CEN/TC 346 - Erhaltung des kulturellen Erbes

Was bedeutet CEN/TC 346?

CEN ist das Europäische Komitee für Normung, die in Europa offiziell anerkannte Normierungsorganisation für die meisten technische Bereiche. Die Normierungsverfahren werden beim CEN in technischen Komitees (TC) abgewickelt, für das 2002 gestartete Verfahren „Conservation of Cultural Property“ ist das „CEN/TC 346“ zuständig. Eine aktive Beteiligung betroffener Kreise an der Normung ist an die Einrichtung nationaler Spiegelausschüsse gebunden, aus deren Reihen dann Experten in die Arbeitsgruppen der TC entsendet werden. Der deutsche Spiegelausschuss zum CEN/TC 346 wurde 2006 auf Initiative des VDR beim Deutschen Institut für Normung (DIN) konstituiert.

Wie läuft ein Normungsverfahren ab?

Um ein Normierungsprojekt starten zu können, muss ein Themenvorschlag von mindestens fünf Mitgliedsorganisationen des CEN befürwortet und die Bearbeitung durch die Entsendung von Experten sichergestellt werden. Ist der Normentwurf auf Arbeitsgruppenebene fertig gestellt, wird er nach Bestätigung durch das Plenum des TC’s in allen Mitgliedsländern der Öffentlichkeit zur Stellungnahme vorgelegt. Nach Prüfung durch die nationalen Spiegelausschüsse berechtigte Einsprüche werden an die Arbeitsgruppe auf europäischer Ebene weitergeleitet, die den Normentwurf überarbeitet. Der Schlussentwurf wird wiederum den nationalen Spiegelausschüssen - dieses Mal jedoch nicht der Öffentlichkeit! - zur Zustimmung vorgelegt. Wird dabei eine qualifizierte Mehrheit erreicht, wird die Norm vom CEN verabschiedet und muss durch die 30 Mitgliedsorganisationen, unabhängig von deren Votum auf nationaler Ebene, eingeführt werden.

Die Restauratoren sind aufgerufen, sich zu beteiligen!

Bisher sind insgesamt sechs im TC 346 erarbeitete Normen vom CEN verabschiedet und in Deutschland durch das DIN in nationale Normen umgesetzt worden. Fast 30 weitere Normen befinden sich derzeit im Stadium der Evaluierung oder in der Entwurfsphase. Auf die Restauratoren kommt eine Flut von Normierungsprojekten zu, die unmittelbar ihren Arbeitsalltag betreffen.
Der VDR muss verstärkt und so früh wie möglich restauratorische Standpunkte einbringen. Sobald die Norm verabschiedet ist, gibt es auf Jahre hin keine Einspruchsmöglichkeit. Es soll ein Arbeitskreis eingerichtet werden, der die VDR-Repräsentanz im CEN/TC 346 unterstützt, indem er die Normentwürfe sichtet und sie an kompetente Fachkollegen zum Zweck der Kommentierung weiterleitet.
Restauratoren, die durch ihre Mitarbeit das CEN/TC 346 begleiten können, sind aufgerufen, sich in der externer Link in neuem Fenster folgtVDR-Geschäftsstelle zu melden.
Die Mitgliedsländer im Europäischen Komitee für Normung
Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Island, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Zypern.

Die 5 Arbeitsgruppen des CEN/TC 346

1: General guidelines and terminology
2: Materials constituting cultural property
3: Evaluation of methods and products for conservation work
4: Environment
5: Transportation and packaging methods

Vertretung des VDR im nationalen Spiegelausschuss

Der VDR ist aktuell mit den fünf Mitgliedern Christine Kelm, Ralf Kilian, Lars Klemm, Dr. Alexandra Schieweck und Andreas Weiß gut im nationalen Spiegelausschuss vertreten.

Bisher verabschiedete Normen 

Die folgenden 6 Normen sind im TC 346 erarbeitet, vom CEN verabschiedet und in Deutschland durch das DIN in nationale Normen umgesetzt worden.

