Aktuelles aus der Landesgruppe Sachsen-Anhalt

Vortrag: „Lyonel Feininger – Paris, An der Seine, 1912

Zur Wiederentdeckung und Rekonstruktion eines verlorenen Feininger-Bildes“

Am Donnerstag, dem 19. Januar 2017, um 18 Uhr, lädt die Landesgruppe Sachsen-Anhalt zu einem Vortrag ins Kunstmuseum Moritzburg Halle ein. Dipl.-Restaurator Dr. Albrecht Pohlmann, Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) referiert über einen Entscheidungsprozess, ein vom Künstler verworfenes Werk zu rekonstruieren.

Der Vortrag findet  in der Reihe „Restaurierung und Forschung“ - einer Vortragsreihe des Verbandes der Restauratoren (VDR) und des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale) statt.

Weitere Informationen

Vortrag: "Die Restaurierung von Klavierinstrumenten in musealen Sammlungen am Beispiel des Hammerflügels von Conrad Graf, Wien“

Am Donnerstag, dem 17. November 2016, um 18 Uhr, lädt die Landesgruppe Sachsen-Anhalt zu einem Vortrag ins Kunstmuseum Moritzburg Halle ein. Der Dipl.-Restaurator Ronald Hentzschel referiert über die restauratorischen Herausforderungen bei der Restaurierung von Klavierinstrumenten, die auch musikalisch genutzt werden sollen. Die Musikwissenschaftlerin Christiane Barth berichtet dabei aus ihrer Sicht über diese Instrumente.

Der Vortrag findet  in der Reihe „Restaurierung und Forschung“, einer Vortragsreihe des Verbandes der Restauratoren (VDR) und des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale) statt.

Weitere Informationen


Vortrag: Das Leipziger Epitaphienprojekt - Restaurierung mit langem Atem und neue Ansätze zum Umgang mit Verlusten"

Am Donnerstag, dem 29. September  2016, um 18 Uhr, lädt die VDR Landesgruppe Sachsen-Anhalt zu einem Vortrag ins Kunstmuseum Moritzburg Halle ein.

Als 2002 die ersten Schritte zur Sichtung von mehreren hundert Einzelteilen der kurz vor der Sprengung der Leipziger Universitätskirche 1968 hastig geborgenen Epitaphien in Angriff genommen wurden, begann die langjährige Mitarbeit der Restauratoren Johannes Schaefer und Dr. Anke Scharrahs in einem ambitionierten Restaurierungsprojekt, dessen Finanzierung und fachliche Ausrichtung zu Beginn völlig offen war. Der unterschiedliche Grad an Beschädigungen und Verlusten und die ungewöhnliche Materialvielfalt waren zudem Anlass, neue Ideen zum Umgang mit Fehlstellen und Lücken zu entwickeln. Über deren Umsetzung wird der Metallbildhauer Thomas Leu berichten.

Der Vortrag findet  in der Reihe „Restaurierung und Forschung“ - einer Vortragsreihe des Verbandes der Restauratoren (VDR) und des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale) statt.

Weitere Informationen


Vortrag: "Romanische Stuckplastik aus der Dorfkirche von Eilenstedt am Huy. Ergebnisse der restauratorischen Untersuchung"

Am Donnerstag, dem 21. Juli 2016, um 18 Uhr, lädt die VDR Landesgruppe Sachsen-Anhalt zu einem Vortrag ins Kunstmuseum Moritzburg Halle ein. Die Dipl.-Restauratorin Corinna Scherf referiert über die 2011 beiGrabungen in der romanischen Dorfkirche von Eilenstedt am Huy (LandkreisHarz) entdeckten mittelalterlichen Stuckfragmente. Die erhaltenen Fragmenteweisen eine bemerkenswerte künstlerische Qualität auf und lassen eine Entstehung um 1200 vermuten.

Der Vortrag findet in der Reihe „Restaurierung und Forschung“ - einer Vortragsreihe des Verbandes der Restauratoren (VDR) und des KunstmuseumsMoritzburg Halle (Saale) statt.

