E.C.C.O.

Logo-ECCO-2

Über E.C.C.O.

Die "European Confederation of Conservator-Restorers‘ Organisations" (E.C.C.O.) ist die "Europäische Vereinigung der Restauratorenverbände". Sie wurde 1991 von vierzehn Restauratorenverbänden gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten auch zwei Vorgängerorganisationen des deutschen Verbandes der Restauratoren (VDR).

Gegenwärtig repräsentiert E.C.C.O. etwa 6.000 Restauratoren aus 24  Mitgliedsverbänden in 21 Ländern, mit dabei die internationale Organisation IADA – Internationale Arbeitsgemeinschaft der Archiv-, Bibliotheks- und Papierrestauratoren. Nur Berufsverbände, deren ordentliche Mitglieder Konservatoren/Restauratoren sind, können die Vollmitgliedschaft in E.C.C.O. beanspruchen. Der VDR ist mit seinen knapp 2.000 Ordentlichen Mitgliedern das mitgliederstärkste E.C.C.O.-Mitglied. Im E.C.C.O.-Vorstand ist der VDR mit einer Delegierten vertreten.

E.C.C.O. Mitglieder aus 21 Ländern

E.C.C.O. setzt sich ein für die berufspolitischen Interessen der Restauratoren auf europäischer Ebene. Die Vereinigung hat den Auftrag, den Beruf des Konservators-Restaurators auf praktischer, wissenschaftlicher und kultureller Ebene zentral zu organisieren, zu entwickeln und zu fördern.

Seit der Gründung hat E.C.C.O. auf internationaler Ebene Grundsätze etabliert, Standards für den Zugang zum Beruf Konservator-Restaurator erarbeitet und Richtlinien für die Ausbildung und Praxis veröffentlicht. Denn hohe Standards in der konservatorischen und restauratorischen Praxis tragen entscheidend dazu bei, das Kulturerbe für nachkommende Generationen zu bewahren.

Delegierte des VDR

Anja Romanowski

Beauftragte des VDR für E.C.C.O.; Mitglied im Vorstand und stellvertretende Generalsekretärin von E.C.C.O.

Website von E.C.C.O.

Dokumente

Auf der Website von E.C.C.O. zu finden ist eine Sammlung wichtiger Dokumente (Publikationen, Erklärungen, Vereinbarungen, Berichte, Meldungen usw.). Ergänzend hierzu stellen wir an dieser Stelle ausgewählte Dokumente in deutscher und englischer Sprache bereit:

Berufsrichtlinien I - III (deutsch)

Die European Confederation of Conservator-Restorers´Organizations (E.C.C.O.) hat 2002 und 2003 Berufsrichtlinien formuliert. Diese beschreiben den Beruf und die Anforderungen an die Restauratorenausbildung. Im Code of Ethics benennt E.C.C.O. zudem die Grundsätze, an die Restauratoren bei der Ausübung ihrer konservatorischen und restauratorischen Arbeit gebunden sind.

E.C.C.O. Richtlinien I - Der Beruf des Restaurators (PDF)

E.C.C.O. Richtlinien II - Der Ehrenkodex (PDF)

E.C.C.O. Richtlinien III - Die Ausbildung (PDF)

Professional Guidelines I - III (englisch)

Die European Confederation of Conservator-Restorers´Organizations (E.C.C.O.) hat 2002 und 2003 Berufsrichtlinien formuliert. Diese beschreiben den Beruf und die Anforderungen an die Restauratorenausbildung. Im Code of Ethics benennt E.C.C.O. zudem die Grundsätze, an die Restauratoren bei der Ausübung ihrer konservatorischen und restauratorischen Arbeit gebunden sind.

ECCO professional guidelines  I (PDF)

ECCO professional guidelines II (PDF)

ECCO professional guidelines III (PDF)

Kompetenzen für den Zugang zum Beruf des Konservators-Restaurators (deutsch)

Seit 2013 liegt die 2. Auflage der 49 Seiten umfassenden Broschüre „Kompetenzen für den Zugang zum Beruf des Konservator-Restaurators“ des Europäischen Dachverbandes der Restauratorenverbände E.C.C.O. in deutscher Übersetzung vor. Darin stellt E.C.C.O. seine Definition der für den Beruf Konservator-Restaurator erforderlichen Kompetenzen vor.
Diese stützt sich auf vorhandene Definitionen der Konservierung-Restaurierung (E.C.C.O. 2009) und die Erkenntnis, dass dieser Beruf zum Wohle derzeitiger und künftiger Generationen öffentliche Verantwortung für die Erhaltung von Kulturgut und die Verbreitung der damit verbundenen Kenntnisse trägt.

Broschüre "Kompetenzen für den Zugang zum Beruf des Konservators-Restaurators (PDF, 9 MB)

Erklärung von Berlin (deutsch)

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 25jährigen Jubiläum von E.C.C.O. im Juni 2016 wurde die Erklärung von Berlin (Declaration of Berlin) verabschiedet. Hier finden Sie die deutsche Fassung.

Erklärung von Berlin (PDF)

Aktuelle Meldungen

Auf der Website von E.C.C.O. befindet sich eine chronologische Liste aller Aktivitäten seit Gründung. Ergänzend hierzu stellen wir an dieser Stelle Nachrichten in deutscher Sprache für Sie bereit:

Freundschaftliche Impulse für Europa aus Bozen/ Südtirol

16. Mai 2017

Am 12. und 13. Mai 2017 trafen sich Vertreter der vier deutschsprachigen Restauratoren/Konservatoren-Verbände auf Einladung des Südtiroler Verbands VRKS-ARCA in Bozen zur Vorbereitung der gemeinsamen Tagung „Trompe-l’oeil – Illusion und Wirklichkeit“, die vom 23.-24. November 2017 in Köln stattfinden wird. Susanne Beseler für den ÖRV, Andreas Franz, Präsident des SKR sowie Anne Harmssen und Jan […]

E.C.C.O. stellt Reden der Jubiläumsveranstaltung 2016 online

1. April 2017

E.C.C.O., der Europäische Dachverband der Restauratorenverbände, hat die Reden, die anlässlich der Jubiläumsveranstaltung seines 25-jährigen Bestehens 2016 in Berlin gehalten wurden, nun als Videos online veröffentlicht.

VDR-Delegation beim franz. Botschafter in Berlin

27. November 2016

Als zu Beginn dieses Jahres die Nachricht aus Frankreich kam, dass die Regierung in Paris mit einem Erlass die Restaurierung von Kulturerbe ganz in das Kunsthandwerk eingliedert, waren auch die deutschen Kollegen in der Restauratorenschaft alarmiert. „Die Restauratoren in Deutschland sind sehr besorgt über den Angriff auf die Stellung des Restauratorenberufes, der sich gegenwärtig in […]

Französische Restauratoren in Bedrängnis

10. August 2016

Französische Restauratoren in Bedrängnis Zu den besorgniserregenden Nachrichten, die uns diese Tage aus unserem Nachbarland erreichen, erklärt der Präsident des deutschen Restauratorenverbandes, VDR, Dr. Jan Raue, Solidarität sei das Gebot der Stunde: „Die Restauratoren und Restauratorinnen in Deutschland sind sehr besorgt über den Angriff auf die Stellung des Restauratorenberufs, der sich gegenwärtig in Frankreich ereignet. […]