denn es ist nicht gleichgültig, was getanzt, gezeigt oder welcher künstlerische Prozess im Rahmen kultureller Bildungsangebote angestoßen wird. Daher richtet der Rat für Kulturelle Bildung in seiner aktuellen Denkschrift den Blick auf den Kern der kulturellen Bildung und plädiert für eine genauere Betrachtung ihrer Gegenstände.

Die Experten fordern, die Diskussion über die Inhalte zu einem Teil des Qualitätsdiskurses zu machen und für offene Verständigungsprozesse in der Gesellschaft zu nutzen. Die Sicherung der Grundversorgung mit kultureller Bildung stellt nicht nur quantitative, sondern auch und vor allem qualitative Ansprüche an das Angebot; sie muss auch unter inhaltlichen Aspekten erfolgen, so eine der Empfehlungen.
 
Die vollständige Denkschrift, eine Kurzversion (Zusammenfassung und Empfehlungen), die Langversion einer zur Denkschrift gehörigen Recherche zur „Konstitution Kultureller Bildungsräume“ sind undefinedonline verfügbar.