Tagung zum 20-jährigen Jubiläum des IDK

Die Fachtagung anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Institutes für Diagnostik und Konservierung an Denkmalen in Sachsen und Sachsen-Anhalt e.V. - kurz IDK - ist Geschichte. Viel mehr Gäste, als erwartet, stellten sich am 31. Mai 2016 in Dresden ein. Darunter waren zahlreiche Restauratoren,  Vertreter der öffentlichen Denkmalpflege-Behörden, Hochschulen und Fachhochschulen, kirchlichen und staatlichen Bauämter, Fördervereine, Stiftungen, Forschungseinrichtungen, Museen und Denkmaleigentümer. Auch die Repräsentanten der Politik fehlten nicht unter den Gratulanten. Eine schöne Geburtstagsfeier!


Nicht nur der zahlenmäßige Zuspruch, sondern auch die mehrfach bekundeten Danksagungen der Tagungsteilnehmer und Referenten für Geleistetes und gleichfalls mehrfach ausgesprochene Wünsche auf weitere gute interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den IDKlern zeugen von der Richtigkeit des eingeschlagenen Weges.

Die Restauratoren des VDR wünschen sich die Fortführung der engen Zusammenarbeit mit dem IDK auch in Zukunft - zur Wahrung und Verbesserung der hohen Standards in der Kunst- und Denkmalpflege, welche national und auch international keinen Vergleich zu scheuen brauchen.

Der Tagungsband erschien pünktlich - auch dazu Gratulation! - und konnte am 31. Mai 2016 den Tagungsteilnehmern übergegeben werden.
Die Publikation kann über das IDK (Arbeitsstelle Dresden) bezogen werden.

Abstracts der Inhalte des Tagungsbandes

Kontakt:

Dr. Christoph Franzen
Institut für Diagnostik und Konservierung an Denkmalen in Sachsen und Sachsen-Anhalt e. V.
Schloßplatz 1, 01067 Dresden

Tel.: 0351 48430 410 
Fax: 0351 48430 468
E-Mail: franzen(at)idk-denkmal.de 
www.idk-denkmal.de