Christoph Schölzel: Die Bewahrung und Restaurierung von Holztafelgemälden in der Geschichte der Gemäldegalerie Dresden (Download)

  Aus der umfassenden Darstellung des Restaurierungswesens an der Dresdner Gemäldegalerie, die der Autor in seinem 2012 vorgelegten Buch Gemäldegalerie Dresden. Bewahrung und Restaurierung der Kunstwerke von den Anfängen der Galerie bis 1876 vorgenommen hat, werden die Restaurierungsmethoden und -mittel zur Behandlung der Holztafelgemälde extrahiert. So ergibt sich ein vielgestaltiges Bild dieser Verfahren in ihrer […]

3,99 

Artikelnummer: ISBN 978-3-930015-03-0 (02) Kategorien: , Schlüsselworte: , ,

Beschreibung

 

Aus der umfassenden Darstellung des Restaurierungswesens an der Dresdner Gemäldegalerie,
die der Autor in seinem 2012 vorgelegten Buch Gemäldegalerie Dresden. Bewahrung und
Restaurierung der Kunstwerke von den Anfängen der Galerie bis 1876 vorgenommen hat,
werden die Restaurierungsmethoden und -mittel zur Behandlung der Holztafelgemälde
extrahiert. So ergibt sich ein vielgestaltiges Bild dieser Verfahren in ihrer praktischen Anwendung
und Bewertung. Es wird Wert darauf gelegt, den Beginn des Einsatzes der
Methoden in der Dresdener Galerie möglichst präzise nachzuweisen und deren Modifikationen
über die teilweise langen Zeiträume hinweg zu verfolgen. Der besondere Umfang
dieses Aufsatzes begründet sich damit, dass er als gesonderter Abendvortrag auf der
Tagung gehalten wurde.

Einzelbeitrag aus dem Band “Konservierung und Restaurierung von Holztafelgemälden – Erfahrungen aus der Praxis” (S. 29–49).

 

Erschienen in:

Konservierung und Restaurierung von Holztafelgemälden – Ehrfahrungen aus der Praxis,
Beiträge zur gleichnamigen Fachtagung vom 8. bis 10. Mai 2015 in Dresden
Verband der Restauratoren (Hg.),
E-Book (pdf), 260 Seiten, zahlreiche Abbildungen,
Eigenverlag Bonn, 2019
ISBN 978-3-930015-03-0
Erhältlich als Einzelartikel (3,99 Euro) oder
als Gesamtausgabe mit allen 20 Artikeln (29,90 Euro) zum Download.

Die Infoseiten der Gesamtausgabe (Impressum, Inhaltsverzeichnis, Grußwort, Vorwort, Autorenverzeichnis) können Sie hier einsehen.