Aktuelles

  • Donnerstag 06. März 2014

    Publikation zu Schloss Rochlitz erschienen

    Im Oktober 2012 fand die Tagung "20 Jahre Untersuchung, Konservierung und Restaurierung auf Schloss Rochlitz" statt, organisiert von der VDR-Fachgruppe Wandmalerei und Architekturoberfläche. Jetzt liegen die Vorträge als Publikation vor. Diese gibt Auskunft über die seit Anfang der 1990er Jahre durchgeführten Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten und die damit verbundenen Forschungen und teils sensationellen Funde zur Baugeschichte.

    weitere Informationen
  • Dienstag 16. Juli 2013

    Exkursion an den Bodensee

    Die Fachgruppe Wandmalerei unternahm im Juni eine mehrtägige Fachexkursion an den Bodensee. Dort trafen die Teilnehmer auf einige hochkarätige Wandmalereien. Über  Massentourismus, richtungsweisende Konservierungs- und Restaurierungskonzepte, gemalte Drachen, aber auch spontane Weinproben berichten Jan Raue, Katia Mühlbach dos Santos und Sven Taubert. Zudem fassen sie die Inhalte des letzten fachgruppengespräches zu kommenden Aktivitäten zusammen.

    weitere Informationen
  • Samstag 13. April 2013

    Tagung auf Schloss Rochlitz

    Am 13. Oktober 2012 fand die Tagung "20 Jahre Untersuchung, Konservierung und Restaurierung auf Schloss Rochlitz" statt, organisiert von der VDR-Fachgruppe Wandmalerei und Architekturoberfläche. Jetzt liegt der Tagungsbericht mit einer Zusammenfassung der Vorträge vor.

    weitere Informationen
  • Mittwoch 20. März 2013

    Gauck besucht Kloster Chorin

    Am 5. März 2013 war das Kloster Chorin ein Ziel des Antrittsbesuchs von Bundespräsident Joachim Gauck im Land Brandenburg, das er gemeinsam mit Ministerpräsident Matthias Platzeck und vielen weiteren Gästen besichtigte. Wie kein anderes Bauwerk im Land symbolisiert dieser gotische Backsteinbau Schönheit und Reichtum des kulturellen Erbes – hier begründeten die Zisterzienser ihr spirituelles und kulturgeschichtliches Wirken und hier „erfand“ Karl Friedrich Schinkel Anfang des 19. Jahrhunderts ‚die Denkmalpflege‘.

    weitere Informationen
  • Mittwoch 20. März 2013

    East Side Gallery Berlin

    Die East-Side-Gallery ist der längste, noch erhaltene Mauerabschnitt in Berlin. 1990 bemalten Künstler in einer Gemeinschaftaktion die Mauerreste, kurz darauf wurde sie unter Denkmalschutz gestellt. 2009 wurde die Betonmauer umfassend saniert und die Wandmalereien von den Künstlern wieder erstellt. Jetzt sollen Luxuswohnungen auf den Grünflächen direkt neben der East-Side-Gallery gebaut werden.

    weitere Informationen
  • Samstag 13. Oktober 2012

    20 Jahre Restaurierung auf Schloss Rochlitz

    Ein eintägiges Kolloquium am 13. Oktober 2012 auf Schloss Rochlitz in Sachsen wird sich mit folgendem Thema beschäftigen: 20 Jahre Untersuchung, Konservierung und Restaurierung auf Schloss Rochlitz. Abschluss der  Bauabschnitte I - III, Vorstellung der Ergebnisse im Fürsten- und im Querhaus.

    weitere Informationen

Aktuelles aus der Fachgruppe Wandmalerei und Architekturoberflächen

Exkursion nach Lübeck

Vom 1. bis zum 3. Juni 2012 organisierte die Fachgruppe eine Exkursion nach Lübeck.

