Exkursion der Fachgruppe Polychrome Bildwerke nach Nürnberg

Anfang Oktober 2016 lud die Fachgruppe Polychrome Bildwerke zu einer Exkursion nach Nürnberg ein. Das Germanische Nationalmuseum verfügt mit 153 Totenschilden des 14. bis 17. Jahrhunderts über den umfangreichsten museal verwahrten Bestand dieser Objektgattung weltweit. Seit Mitte 2014 erschließt ein interdisziplinäres Forschungsprojekt die Schilde von historischer, kunsthistorischer und kunsttechnologischer Seite. Nun liegt der Exkursionsbericht vor.

Foto: Totenschild des Heinrich Grundherr, GNM, Depositum der von Grundherr`sche Familienstiftung