Header_NL-rot-weis
vdr aktuell │ Februar 2021
Hängegerüst am Museumsschiff "Rickmers Rickmers"

Editorial

Liebe Mitglieder, liebe Leser:innen,
dass dieser Newsletter einer von der längeren Sorte ist, zeigt wie viel gerade los und zu tun ist. Wir informieren weiterhin über Corona-Themen, wir haben an die Bundesumweltministerin appelliert, die Denkmaleigentümer nicht doppelt zu bestrafen, wir planen spannende Webinare und zwischendurch wird eine Postsendung für alle Mitglieder eingetütet. Im Restauratorenblog und im Podcast gibt es ebenfalls lesens- und hörenswerte neue Beiträge. Wir hoffen, dass Sie bestens informiert und unterhalten werden und wünschen viel Vergnügen mit diesem Newsletter.

Ihre Patricia Brozio und Gudrun von Schoenebeck
für die Redaktion und die gesamte Geschäftsstelle

Unser Titelbild zeigt das Hamburger Museumsschiff "Rickmer Rickmers", spektakulär eingerüstet für restauratorische Arbeiten. Gerüste werden u.a. auch Thema sein im VDR-Seminar "Grundlagen der Arbeitssicherheit". (Foto: Eberhard Roller)

Neues aus dem VDR

home-office-5243231_1920

"Mit Kalkül": Home Office auch für angestellte Restaurator:innen

Als angestellter Restaurator zuhause arbeiten – nicht in der Werkstatt des Denkmalamts, der Schlösserverwaltung oder im Museum? Viele fragen sich zurzeit, ob das wirklich funktioniert. Nicht alle Arbeitgeber und -nehmer sind davon überzeugt. Befristet bis zum 15. März 2021 sind Arbeitgeber dazu verpflichtet ihren Beschäftigten einen Homeoffice-Arbeitsplatz anzubieten. Im Teil 16 unserer Serie "Mit Kalkül" hat Christiane Schillig die wichtigsten Infos dazu zusammengestellt.

Corona-Hilfen: Überbrückungshilfe III

Viele Freiberufler haben von der November- und Dezemberhilfe der Bundesregierung nichts erhalten, obwohl bei einigen die Umsätze spürbar zurückgegangen sind. Der Bund hat nun mit der Überbrückungshilfe III nachgebessert. Sie bietet für den Zeitraum Dezember 2020 bis Juni 2021 zwei Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung: die Erstattung konkreter Betriebsausgaben bei einem Umsatzrückgang um mindestens 30 Prozent oder die Inanspruchnahme der Neustarthilfe als einmalige Betriebskostenpauschale an Solo-Selbstständige bei Umsatzrückgängen von 60 Prozent und mehr. Was Sie dazu wissen müssen, haben wir zusammengefasst.
freudenberg-4572410_1920

Denkmaleigentümer:innen doppelt bestraft

Eigentümer:innen kleiner Wohnhäuser, darunter Hunderttausende Fachwerk- und Bürgerhäuser, sind in Bezug auf das Energiesparen benachteiligt, weil die Denkmalschutz­gesetze der Länder beispielsweise Außendämmungen an historischen Fassaden und erneuerbare Energien mittels Photovoltaik auf den Dachflächen verbieten. Energetische Sanierung ist für sie nur bedingt möglich. Sie nehmen es hin mehr Energie zu verbrauchen und höhere Energiekosten zu haben. Mit der neuen CO2-Abgaberegelung werden Denkmaleigentümer:innen nun doppelt bestraft. Der VDR richtete deshalb an Bundesumweltministerin Svenja Schulze schriftlich den dringenden Appell, sich für eine gesetzliche Ergänzung einzusetzen, die Baudenkmale von dieser seit 10. November 2020 geltenden CO2-Abgaberegelung gänzlich ausnimmt. Weiterlesen

Antrag von Zulassung von In-Situ-Stickstoff in Arbeit

Zum Dauerbrenner Stickstoff meldet die Fachgruppe Präventive Konservierung eine kleine, aber wichtige Neuigkeit. Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz SPK lässt derzeit einen Antrag auf Zulassung des In-Situ-Stickstoffs erarbeiten. Wann der beschieden wird, ist ungewiss. In der Zwischenzeit sollten alle Museen, Sammlungen und Institutionen, die eine Anlage betreiben oder dies planen (!), beim Rathgen Forschungslabor in Berlin ihren Bedarf anmelden.

