Exkursion der FG Polychrome Bildwerke nach Schleswig

Die Fachgruppe Polychrome Bildwerke lädt herzlich ein zu einer 2-tägigen Exkursion nach Schleswig-Holstein an die Schlei. Die Exkursion findet am 19. und 20. Mai 2017 in der kulturträchtigen Stadt Schleswig statt. Der erste Tag ist der Restaurierung im Museum gewidmet. Das auf der Schlossinsel gelegene Schloss Gottorf, ehemals Residenz der Herzöge von Schleswig-Holstein-Gottorf, beherbergt u.a. das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte und das Archäologische Landesmuseum.

Detail aus dem Bordesholmer Retabel im St. Petri-Dom, 1521

Der Drei-Königs-Altar im St. Petri-Dom, Ende 13. Jh.


In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich der Neuwerk-Garten, der in den 1990er Jahren annähernd wieder hergestellte, älteste, barocke Terrassengarten nördlich der Alpen und das Globushaus, das den weltweit ersten begehbaren Riesen-Globus, als moderne Rekonstruktion birgt. Der historische Rundgang durch die Räumlichkeiten des Museums vermittelt einen Eindruck von der vielfältigen Sammlung. Mittelalterliche Skulpturen und Altäre, die Schlosskapelle mit der reich getäfelten Betstube, Gemälde der Familie Cranach sowie die Barockräume laden ein zu fachlichem Austausch.

Schwerpunkt des zweiten Tages ist die kirchliche Denkmalpflege. Der inmitten der Altstadt gelegene, knapp 900 Jahre alte St. Petri-Dom ist ein bedeutendes Bauwerk mit wechselvoller Geschichte und reicher Ausstattung. Das 1521 fertig gestellte Bordesholmer Retabel vom Bildschnitzer Hans Brüggemann, der Drei-Königs-Altar aus dem Ende des 13. Jahrhunderts und zahlreiche Epitaphien aus dem Zeitraum 16. bis 18. Jahrhundert bieten vielfältige Aspekte rund um das Thema Bewahren von Kunst und Kulturgut im kirchlichen Kontext.

Als Abschluss der Exkursion bietet sich ein Spaziergang durch die Fischersiedlung auf dem Holm, zum Adeligen St. Johanniskloster an. Das ehemalige Benediktinerinnen-Kloster und jetzige Damenstift liegt in unmittelbarer Nähe zur Schlei.

Programm und weiterführende Informationen

Anmeldeformular
(Anmeldungen bitte bis 14.04.2017)