Weitere Informationen

Einladung zum nächsten Landesgruppentreffen am 3. Juni 2016 in Halberstadt

Die Mitglieder der Landesgruppe Sachsen-Anhalt treffen sich am 3. Juni  2016 um 10.30 Uhr im  Gleimhaus zu Halberstadt, Domplatz 31, zu ihrem diesjährigen Landesgruppentreffen.

Die Sprecher der Landesgruppe freuen sich auf eine rege Teilnahme und bitten um Anmeldung bis zum 25. Mai 2016.

Programm

Protokoll

Vortrag: „Die Generalsanierung der Wittenberger Stadtkirche: Restauratorische Baubegleitung“

Am Donnerstag, dem 26. Mai 2016, um 18 Uhr, lädt die Landesgruppe Sachsen-Anhalt zu einem Vortrag ins Kunstmuseum Moritzburg Halle ein.
Der Dipl.-Restaurator Dirk Knüpfer referiert über die restauratorische Baubegleitung bei der Generalsanierung der Wittenberger Stadtkirche.
Der Vortrag findet  in der Reihe „Restaurierung und Forschung“ - einer Vortragsreihe des Verbandes der Restauratoren (VDR) und des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale) statt.

Vortrag: „Das Epitaph des Amtshauptmanns Otto von Pogk von 1578 in der Kirche St. Nicolai zu Coswig (Anh.) aus der Werkstatt Lucas Cranachs d.J.“

Am Donnerstag, dem 17. März 2016, um 18 Uhr, lädt die Landesgruppe Sachsen-Anhalt zu einem Vortrag ins Kunstmuseum Moritzburg Halle ein.
Die Dipl.-Restauratoren Albrecht Körber, Andrea Himpel und Linda Haselbach referieren über die Konservierung und Restaurierung des Epitaph des Amtshauptmanns Otto von Pogk von 1578 in der Kirche St. Nicolai zu Coswig (Anh.) aus der Werkstatt Lucas Cranachs d.J.

Der Vortrag findet  in der Reihe „Restaurierung und Forschung“ - einer Vortragsreihe des Verbandes der Restauratoren (VDR) und des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale) statt.

Vortrag: „Geschichte, Restitution, Rückerwerbung und Restaurierung der Inkunabeln aus dem Besitz der Familie Apel auf Gut Ermlitz“

Am Donnerstag, dem 21. Januar 2016 lädt die Landesgruppe Sachsen-Anhalt zu einem Vortrag ins Kunstmuseum Moritzburg Halle ein. Dr. Marita von Cieminski und Dipl.-Restaurator Peter Gönczi berichten über Geschichte, Restitution, Rückerwerbung und Restaurierung der Inkunabeln aus dem Besitz der Familie Apel auf Gut Ermlitz.
Der Vortrag findet in der Reihe „Restaurierung und Forschung“, einer Vortragsreihe des Verbandes der Restauratoren (VDR) und des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale), statt.

Vortrag: "Das Landgericht in Halle - Rekonstruktion der Kuppelausmalung eines gründerzeitlichen Gesamtkunstwerks"

Am Donnerstag, dem 19. November 2015 lädt die Landesgruppe Sachsen-Anhalt zu einem Vortrag ins Kunstmuseum Moritzburg ein. Dipl.-Restaurator Peter Schöne spricht  über die Rekonstruktion der Kuppelausmalung des Langerichts in Halle, eines gründerzeitlichen Gesamtkunstwerks. Der Vortrag findet  in der Reihe „Restaurierung und Forschung“ - einer Vortragsreihe des Verbandes der Restauratoren (VDR) und des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale) statt.

Weitere Informationen

Vortrag "Restaurierung in Halle 1925-1945. Albert Leuschs Lehr- und Versuchswerkstatt beim Provinzialkonservator der Provinz Sachsen"

Am Donnerstag, dem 16. Juli 2015 lädt die Landesgruppe Sachsen-Anhalt zu einem Vortrag ins Kunstmuseum Moritzburg ein. Dipl.-Restauratorin Dr. Karolin Danz spricht über den Restaurator Albert Leusch, der die Geschichte der Restaurierung in Deutschland entscheidend mitgeprägt hat.