Die Post geht ab

Ende Januar haben die Mitarbeiterinnen der Bonner VDR-Geschäftsstelle reichlich Post eingetütet. Zusammengekommen sind 50 Kisten, die den Weg vom zweiten Stock in der Weberstraße zur Post fanden. Alle Mitglieder sollten somit spätestens in den nächsten Tagen ihre Jahresrechnungen, die Jahresmarken für den Mitgliederausweis sowie eine Printausgabe unseres Newsletters erhalten. Darin lesen Sie einen Rückblick auf 2020 und einen Ausblick auf das laufende Jahr.
Postversand_01

Mitgliederbereich

Neue Mitglieder: Als neue Mitglieder bei den Restauratoren in Ausbildung begrüßen wir Kenan Deniz Budak, Josephine Opitz, Isabel Ostermann von Roth, Leonie Huget, Daphne Charlotte Bederna und Lauriane Boudeau. Allen ein herzliches Willkommen.

Wahlen: In der Landesgruppe Schleswig-Holstein wurden Julika Heller, Corinna Krömer und Lea Schürmann zu Sprecherinnen gewählt. In der Landesgruppe Hamburg wurde Isabel Frühauf als Sprecherin wiedergewählt. Tobias Seyer und Georg Ihlefeld sind ihre Stellvertreter. Das Sprecherteam der Interessengruppe Selbstständige Freiberufler besteht seit Anfang Februar aus Ines Frontzek, Hanno Alsen und Linda Schäfer-Krause (kommissarisch).

Veranstaltungen des VDR

Drohneneinsatz_Gatzsche_1

Exkursion Farbe im Raum

Die Exkursion zum Thema "Farbe im Raum" vom 15.-18.04.2021 führt die Teilnehmer nach Güstrow, Bad Doberan sowie Semlow in Mecklenburg und Vorpommern. Vorgestellt werden Restaurierungsvorhaben an Ausstattungen aus den letzten Jahren. Hier stehen die Farbfassung auf verschiedenen Trägern im Vordergrund. Der Frühbucherrabatt gilt bis 02.03.2021.
IMG_5659

Konservierung textiler Bildträger

Die Fachgruppe Gemälde plant in fachlicher Kooperation mit der Hochschule für Bildende Künste Dresden die Tagung "Tragfähig?! Konservierung und Technologie textiler Bildträger". Pandemiebedingt wird die ursprünglich für 2020 geplante Präsenzveranstaltung nun als Online-Tagung vom 03.-05.06.2021 durchgeführt. Die Tagung rückt aktuelle konservatorische Ansätze und neue kunsttechnologische Erkenntnisse in den Fokus.

Webinar zum Einsatz von Drohnen in der Restaurierung

Haben Sie als Restaurator:in schon einmal über den professionellen Einsatz einer Drohne nachgedacht? Gibt es Aufträge, bei denen der Blick aus der Vogelperspektive die Arbeit wesentlich erleichtern könnte? Ferngesteuerte Drohnen, die an und in Denkmalen fliegen und etwa schwer zugängliche Stellen des Mauerwerks fotografisch erfassen, sind längst keine Seltenheit mehr. Wann der Drohneneinsatz unternehmerisch sinnvoll ist, welche Regeln und Gesetze einzuhalten sind und welche Nachweise benötigt werden, soll jetzt in einem Webinar geklärt werden. Für die Online-Veranstaltung, die der VDR für seine Mitglieder kostenlos anbietet, konnte der erfahrene Drohnen-Pilot Michael Radeck gewonnen werden. Er ist Ausbilder an einer Multikopterschule. Restaurator Alexander Gatzsche kann von seinen Erfahrungen aus der Praxis berichten. Weiterlesen

