Abb. 1a Fragment-Ekta

Das Fragment eines Engels von der Chorschranke von St. Michael in Hildesheim, Ende 12. Jahrhundert. Wie kann man am besten präsentieren, damit man es versteht? Wie sollte man das Stuckfragment und seine frühere Farbfassung digital ergänzen? (Foto: Dommuseum Hildesheim)