  • DIN EN 15757, Erhaltung des kulturellen Erbes - Festlegungen für Temperatur und relative Luftfeuchte zur Begrenzung klimabedingter mechanischer Beschädigungen an organischen hygroskopischen Materialien

  • DIN EN 15758, Erhaltung des kulturellen Erbes - Verfahren und Geräte zur Messung der Temperatur der Luft und der Oberflächen von Gegenständen

  • DIN EN 15801, Erhaltung des kulturellen Erbes - Prüfverfahren - Bestimmung der Wasserabsorption durch Kapillarität

  • DIN EN 15802, Erhaltung des kulturellen Erbes - Prüfverfahren - Bestimmung des statischen Kontaktwinkels

  • DIN EN 15803, Erhaltung des kulturellen Erbes - Prüfverfahren - Bestimmung des Wasserdampfleitkoeffizienten (δp)

  • DIN EN 15886, Erhaltung des kulturellen Erbes - Prüfmethoden - Farbmessung von matten Oberflächen

 

Normen, die sich im Stadium der Evaluierung befinden

  • prEN 15759-1:2010, Erhaltung des kulturellen Erbes – Festlegung und Regelung des Raumklimas – Teil 1: Beheizung von Andachtsstätten

  • prEN 15759-2, Conservation of cultural property - Ventilation in historic buildings

  • DIN EN 15898, Erhaltung des kulturellen Erbes – Allgemeine Begriffe zur Erhaltung des kulturellen Erbes

  • prEN 15946, Conservation of cultural property – Packing principles for transport

  • prEN 15999, Conservation of cultural property – Guidelines for management of environmental conditions – Recommendations for showcases used for exhibition and preservation of cultural heritage

  • DIN EN 16085, Erhaltung des kulturellen Erbes - Methodologie der Probenahmen von Materialien des kulturellen Erbes – Allgemeine Regeln

  • DIN EN 16095 (2010), Erhaltung des kulturellen Erbes – Zustandsbericht von beweglichem Kulturerbe – visuelle Abnahme und Beschreibung der Beschaffenheit

  • DIN EN 16096 (2010), Erhaltung des kulturellen Erbes – Zustandsbericht von unbeweglichem Kulturerbe

  • prEN 16141, Conservation of cultural property - Guidelines of management of environmental conditions – Open storage facilities: definitions and functional characteristics of areas dedicated to preservation and management of cultural heritage

  • prEN 16163, Conservation of cultural property - Exhibition lighting of cultural property

  • TC 346 WI 00346003,  Conservation of cultural property - Glossary of damage

  • TC 346 WI 00346014,  Conservation of cultural property - Guidelines of management of environmental conditions - Storage facilities: definitions and functional characteristics of areas dedicated to preservation and management of cultural heritage

  • TC 346 WI 00346020,  Conservation of cultural property - Procedures and instruments for measuring humidity in the air and moisture exchanges between air and cultural property

  • TC 346 WI 00346028,  Conservation of cultural property - Integrated Pest Management (IPM)

  • TC 346 WI 00346029,  Conservation of cultural property - New sites and buildings intended for the storage and use of collections

  • TC 346 WI 00346031,  Conservation of cultural property - Assessment method of cultural heritage degradation risks

  • TC 346 WI 00346000x,  Conservation of cultural property - Surface protection for porous inorganic materials  -Laboratory test methods for the evaluation of the performance of water repellent products

  • TC 346 WI 0034600x,  Conservation of cultural property — Test methods — Low pressure water absorption (pipe method)

  • TC 346 WI 0034600x,  Conservation of cultural property — Standard for assessment and measures for energy efficiency in protected buildings

Normierungsprojekte in der Entwurfs-, bzw. Vorschlagsphase

  • Conservation of Cultural Property - Glossary of technical terms concerning mortars used in cultural heritage

  • Conservation of Cultural Property - Characterization of mortars found in cultural heritage

  • Conservation of Cultural Property - Determination of soluble salts in natural stone and related artificial materials used in cultural heritage

  • Conservation of Cultural Property - Characterization of natural stone for conservation purposes

  • Conservation of cultural property – Test methods – Determination of drying properties

  • TC 346 WI 00346011,  Conservation of cultural property - Guidelines on management of environmental conditions

  • TC 346 WI 00346018,  Conservation of cultural heritage – Transport methods

  • Conservation of cultural property – Transport - Guidelines for professional and secured handling of valuable goods

  • Conservation of cultural property – Transport - determining the appropriate cushioning

  • Conservation of cultural property – Transport - climate suitable packaging