Webinar zur Berufs- und Betriebshaftpflichtversicherung

Der VDR veranstaltet für seine Mitglieder am 24.02.2021 ein weiteres kostenloses Webinar. Daniel Mauss (HDI Hauptvertretung), wird die Unterschiede zwischen Berufs- und Betriebshaftpflicht erläutern. In kleiner Runde werden auch Fragen der Teilnehmer:innen beantwortet. Anmeldeschluss 21.02.2021.

Seminar Arbeitssicherheit

Die Interessengruppe Selbstständige Freiberufler und die Landesgruppe Baden-Württemberg haben das erste Semiar zur Arbeitssicherheit am 08.05.2021 organisiert. Das Programm zu dieser eintägigen Online-Veranstaltung ist fertig, Anmeldungen sind möglich.
Lesen Sie dazu auch das Interview mit Ines Frontzek aus dem Orga-Team. Sie spricht über die Themen des Seminars und wie wichtig es ist, dass Restaurator:innen sich mit den Grundlagen der Arbeitssicherheit befassen. Frühbucherrabatt bis 06.04.2021.

Human Anatomical Preparations

Das internationale Symposium "Human Anatomical Preparations in Conservation" an der Hochschule für Bildende Künste Dresden wirft einen Blick auf den Umgang mit menschlichen Präparationen in anatomischen und pathologischen Sammlungen. Dabei wird es auch um historische, technische und ethische Aspekte gehen. Die mehrsprachige Konferenz, die der VDR als Kooperationspartner unterstützt, ist vom 11.-12.11.2021 geplant.

Nachbericht zum Webinar über Kunst- und Haftpflichtversicherung

Auch beim zweiten Webinar zu Versicherungsfragen, das der VDR für seine Mitglieder kostenlos angeboten hatte, war das Teilnehmerinteresse hoch. Am 26.01.2021 ging es anderthalb Stunden lang um die Kunst- und Haftpflichtversicherung. Kompetent informiert wurden die über 100 angemeldeten Teilnehmer:innen von der Versicherungsmaklerin Dr. Sabine Ziegenrücker, die unser Fördermitglied Artekuranz GmbH & Co. KG vertritt.
Screenshot 2021-01-26 190920

Neu im Blog

Mockups Design

Kunst am Bau in der Diskussion

Restauratorin Denise Madsack forscht zur Erhaltung und Vermittlung von Kunst am Bau. Für unser Blog hat sie sich mit den Prüfungsberichten der Obersten Rechnungshöfe Bayerns und Baden-Württembergs zur Kunst am Bau beschäftigt. Was diese Berichte in Gang setzen können und warum sie über manche der vorgeschlagenen Restaurierungskonzepte verwundert war, beschreibt Denise Madsack aus dem Blickwinkel einer Restauratorin. Weiterlesen
Bericht_Frontzek_FSJ

Kunstfälschern auf der Spur

In diesem Restauratoren-O-Ton sind wir im Kölner Museum Ludwig bei Restauratorin Petra Mandt zu Gast. Wir sprechen über die Ausstellung „Russische Avantgarde im Museum Ludwig – Original und Fälschung“ und darüber, mit welchen Methoden man den Kunstfälschern auf die Spur kommt. Petra Mandt gehört zum Wissenschaftlerteam, das systematisch den Bestand von Werken der Russischen Avantgarde im Besitz des Museums Ludwig untersucht hat. Die Ausstellung wird man sich noch anschauen können, denn sie wurde bis zum 02.05.2021 verlängert! Weiterlesen und -hören
Abb_7_web

