Header_NL-rot-weis
vdr aktuell │ September 2019
Michels-1-1024x684


Editorial

Liebe Mitglieder, liebe Leserinnen und Leser,
wir möchten uns herzlich bei allen Leserinnen und Lesern, die an unserer Jubiläums-Verlosung anlässlich der 100. Ausgabe des Newsletters teilgenommen haben, bedanken. Die Gewinnerinnen Babette Hartwieg, Annika Schröder und Astrid Will erhalten jeweils ein Exemplar der Printausgabe der aktuellen "Beiträge zur Erhaltung von Kunst- und Kulturgut".

Das große Thema in diesem Monat sind die Vorbereitungen zum 2. Europäischen Tag der Restaurierung am 13.10.2019. Die offizielle Auftaktveranstaltung findet im Schloss Karlsruhe statt. Wir freuen uns sehr über die zahlreichen Führungen, Vorträge, offenen Ateliers und Feste, die zum Tag der Restaurierung bundesweit angemeldet wurden und wünschen allen Veranstaltern, dass viele interessierte Besucher kommen.

Spätsommerliche Grüße von Ihrem Newsletter-Team
Patricia Brozio und Gudrun von Schoenebeck

Unser Titelfoto zeigt ein Detail der textilen Ausstattung des königlichen Appartements im Residenzschloss Ludwigsburg. Zum 2. Europäischen Tag der Restaurierung gibt die Textilrestauratorin Einblicke in ihre Arbeit (Foto: Schloss Ludwigsburg; Michels)


Neues aus dem VDR

1-1024x683

Jetzt noch mitmachen beim 2. Europäischen Tag der Restaurierung!

Die Veranstaltungsseite zum Europäischen Tag der Restaurierung am 13.10.2019 wächst derzeit täglich. Neben Museen und Institutionen öffnen auch viele Freiberufler ihre Ateliers, wie die Restaurierungswerkstatt Ihlenfeld & Müller in Hamburg (oben im Bild). Melden auch Sie Ihre Veranstaltung an, um die wichtige Arbeit von Restauratoren einer interessierten Öffentlichkeit nahe zu bringen und transparenter zu machen. Die Registrierung und Anmeldung geht leicht über die Online-Formulare auf der Website.

Aktuelle (Nicht-) Entwicklungen zum Stickstoff-Verbot

Leider ist trotz einiger Bemühungen nach wie vor die Verwendung des Stickstoffverfahrens zur Schädlingsbekämpfung durch die Biozidprodukte-Verordnung der EU verboten. Wir haben mehrfach darüber berichtet. Damit in Zukunft das Anoxia-Verfahren weiterhin zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt werden kann, muss der eigentlich ungiftige Stickstoff wieder generell zugelassen werden. Dazu ist es nötig, eine Mehrheit der europäischen Länder davon zu überzeugen, dass dieses Verfahren unverzichtbar und dringend notwendig ist. Die VDR-Fachgruppe Präventive Konservierung ist in dieser Sache aktiv geworden. Weiterlesen
TdoD3

LG Hamburg vertritt den VDR beim Tag des offenen Denkmals

Auch dieses Jahr vertrat die Landesgruppe Hamburg den VDR bei der Auftaktveranstaltung zum Tag des offenen Denkmals. Georg Ihlenfeld, Isabel Frühauf und Tobias Seyer (Foto) befanden sich in guter Nachbarschaft mit der Stiftung Denkmalpflege Hamburg, der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und dem Denkmalverein Hamburg.

Restauratorenblog

2_ _Gabler_Tello_Indigene_web

Neue Serie im Blog: "Koloniales Erbe restaurieren"

Die Frage, welches der richtige Umgang mit Kulturgut aus kolonialen Kontexten ist, treibt vor allem, aber nicht nur die museale Community um. Wir wollen in unserer neuen Serie "Koloniales Erbe restaurieren" die Restauratoren mit ihrer Sicht auf das Thema zu Wort kommen lassen. Den Anfang machen Diana Gabler und Helene Tello, die mit ihrem Aufsatz in den „Beiträgen zur Erhaltung von Kunst- und Kulturgut“ über die Zusammenarbeit mit indigenen Gemeinschaften in der Konservierung und Restaurierung einen wichtigen Aspekt in eine hochaktuelle gesellschaftliche Debatte einbringen. Im Bild oben: Ye'kwana Delegation im Ethnologischen Museum Berlin, Juli 2007 (Foto: Helene Tello)
IMG_0607

