Sprecher der Interessengruppe Selbstständige/ Freiberufler



Das Sprechergremium der Interessengruppe Selbstständige/ Freiberufler: (v.li.) Caroline Weiss, Ines Frontzek mit Nachwuchs und Eberhard Roller.

Eberhard Roller (Vorsitzender)
Waldemarstraße 24
10999 Berlin
Tel./Fax: 030/6151146
E-Mail: akanthus.berlin(at)web.de 

Geb. 1958 und aufgewachsen in Schwaben, seit 1981 in Berlin-Kreuzberg, 2 Kinder. Nach Abitur, Grundstudium in geisteswissenschaftlichen Fächern, Grundausbildungen in Bauberufen und Tischlerei sowie abhängiger Tätigkeit in bescheidenen Restaurierungsateliers seit 1982 mit dem Atelier „akanthus“ selbständig.
Seitdem mit der Professionalisierung der Restaurierung mitgewachsen, heute aktiv in der Baudenkmalpflege, für museale Sammlungen und private Haushalte.
Das Spektrum reicht von Voruntersuchungen, Konzeptionen und Restaurierungsplanung über Konservierungen und klassische Restaurierung bis hin zu Rekonstruktionen, spezialisiert auf architekturgebundenes Holz, Holzobjekte und Möbel aus den letzten 500 Jahren.

Berufspolitisch aktiv
• Seit 1991 in Vorgängerorganisationen
• seit der Gründung des VDR 2000 aktiv in der Interessengruppe Selbständige / Freiberufler
• seit 2011 als deren Sprecher.

Aufgabengebiete innerhalb der Gruppe der Selbständigen sind
• Professionalisierung und Qualitätssicherung in der Restaurierung
• Weiterentwicklung von restauratorischem Selbstverständnis im inneren und äußeren Dialog
• das tägliche Elend der diversen Vergabeverfahren
• Öffentlichkeitsarbeit
• Kooperation und Grenzziehung - Kontakt mit dem Handwerk
• Kontinuierliche telefonische Mitgliederberatung.

Ines Frontzek

Hauptstraße 22
74541 Vellberg_Großaltdorf
Tel.: 07907/3199899
Mobil: 0175/2018850
E-Mail: kontakt(at)restaurierung-frontzek.de

Jahrgang 1985, verheiratet, 2 Kinder, seit 2011 selbstständig im Bereich Baudenkmalpflege mit Schwerpunkt Metall und Keramik (Fliesen, Kacheln), in Museen, Schlösser und Gärten und bei Privatpersonen.

Diverse Praktika in Museen, bei selbstständigen Restauratoren in Deutschland, England, Schweiz und Österreich. 2011 Abschluss mit dem Diplom des Studienganges Konservierung und Restaurierung von archäologischen, ethnologischen und kunsthandwerklichen Objekten in Stuttgart. Danach diverse Weiterbildungen, materialspezifisch und betriebswirtschaftlich.

2013 Weiterbildung zur Museumspädagogin. Hier bin ich tätig im Hällisch Fränkischen Museum mit dem Versuch Schwerpunkt-Veranstaltungen zur Konservierung/ Restaurierung, Material und Herstellungstechnik zu etablieren.

Das Spektrum in meiner Werkstatt reicht von Voruntersuchungen, Bestandsaufnahme, Erstellung von Kalkulationen und Leistungsverzeichnissen, Kartierungen, Konservierungen und Restaurierung bis hin zu Rekonstruktionen, Depotpflege und Depotumzüge. Spezialisiert habe ich mich auf Objekte aus den verschienen Metallen in der Baudenkmalpflege und bei musealen Objekten, auch auf Keramik, Porzellan, Leder und diverse weitere Materialien.

Seit 3 Jahren aktiv in der Interessengruppe Selbständigen/ Freiberufler. Aufgabengebiete innerhalb der Interessengruppe :
- Unterstützung der jüngeren selbstständigen Berufseinsteiger als Ansprechpartnerin und Vermittlerin
- Vernetzung (online, face to face) von Restauratoren der verschiedenen Fachbereiche und Ausbildungen (Forum)
- Unterstützung der geplanten Veranstaltungen


Caroline Weiss
Fachwerkstatt Restaurierung/Konservierung
Gertigstraße 31a
22303 Hamburg
Tel.d.: 040/2704617
Mobil: 0171/1956577
E-Mail: carolineweiss(at)gmx.de

Jahrgang 1961, verheiratet, kultur- und naturliebend. Seit 1986 freiberufliche Holz- und Möbelrestaurierung für Privatkunden und Museen, Wertstellung und Gutachten für Versicherungen, Durchführung und Leitung von Großprojekten in der Denkmalpflege.