Exkursionsbericht

Fachgruppentreffen in Naumburg

Die Fachgruppe Wandmalerei lädt vom 9.-10. Juli 2011 ein zur Besichtigung der Landesausstellung zum Naumburger Meister, der Klosterkirche Schulpforta und Wandmalereien in privaten Bürgerhäusern in der Naumburger Altstadt.
Das Programm und die Informationen zur Anmeldung, Anreise und Übernachtung entnehmt ihr bitte dem nachfolgenden Link. Eventuell anfallende Kosten für Führungen etc. werden individuell vor Ort entrichtet.
Link für Dateidownload folgtProgramm zum Fachgruppentreffen (pdf; 36 KB)


"Schablonentag" im Hessenpark

Ein Treffen der Fachgruppe Wandmalerei und Architekturoberflächen führte am 18. September 2010 nach Süddeutschland in den Hessenpark bei Neu-Anspach/Taunus.
Das Thema der Veranstaltung hieß „Schablonentag im Hessenpark: Verwendung von Schablonen- und Walzenmustern an Wand- und Architekturoberflächen“.
Link für Dateidownload folgtBericht vom "Schablonentag" (pdf; 333 KB)


Neues Museum Berlin - Restaurierung und Denkmalpflege im Weltkulturerbe


In Zusammenarbeit mit den Staatlichen Museen zu Berlin und dem Landesdenkmalamt Berlin organisierten die Landesgruppe Berlin-Brandenburg und die Fachgruppe Wandmalerei ein opulentes Kolloquium, „Neues Museum Berlin – Restaurierung und Denkmalpflege im Weltkulturerbe“, das im Rahmen des 10-jährigen Jubiläums der Verleihung des Welterbe-Siegels an die Museumsinsel Berlin vom 4.-5. Juni 2010 in der Rotunde des Alten Museums stattfand. Explizites Anliegen war, die restauratorisch-denkmalpflegerischen Leistungen der Fachöffentlichkeit darzulegen, zur Diskussion zu stellen und ein kritisches Resümee über das Erbrachte zu ziehen.
Link für Dateidownload folgtZum Tagungsbericht von Annik Pietsch (pdf; 144 KB)

Bildnachweis: Raum "Roms Provinzen", Foto Staatl. Museen zu Berlin; Achim Kleuker

Bunte Wände. Schablonen und Walzmuster aus den Beständen des Freilichtmuseums Hessenpark

Eine Publikation von Matthias Stappel (unter Mitarbeit von Beate Bickel), herausgegeben vom Freilichtmuseum Hessenpark 2009

Link für Dateidownload folgtRezension von Dipl.-Rest. Jan Raue (pdf; 78 KB)

Im Zusammenhang mit der Vorstellung der Publikation des Hessenpark-Museums entstand in der Fachgruppe Wandmalerei und Architekturfarbigkeit die Idee, das Thema der Schablonen- und sonstigen seriellen Dekorationstechniken aufzunehmen und auf einer breiteren Basis weiter zu verfolgen. Dazu plant die Fachgruppe, ein Arbeitstreffen ins Anspach durchzuführen, wegen der in diesem Herbst besonders zahlreichen Tagungen wohl doch erst im Frühjahr 2010 (genaues Datum wird noch bekannt gegeben).
Ausgangspunkt der Überlegungen ist, dass viele unserer Fachkollegen im Laufe ihrer Berufspraxis immer wieder mit schablonierten Dekorationen auf den Wänden in Berührung kommen und diese in objektbezogenen Untersuchungsberichten dokumentieren. Was jedoch völlig fehlt, ist eine regionale und überregionale Vernetzungs- und Vergleichsmöglichkeit dieser Befunde. Die auf der Fachgruppenexkursion im Juli 2009 in Leipzig anwesender Mitglieder können sich vorstellen, dass wir uns dieses Themas als Fachgruppe kurz- und mittelfristig annehmen und alsbald Möglichkeiten der praktischen Umsetzung, der Einbindung weiterer Institutionen etc. erkunden sollten.