Weitere Informationen

Landesgruppentreffen im April

Die Mitglieder der Landesgruppe Sachsen-Anhalt treffen sich das nächste Mal am 17. April 2015 in der Anhaltinischen Landesbibliothek in Dessau.
Die Sprecher der Landesgruppe freuen sich auf eine rege Teilnahme und bitten um Anmeldung bis zum 7. April.

Weitere Informationen und Anmeldebogen


"Restauratorgesetz" von Sachen-Anhalt in Übereinstimmung mit europäischem Recht

Der Landtag von Sachsen-Anhalt hat auf seiner 66/67. Sitzung am 15./16. Mai 2014 das „Gesetz über die Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen im Land Sachsen-Anhalt“ beschlossen. Dieses soll künftig die Eingliederung europäischer Fachleute in den lokalen Markt erleichtern. Im Zusammenhang damit steht auch das „Restauratorgesetz“, das im Bundesland seit 2011 in Kraft ist und neben dem Schutz der Berufsbezeichnung „Restaurator“ bzw. „Restauratorin“ auch zum Schutz und zur sachgerechten Bewahrung unseres kulturellen Erbes beiträgt.

Mit dem im Mai gefassten Beschluss wurde das „Restauratorgesetz“ nun auch im europäischen Kontext bestätigt. Demnach kommt für die Prüfung von Restauratoren mit ausländischem Abschluss künftig das inzwischen bewährte Verfahren zum Einsatz, bei dem das Landesverwaltungsamt mit Hilfe der unabhängigen Fachkommission über die Eintragung in die Restauratorenliste  entscheiden.

Der VDR begrüßt den Beschluss und fordert, dass sich auch die anderen Bundesländer für ein geregeltes Prüfverfahren und ein entsprechendes „Restauratorgesetz“ aussprechen.

  

Bericht vom Landesgruppentreffen

Am 25. April 2014 trafen sich Mitglieder der Landesgruppe Sachsen-Anhalt in der Lutherstadt Eisleben. Beim Treffen wurden sowohl berufspolitische als auch restauratorische Fragen und Themen erörtert. Für VDR-Mitglieder steht der Bericht des Landesgruppenvorsitzenden Robert Hartmann im internen Bereich dieser Landesgruppenseite zur Verfügung. Loggen Sie sich dazu ein.

Neuwahlen der Landesgruppensprecher

Beim Landesgruppentreffen am 5. April 2013 im Melanchthonhaus in Wittenberg haben die Mitglieder der Landesgruppe Sachsen-Anhalt ihre Sprecher neu gewählt. Robert Hartmann aus Dessau ist nun neuer Landesgruppensprecher. Kerstin Klein und Hartmut von Wieckowski, beide aus Halle, sind die gewählten Stellvertreter. Das Protokoll der Sitzung finden Sie im internen Bereich dieser Landesgruppenseite. (Bitte loggen Sie sich ein.)
  

Einberufung der Fachkommission in Sachsen-Anhalt 

Fast zwei Jahre nach Inkrafttreten des Restauratorengesetzes wurde die Rechtsverordnung zur Umsetzung des Gesetzes vom Kultusminister unterschrieben und steht nun zur Veröffentlichung an. Am 9. Januar 2013 ist die Fachkommission zu ihrer ersten Sitzung zusammen gekommen. Zum Vorsitzenden wurde Prof. Thomas Staemmler von der Fachhochschule Erfurt gewählt. Die Kommission prüft die Anträge auf Aufnahme von Restauratoren in die Restauratorenliste und spricht Empfehlungen an das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt aus, das nach Anhörung des Denkmalfachamtes über die Eintragung in die und die Löschung aus der Restauratorenliste entscheidet.
Gemäß Gesetz kann sich in die Liste eintragen lassen, „wer eine Ausbildung als Restauratorin oder Restaurator mit Hochschulabschluss oder einen gleichwertigen Abschluss nachweist oder einen Hochschulabschluss in einem anderen Fach besitzt und nachweislich auf dem Gebiet der Restaurierung tätig ist sowie den Wohnsitz, die Niederlassung oder die überwiegende berufliche Beschäftigung im Land Sachsen-Anhalt hat“.
Antragsteller ohne einschlägigen Abschluss können auf der Grundlage mehrjähriger Berufserfahrung und befürwortenden Gutachten aufgenommen werden. Die Fachkommission entscheidet anhand der Aktenlage, ob ein Gutachter einzuschalten ist und informiert den Antragsteller entsprechend. Die Liste der vom VDR empfohlenen Gutachter steht im internen Bereich dieser Landesgruppenseite (bitte loggen Sie sich ein) zur Verfügung oder kann bei der Geschäftsstelle des VDR angefordert werden.
Anträge zur Aufnahme in die Restauratorenliste werden hier entgegen genommen:
Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Referat 301 – Wirtschaft –
Ernst-Kamieth-Straße 2
06112 Halle (Saale)
Alle Kolleginnen und Kollegen, die sich in Sachsen-Anhalt in die Restauratorenliste eintragen lassen möchten, sollten – sofern noch nicht geschehen – umgehend ihre Anträge einreichen!