Das "Soft inverted Q" wird durchleuchtet

Die Außenskulptur "Soft inverted Q" von Claes Oldenburg, über die wir im Blog bereits mehrfach berichtet haben, befindet sich aktuell in einem Depot. Dort trafen sich Restauratoren und Spezialisten auf dem Gebiet der Betonrestaurierung und Oberflächenbeschichtung und diskutierten das weitere Vorgehen. Um die Frage der Beschaffenheit im Innern der Skulptur zu klären, kamen verschiedene diagnostische Geräte zum Einsatz. Darunter, wie links im Bild zu sehen, ein Betondeckungsmessgerät. (Foto: Stefanie Bründel) Weiterlesen

Mitgliederbereich

Neue Mitglieder: Für den September können wir Klaus Falkowski, Olga Emgrund und Mathias Heise als neue Ordentliche Mitglieder im Verband begrüßen. Die Restauratoren in Ausbildung haben mit Lina Horstmann, Jonas Schäfermeier, Daniel Gaasch und Mimi Reisinger ebenfalls Verstärkung bekommen. Die SCHOTT AG unterstützt den VDR als neues Fördermitglied. Herzlich willkommen!

Neu im Mitgliederforum: Eine Hamburger Restauratorin sucht ein Mikroskop, vorzugsweise von Leica und mit Standfuß. Weitere Informationen dazu im internen Forum/Schwarzes Brett unter dem Stichwort "Mikroskop gesucht".
Ebenfalls am Schwarzen Brett: Eine auf Krippen spezialisierte Restauratorin möchte ihre Werkstatt im Süden von Hamburg auflösen. Abzugeben ist ein umfangreiches Inventar mit u.a. Wachsmodellen, historischen Stoffen, Posamenten, Spitzen, Perlen und Edelsteinen.

Veranstaltungen des VDR

MV_Wahlen

17. Mitgliederversammlung, Gremientreffen und Rahmenprogramm

Am 22. und 23.11.2019 finden während und nach der Fachmesse EXPONATEC COLOGNE 2019 die 17. Mitgliederversammlung, diverse Gremientreffen und der Bunte Abend des VDR statt. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen, ebenso zum Besuch der COLOGNE FINE ART. In diesem Jahr wird das Präsidium neu gewählt. Wir freuen uns daher über rege Teilnahme. Im Vorfeld der MV beteiligt sich der VDR mit einem Stand an der Messe EXPONATEC COLOGNE und richtet vom 20.-21.11.2019 gemeinsam mit dem DMB und NEMO die dreiteilige, kostenfreie Veranstaltungsreihe Stationen der Kunst. Hinter den Museumskulissen aus. Das Programm ist nun online, ebenso das Anmelde-Formular. Anmeldeschluss für alle Veranstaltungen ist der 10.11.2019. Mitglieder erhalten für den kostenlosen Zugang zu den Messen einen Gutscheincode.

Exkursion nach Leisnig

Die Landesgruppe Sachsen lädt am 12.10.2019 von 10-18 Uhr zur Exkursion nach Leisnig ein mit Besuchen von Burg Mildenstein, Stadtgut, Stadtkirche und Klosterbruch. Nach den Besichtigungen treffen sich die Landesgruppenmitglieder zum Austausch von Informationen und um die Sprecher der Landesgruppe neu zu wählen. Anmeldeschluss ist der 07.10.2019.

Tagung "Präventiv?!"

Die VDR-Fachgruppe Archäologische Objekte plant mit freundlicher Unterstützung der Reiss-Engelhorn-Museen ihre 6. Fachtagung unter dem Motto „Präventiv?! Die Präventive Konservierung im archäologischen Fachbereich“ vom 24.–26.10.2019 im Museum Weltkulturen in Mannheim. Programm und Anmeldung stehen bereit. Der Frühbucherrabatt endet am 30.09.2019.

Berufshaftpflichtversicherung für planende Restauratoren

Am 26.09.2019 lädt die VDR-Landesgruppe Berlin/Brandenburg zu einem Vortrag ein, bei dem Daniel Mauss von der HDI-Versicherung zum Thema Berufshaftpflichtversicherung für planende Restauratoren referiert. Erstmals ist es möglich, eine spezifische Planerversicherung für Restauratoren abzuschließen. Außerdem wird Olaf Schwieger (Vorsitzender der BBIK-Fachsektion Restaurierung und Denkmalpflege, VDR-Vizepräsident) anwesend sein und Aspekte im Zusammenhang mit der Mitgliedschaft in den Ingenieurkammern erläutern.