FSJ in der Denkmalpflege

Als Restauratorin Ines Frontzek im Frühjahr 2020 die Anfrage einer jungen Frau erhielt, die ein Schnupperpraktikum machen wollte, war sie noch unsicher. Dann lernte sie eine hochmotivierte Praktikantin kennen, die schließlich ein freiwilliges soziales Jahr in der Denkmalpflege der Jugendbauhütten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz begann. Inzwischen sei ihr Fazit durchweg positiv, sagt Ines Frontzek. Die Praktikantin habe die Werkstatt bereichert und der Rahmen des FSJ als Praktikum sei für alle von Vorteil. "Ich bin sehr zuversichtlich, was die Bewerbungen der Freiwilligen für das Studium angeht." Lesen Sie hier den Erfahrungsbericht.

Meldungen

Restaurierung_CT_Susanne Voigt_Atelier_Seele

Internationaler Museumstag

Mit der Social-Media-Aktion „Meine Entdeckung für Dich“ bereitet der Deutsche Museumsbund alle Interessierten auf den Internationalen Museumstag am 18.05.2021 vor. Fachleute sind eingeladen, ihren Museumsalltag mit anderen zu teilen. Auf dem Foto oben ist Gemälderestauratorin Susanne Voigt zu sehen, die im Kurpfälzischen Museum in Heidelberg am Porträt des Kurfürsten Carl Theodor arbeitet. Gewähren auch Sie einen persönlichen Einblick in Ihre Arbeit! (Foto: Annina Seele; Kurpfälzisches Museum Heidelberg).

Horizont Europa

An das EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizont 2020, in dem auch die Kulturerbeforschung gefördert wurde, schließt sich in diesem Jahr Horizont Europa (engl. Horizon Europe) an. Das neue Rahmenprogramm hat wie sein Vorgänger das Ziel EU-weit eine wissens- und innovationsgestützte Gesellschaft und eine wettbewerbsfähige Wirtschaft aufzubauen sowie gleichzeitig zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen. Weiterlesen

Biozid-belastete Objekte für Studie gesucht

Im Rahmen einer systematischen Studie zur Dekontamination von Biozid-belasteten Sammlungen sucht die Firma ICM (Integrated Contamination Management) kontaminierte Objekte aus europäischen Museen. Je vielfältiger der Materialmix, desto besser. Die Objekte können also aus allen Sammlungsbereichen stammen. Auch Fragmente sind willkommen. Die Stücke sollten sich möglichst per Post verschicken lassen. Weiterlesen

Podcast aus Köln: CICS aufs Ohr

Mit "CICS aufs Ohr" hat das Cologne Institute of Conservation Sciences (CICS) der TH Köln nun ebenfalls begonnen zu podcasten. In der ersten Episode erzählt Professorin Andrea Pataki-Hundt, die Leiterin des Studiengangs der Konservierung und Restaurierung von Schriftgut, Grafik, Fotografie und Buchmalerei, wie sie zum Restaurieren kam, was Studienanfänger heute mitbringen müssen und wie sich das Studieren während der Pandemie gestaltet.
CICS_Podcast_Logo

Neue Norm für die Beschreibung von Objektveränderungen

Mit Ausgabedatum vom Februar 2021 ist die neue Norm „DIN CEN/TS 17135:2021-02“ erschienen. Das Dokument legt in drei Sprachen (D/E/F) Begriffe fest, die im Bereich der Erhaltung des kulturellen Erbes zur Beschreibung von Veränderungen bei Objekten verwendet werden und bietet damit Restauratoren eine Basis für eine einheitliche Sprache über Ländergrenzen hinweg.