Landesgruppentreffen

Die Landesgruppe traf sich am 13. Juli 2012 in Salzwedel. Hier erfahren Sie mehr über das Programm (pdf; 17 KB)


Berufstitelschutz für Restauratoren

Neues Gesetz in Sachsen-Anhalt sichert die Qualität der Restaurierung von Kulturgut und schützt den Verbraucher

Der Landtag von Sachsen-Anhalt hat am 02. Februar 2011 mit großer Mehrheit den von CDU und SPD eingebrachten und von der LINKEN unterstützten Gesetzesantrag für ein „Restauratorgesetz“ verabschiedet. Das Gesetz legt fest, dass nur noch Restauratoren mit entsprechender Qualifikation diese Berufsbezeichnung tragen und bei öffentlichen Ausschreibungen berücksichtigt werden dürfen.
Der Verband der Restauratoren (VDR) mit seinen rund 2.500 Mitgliedern unterstützt das neue Gesetz und die Einführung einer Liste, in die sich Restauratoren nach Vorweisen ihrer qualitativen Eignung eintragen lassen können. Für die Vergabe von öffentlichen Aufträgen ist diese Liste verbindlich. Die Berufsbezeichnung „Restaurator/Restauratorin“ darf nur derjenige führen, der durch Eintrag in die Liste seine fachliche Qualifikation nachgewiesen hat. Dieses Gesetz eines kulturbewussten Bundeslandes ist ein wichtiger Schritt hin zur Bewahrung unseres kulturellen Erbes. Auch der private Verbraucher kann sich nun bei der Suche nach einem geeigneten Restaurator an der Liste orientieren.
Kritiker, die bei der Anhörung zum Gesetz ebenfalls zu Wort kamen, befürchteten vor allem einen übermäßigen bürokratischen Aufwand und dass verwandte naturwissenschaftliche Berufsgruppen eventuell einen Eintrag in die Restauratorenliste einklagen könnten. Diese Kritik hält der VDR für unbegründet. Ein ähnliches Gesetz gibt es in Mecklenburg-Vorpommern seit 1999. Dort fällt, nach den bisherigen Erfahrungen, der bürokratische Aufwand nicht ins Gewicht und es ist auch nicht zu Klagen von anderen Berufsgruppen gekommen.
Allerdings bedauert der VDR, dass man es bisher nur geschafft habe, in einzelnen Bundesländern den für die Bewahrung des kulturellen Erbes so wichtigen Berufstitelschutz zu gewährleisten. Eine bundesweite Lösung wäre wesentlich besser. In den 14 anderen Bundesländern kann nach wie vor jedermann an historischem und wertvollem Kulturgut ohne irgendeinen Nachweis seiner Qualifikation Hand anlegen.
undefinedZum "Restauratorgesetz des Landes Sachsen-Anhalt"

Der VDR empfiehlt allen qualifizierten Kollegen, die Eintragung in die Restauratorenliste zu beantragen. 
Bitte wenden Sie sich an das Landesverwaltungsamt:

Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Referat 301 - Wirtschaft
Ernst-Kamieth-Straße 2
06112 Halle (Saale)

Weitere Informationen zum Restauratorgesetz finden Sie im internen Bereich dieser Seite. Bitte loggen Sie sich ein.

Mitglieder sehen mehr! Bitte loggen Sie sich ein!