Meldungen

Tanja am Meer. Foto: Privat.

In Memoriam
Tanja Roßner (1987-2019)

In einem Nachruf schreibt VDR-Vizepräsidentin Birgit Schwahn über ihre persönliche und kollegiale Beziehung zu Tanja Roßner: "Voller Bestürzung habe ich vom plötzlichen Tod meiner lieben Freundin und Kollegin erfahren. Sie ist am 31.08.2019 tödlich verunglückt. In Rheinhessen aufgewachsen, sammelte sie in Alzey und Umgebung erste Erfahrungen auf dem Gebiet der Restaurierung. Nach Abschluss des Masters arbeitete sie selbstständig im In- und Ausland, hatte sich in den letzten Monaten mit einer Kollegin eine eigene Werkstatt aufgebaut und erst kürzlich eine zusätzliche Teilzeitstelle in einem Museum angetreten. Weiterlesen

Treffen an der Neptungrotte

Im August trafen sich Architekten, Ingenieurinnen und Restauratoren erneut zum "Ortsgespräch" im Rahmen der Veranstaltungsreihe des Brandenburgischen Landesamtes für Denkmalpflege, der Architekten- und der Ingenieurkammer BBIK. Über 80 Teilnehmer erfuhren denkmalpflegerische Details über die jüngst nach mehrjähriger Restaurierung wiedereröffnete Neptungrotte im Schlosspark Sanssouci in Potsdam.
45ea5652-98f4-4c53-8b41-5d992f1bc131

Wissensspeicher für Restauratoren – Materialien

Mit seinem „Wissensspeicher für Restauratoren – Materialien“ erstellt Dipl.-Restaurator Hans-Joachim Leithner seit 2012 enzyklopädische Sammlungen, die Studierenden und Restauratoren als Nachschlagemöglichkeit und echte Alternative zum Internet dienen können. In alphabetisch sortierten Kurztexten, ergänzt durch einzelne Abbildungen, finden sich zu Schlagwörtern aus Themenfeldern wie Technologie, Produktion, Konservierung und Restaurierung weiterführende Informationen. Bisher sind Bände zu Holz (Bd. 1), Glas (Bd. 2) und zu Metallen (Bände 3.1-3.6) erschienen. Mit einer Informationsschrift stellt Leithner die Publikationsreihe anhand aller Titelseiten und Schlagwortverzeichnisse vor. Bei Interesse an der Informationsschrift oder an einem der Einzelbände wenden Sie sich bitte direkt an Hans Joachim Leithner.
Roman_Poladjan

Transportmonitoring

Im Alltag vieler Restauratoren spielt der Leihverkehr eine zunehmend wichtigere Rolle. Das von der DFG geförderte Kooperationsprojekt „Die materielle Veränderung von Kunst durch Transporte“ der ABK und der Universität Stuttgart in Zusammenarbeit mit Hasenkamp erforscht, ob und wie sich mikroskopisch kleine transportinduzierte Veränderungen durch den Vergleich von 3D-Gemäldeoberflächen-topografien nachweisen lassen. Dazu wurde Robert Delaunays "Simultanfenster Nr. 2" (Bild rechts) der Staatsgalerie Stuttgart untersucht.

Restauratorin in der Hauptrolle

Im Roman "Hier sind Löwen" reist eine Buchrestauratorin auf den Spuren einer alten Bibel aus Familienbesitz nach Armenien. Der Roman ist für den Deutschen Buchpreis 2019 nominiert worden und polarisiert, was die Bewertungen anbelangt. Auch wenn das Buch in der Rezension von Thomas Steinfeld in der Süddeutschen Zeitung nicht so gut wegkommt, lesen wir von ihm doch gerne Folgendes: "Es gibt Berufe, die sich für empfindsame Romane besonders gut zu eignen scheinen: Floristinnen [...] Geigenbauerinnen [...]. Kein Beruf allerdings verfügt über ein so großes Potential zur Emfindsamkeit wie die Buchrestauratorin, zumal wenn sie an einer alten Familienbibel arbeitet [...]."
Heinemann_VDR_Beitrag_Abb.1_web

ISO-Norm Notfallvorsorge

Die ISO-Norm „ISO 21110. Information und Dokumentation – Notfallvorsorge und Gefahrenabwehr“ für Museen und Archive mit Ausgabedatum August 2019 wurde veröffentlicht. Sie ist über den Beuth Verlag erhältlich.