- Grundstudium der Kunstgeschichte
- Tischlerlehre in Restaurierungswerkstatt
- externe Teilnahme an 2 1/2 jähriger Fortbildung zum Restaurator im Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg
- diverse Fortbildungen in der Restaurierung und in der Betriebswirtschaft, ausgebildete Sicherheitsfachkraft
- seit 10 Jahren Ausbildung und Schulung der Teilnehmer des studienvorbereitenden Vorpraktikums in Zusammenarbeit mit dem Museum für Hamburgische Geschichte
- Vorträge über das Berufsfeld des Restaurators

Aufgabengebiete innerhalb der Gruppe der Selbständigen sind
- Unterstützung insbesondere der jüngeren selbständigen Berufseinsteiger. Vermittlung von Kenntnissen der Betriebsführung, der Baustellenorganisation und der SoftSkills
- Kontaktpflege zum restaurierenden Handwerk
- Stärkung von Synergieeffekten


Vorstellung der Interessengruppe 

Über die Hälfte der rund 3.000 im VDR organisierten Restauratoren sind selbständig tätig, mit wachsender Tendenz. 

Wir, die freiberuflich tätigen Restauratoren in Deutschland

haben eine wissenschaftliche Ausbildung in einer bestimmen Spezialisierung

bieten Leistungen an von der Untersuchung, Befunderhebung, Planung und Konzeption, über die praktische Ausführung von Konservierungen und Restaurierungen bis hin zu Pflege und Monitoring in allen Sparten der Restaurierung von Großobjekten bis hin zu kunsthandwerklichen Sammlungsstücken sowie Maßnahmen zur präventiven Konservierung

tragen eine besondere ethische Verantwortung, denn unsere alltägliche Aufgabe ist es, dem denkmalpflegerischen und wissenschaftlichen Erhaltungsanspruch von Kunst und Kulturgut auch am freien Markt auf hohem professionellem Niveau eine Stimme zu verleihen

betreiben zumeist kleine Ateliers, in welchen wir hochspezialisiert Kunst und Kulturgut betreuen, mehr und mehr auch in interdisziplinären Arbeitsgemeinschaften

sind Berufseinsteiger, die mit den Mühlen der Bürokratie und mit den Tücken des Marktes zu kämpfen haben

sind auch erfahrene Freiberufler, die große restauratorische Aufgaben an Baudenkmälern, Kirchen und Profanbauten schultern

sind Ansprechpartner für  Architekten in der Denkmalpflege

sind aktiv an Museen, häufig betreuen wir auch freiberuflich komplette Sammlungen oder entwickeln die praktische Umsetzung von Ausstellungskonzepten

sind engagierte Fachleute, die betriebswirtschaftliche und fachspezifische Fortbildung betreiben

sind Fachgutachter und –planer für Denkmalbehörden, Schlösserverwaltungen, Behörden und Gerichte sowie private Sammlungen

Die Interessengruppe Selbständige – Freiberufler im VDR (IG SF) übernimmt im Verband der Restauratoren die Aufgabe, die Anliegen dieser Gruppe, im Unterschied zu angestellten oder noch in der Ausbildung befindlichen Gruppen zu vertreten. Sie hat ein turnusmäßig gewähltes Sprechergremium, bestehend aus einem Vorsitzenden und zwei Stellvertretern.

Unsere praktischen Aufgaben und Leistungen:

Unterstützung von Berufsanfängern

Vernetzung der Freien Restauratoren

Stimme der Selbständigen im Vorstand des VDR

Kollegiale Beratung für Verbandsmitglieder in allen Fragen der Freiberuflichkeit

Fortbildung zu Rechtsfragen / öffentlichem Vergaberecht

Diskussion und Meinungsbildung zum Marktgeschehen

Gruppentreffen auf den großen Tagungen des VDR

Ansprechpartner in den Ländergruppen im VDR für die jeweiligen Regionen

Perspektivisch Entwicklung von Foren auf der Website wie z.B. Materialverkauf unter Kollegen / Rechtsfragen / Arbeitsgruppen

Die Interessengruppe lebt ausschließlich vom ehrenamtlichen Engagement ihrer Mitglieder. Wir freuen uns über jede Kontaktaufnahme, seien es konkrete Anfragen, Vermittlung von Kontakten oder Anregungen und Kritik.

Bitte wenden Sie sich an unsere Sprecher! Telefonisch und per Mail sind wir für Sie gerne erreichbar.