Einberufung der Fachkommission in Sachsen-Anhalt 

Fast zwei Jahre nach Inkrafttreten des Restauratorengesetzes wurde die Rechtsverordnung zur Umsetzung des Gesetzes vom Kultusminister unterschrieben und steht nun zur Veröffentlichung an. Zum 9. Januar 2013 ist die Fachkommission einberufen worden. 

Alle Kolleginnen und Kollegen, die sich in Sachsen-Anhalt in die Restauratorenliste eintragen lassen möchten, sollten – sofern noch nicht geschehen – umgehend ihre Anträge einreichen! undefinedWeitere Infos bei der Landesgruppe Sachsen-Anhalt.


VDR initiiert Gespräche mit Politikern

Anfang Dezember 2012 konnte der VDR vor dem FDP Bundesfachausschuss Kultur und den Fraktionsvorsitzenden der AG Kultur und Medien sein Anliegen von Kunst- und Kulturgutschutz durch ein Restauratorengesetz vorstellen. In Sachsen-Anhalt wird nun endlich im Januar die Fachkommission, die zur Umsetzung des Restauratoren-gesetzes notwendig ist, einberufen. Die Landesgruppe NRW im VDR wendet sich mit einer Gesetzesinitiative an Ute Schäfer, die Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport.

Am 1. Dezember 2012 hatte der VDR, vertreten durch Vizepräsidentin Helma K. Groll und den Vorsitzenden der Landesgruppe Sachsen, Prof. Dr. Andreas Schulze, auf Einladung von Reiner Deutschmann, MdB aus Sachsen und Mitglied im Ausschuss für Kultur und Medien im Bundestag, in Dresden die Möglichkeit, vor dem FDP Bundesfachausschuss Kultur und den Fraktionsvorsitzenden der AG Kultur und Medien sein Anliegen von Kunst- und Kulturgutschutz durch ein Restauratorengesetz vorzustellen. 

Der Termin bot Gelegenheit, in großer Runde den aktuellen VDR-Entwurf zum Restauratorengesetz sowie die Veröffentlichung zur letztjährigen Jubiläumsveranstaltung „Quo vadis Restaurierung?“ zu verbreiten und über fehlenden Verbraucherschutz durch unzureichenden Berufstitelschutz zu informieren. Erfreulicherweise gab es im Kreis der FDP-Vertreter, die als regulierungsunwillige Partei die Gesetzesinitiativen des VDR bisher nicht unterstützt hat, durchaus Stimmen, die sich klar für eine Unterstützung der berufspolitischen Anliegen des VDR ausgesprochen haben. 

Besonders optimistisch stimmte die VDR-Vertreter die Zusage von Reiner Deutschmann, Kulturpolitischer Sprecher der FDP in Sachsen, die Koalitionspartei CDU zur Unterstützung des Gesetzesvorhabens in Sachsen motivieren zu wollen. Auch Herr Jens Lipsdorf, Vorsitzender im Ausschuss für Wissenschaft, Forschung und Kultur sowie Europapolitischer Sprecher der FDP im Landtag Brandenburgs, hat signalisiert, sich für die Einbringung des Gesetzentwurfes in Brandenburg zu engagieren.


Gesetzesinitiative in Nordrhein-Westfalen 

In einem gemeinsamen Schreiben an die Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, Ute Schäfer, MdL, machen der Vorsitzende der Landesgruppe Nordrhein-Westfalen, Stephan Brunnert und André Busshuven, Geschäftsführer des Landesverbandes der Freien Berufe in NRW auf die Existenz des VDR-Entwurfes für ein „Restauratorengesetz Nordrhein-Westfalen“aufmerksam. Vor dem Hintergrund der geplanten Kürzungen im Kulturetat des Landes NRW fordern Brunnert und Busshuven die Ministerin auf, mit der Unterstützung der Gesetzesinitiative ein Zeichen für den Verbraucherschutz im Sinne der Erhaltung von Kunst- und Kulturgut zu setzen und regen ein Gespräch auf der Grundlage des Gesetzentwurfes an.