Ausstellung "Indiennes"

Im 17. Jh. werden Indiennes – bedruckte und bemalte Baumwollstoffe aus Indien – ein beliebtes Handelsgut in Europa. Westliche Manufakturen ahmen diese Preziosen nach und schon bald sind sie allgegenwärtig. Die Ausstellung im Landesmuseum Zürich erzählt die Geschichte rund um die Textilproduktion, thematisiert das koloniale Erbe und wandelt auf den Handelswegen zwischen Indien, Europa und der Schweiz.
ETDR19_VDR_BANNER_WEB_600_120

Termine

28.09.2019, Berlin
Archivpräsentation: Oscar Begas, der Untergang Pompejis
Diese Archivpräsentation in der Akademie der Künste Berlin behandelt die Restaurierung von Oscar Begas, Der Untergang Pompejis von 1852. Das Bild wird nun erstmals wieder der Öffentlichkeit vorgestellt. Im Anschluss an den Vortrag stehen Barbara Hausmann und Olaf Lemke, die Restaurierung und Rahmung des Gemäldes durchführten, für Fragen zur Verfügung.

30.09.2019, Abgabetermin
Call for Papers: "Sgraffito in Change"
Vom 20.-23.11.2019 laden die Fakultät für Restaurierung der Universität Pardubice in Zusammenarbeit mit dem Hornemann Institut der HAWK und der Palacký-Universität Olmütz die Sgraffito-Experten nach Litomyšl, Tschechien ein. Diese Nachfolgekonferenz zur Hildesheimer Sgraffito-Tagung von 2017 wird das Thema der Erhaltungsstrategien von Sgraffito-Dekorationen weiter behandeln.

16.10.2019, Halle (Saale)

Workshop "Erstversorgung von Kulturgütern im Katastrophenfall II"
Die Veranstaltung ist die Fortsetzung eines im Mai 2018 veranstalteten Workshops und wird in Kooperation zwischen der Leopoldina und der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) veranstaltet. Anmeldung bis 30.09.2019.

exponatec_e-mail-signtur_2019
17.10.2019, Mannheim
Vortrag "Fahrzeuge zwischen High-Tech und barocker Pracht"
Im Rahmen des Restaurierungskolloquiums im Technoseum Mannheim spricht Dr. Heinrich Piening von der Bayerischen Schlösserverwaltung über Besonderheiten und Restaurierungen an Fahrzeugen aus dem Besitz von König Ludwig II. von Bayern.

28.-29.10.2019, Berlin
Kurs: "Erkennen von Drucktechniken"
In dem zweitägigen Kurs werden sowohl die gängigen künstlerischen Drucktechniken als auch ihre maschinellen und fotomechanischen Reproduktionsverfahren vorgestellt. Dabei werden die einzelnen Drucktechniken mit ihren zahlreichen Untergruppen im Detail mit Bildvorträgen präsentiert. Im praktischen Teil werden originale Beispiele unter Vergößerung betrachtet.

31.10.-01.11.2019, Copenhagen, Denmark
Symposium "Analysis and imaging techniques"
Nordic Association of Conservators – Denmark is pleased to announce this two-day educational symposium on Analysis and imaging techniques in the conservation of art, cultural and natural heritage. Deadline for registration is 01.10.2019.
Weitere Veranstaltungshinweise finden Sie in unserem Online-Kalender.
Der nächste reguläre Newsletter erscheint Anfang Oktober 2019.
Themenvorschläge nimmt das Newsletter-Team bis zum Redaktionsschluss
am 04. Oktober 2019 per E-Mail entgegen.
Besuchen Sie uns bis dahin auch in den Social Media. Join us!
facebook twitter 
Impressum
Verband der Restauratoren e.V. | Haus der Kultur | Weberstraße 61 | 53113 Bonn
Telefon: 0228/9 26 89 70 | Fax: 0228/92 68 97 27 | www.restauratoren.de
V.i.S.d.P.: Dr. Christiane Schillig, Geschäftsführerin des VDR
Redaktion: Dr. Christiane Schillig, Patricia Brozio, Stefanie Bründel,
Gudrun von Schoenebeck
E-Mail: [email protected]

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.