Schätze einer Fürstenehe

Herrliche Prunkkleider, preziöse Prunkwaffen, Medaillen, Fürstenbildnisse und Bücher zeugen in der Sonderausstellung von der Hochzeit, dem Eheglück und dem reichen Vermächtnis des Kurfürstenpaares Johann Georg I. und Magdalena Sibylla von Sachsen, das 1607 auf Schloss Hartenfels in Torgau sein „Beilager“ vollzog. Bis zum 31. Oktober sind die "Schätze einer Fürstenehe" in Torgau zu sehen.

Prunkkleid der Kurfürstin Magdalena Sibylla von Sachsen, um 1610-1620 (Foto: SKD; Jürgen Lösel)