Nachruf für Günter Kreienbrink

Am 18.12.2020 ist der Buchrestaurator Günter Kreienbrink nach einem erfüllten Leben im Alter von 89 Jahren verstorben. Von Geburt an durch die Littlesche Krankheit beeinträchtigt, war er aber immer bestrebt, ein möglichst normales Leben zu führen. Geboren wurde er in Karwitz, und seine Kindheit verbrachte er in Tychow (Hinterpommern). Nach der Flucht kam er 1946 nach Erfurt, wo er über 70 Jahre lebte und arbeitete. Weiterlesen

3. Auflage des "Ratgebers Bestandserhaltung" erschienen

Unser Vorstandsmitglied Jana Moczarski ist zusammen mit Maria Kobold Autorin eines Ratgebers für Bestandserhaltung, der sich an Verwaltungen, Archive und Bibliotheken richtet. Stellenweise ist der sehr umfassende Ratgeber aber auch für Restaurator:innen anderer Fachgebiete interessant. Das E-Book kann frei heruntergeladen werden. Außerdem ist eine Druckausgabe bestellbar.

Erhaltung industriekultureller Objekte

Im Forschungsbereich Materialkunde des Deutschen Bergbau-Museums Bochum beschäftigt sich ein Team aus Wissenschaftler:innen im Rahmen des Transferprojektes Heritage Conservation Center Ruhr mit den komplexen Fragestellungen zu Erhaltungstechniken und -möglichkeiten industriekultureller Objekte. Der Wissensschatz dazu ist immens, mitunter jedoch nicht gebündelt oder zentral abrufbar. Ziel des Projekts ist es, Formen des Wissenstransfers aufzubauen, geeignete Vorgehensweisen zu etablieren sowie Orte und Medien der Vernetzung zu schaffen.
Skulpturenpark UNESCO Weltkulturerbe Zollverein (c) Helena Grebe_web

Termine

01.03.2021, Online
Online-Tagung "Denkmal und Energie"
Die 12 Vorträge der Tagung behandeln vielfältige Ansätze für energetische Sanierungen unterschiedlichster Bausubstanz. Darunter Details zur Sanierung des HVB-Towers in München aus den 1980er Jahren, Einblicke in den behutsamen Eingriff in das barocke Gebäude des Stadtmuseums Lindau, zukunftsträchtige Möglichkeiten zur innerstädtischen Wohnraumschaffung am Beispiel eines Gründerzeitbaus.

06.03.2021, Online
Hildesheimer Tag der Restaurierung
Die Konservierungs- und Restaurierungs-Studiengänge der Fakultät Bauen und Erhalten laden zu ausgewählten Vorträgen ihrer Absolvent:innen ein. Die Präsentationen geben spannende Einblicke in die verschiedenen Fach- und Forschungsgebiete der Restaurierung.

08.-11.03.2021, Online
Themenwoche Kleine Fächer
Die Hochschulrektorenkonferenz bietet gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung eine digitale Themenwoche zu den Kleinen Fächern an. Die Veranstaltung ist Teil der Initiative „Kleine Fächer-Wochen an deutschen Hochschulen“ und hat zum Ziel, die Perspektiven der Kleinen Fächer in der deutschen und europäischen Wissenschaftslandschaft zu beleuchten und zu diskutieren.

09.03.2021, Online
Vortrag über Schimmel in Kultureinrichtungen
Jana Moczarski, staatl. gepr. Restauratorin, spricht über Schimmel in Kultureinrichtungen und seine Bekämpfung. Der Vortrag findet im Rahmen der Weiterbildungsreihe Bestandserhaltung“ der Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt statt.

Weitere Veranstaltungshinweise finden Sie in unserem Online-Kalender.
Der nächste reguläre Newsletter erscheint Mitte März 2021.
Themenvorschläge nimmt das Newsletter-Team bis zum Redaktionsschluss
am 9. März 2021 per E-Mail entgegen.
Besuchen Sie uns bis dahin auch in den Social Media. Join us!
facebook twitter instagram 
Impressum
Verband der Restauratoren e.V. | Haus der Kultur | Weberstraße 61 | 53113 Bonn
Telefon: 0228/9 26 89 70 | Fax: 0228/92 68 97 27 | www.restauratoren.de
V.i.S.d.P.: Dr. Christiane Schillig, Geschäftsführerin des VDR
Redaktion: Dr. Christiane Schillig, Patricia Brozio, Gudrun von Schoenebeck
E-Mail: [email protected]

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.