Christina Freifrau von Buchholtz
Diplom-Restaurator/in CVB Restaurierung

seit 2004 als selbstständige Diplom-Restauratorin weltweit Aufträge und Mitarbeit bei Museen, öffentlichen Auftraggebern und Privatkunden:

Restaurierungen in Museen

– Museen Villingen-Schwenningen

– Wilhelm-Hack Museum, Ludwigshafen

– Historisches Museum, Frankfurt

– Staatl. Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Beletage, Schloss Bruchsal

– Museen Hessen Kassel-Wilhelmshöhe

– Badisches Landesmuseum, Karlsruhe

– Staatliches Museum Schwerin

– Melanchthonhaus Bretten

– Ecomusée, Saint Nazaire, Modelle von Booten und Kreuzfahrtschiffen, 20. Jh.

 

Präventive Konservierungen in Museen

– Historisches Museum, Frankfurt a.M., Konservierung, Dekontaminierung, Zustands-

protokolle, Archivierung in Filemaker und Museum Plus, Verpacken, Bestandsumlagerung

– Badisches Landesmuseum, Karlsruhe, fachgerechtes Verpacken, Bestandsumlagerung

– Historisches Museum, Frankfurt a.M., Dekontaminierung des Depots in der Borsigallee

– Vergleich der IR Reflektographien von Leonardo da Vinci, Anna Selbdritt, 1503-19, Louvre,

Paris und Giampietrino, Leda mit ihren Kindern, MHK Kassel-Wilhelmshöhe, 1515-20

– Deutschordensmuseum Bad Mergentheim, 50 Objekte, 18. Jh.

– Staatl. Schlösser und Gärten BW, Bruchsal, Beletage, über 80 Objekte, 18. Jh.

– Staatsgalerie Stuttgart, Verglasung von E. Delacroix, Perseus und Andromeda, 1853

– Niedersächsisches Landesmuseum, Hannover, Ulrich Hübner, Hafen, 1909

– Museum beim Markt, Badisches Landesmuseum Karlsruhe, Organisation und Durchführung von Konservierungsarbeiten, Dekontaminierung aller Objekte, 19./20. Jh.

– Städtische Galerie, Bietigheim, Mehrere Gemälde von Luisa Richter, 20. Jh.

– Saarlandmuseum und Centre Pompidou, Metz, 3 Monate Meisterwerke des 20. Jh., wie

z. B. Corinth, Feininger, Heckel, Jawlensky, Kirchner, Müller, Münter, Nolde, Pechstein,

Schmidt-Rottluff, Schlemmer, Rohlfs und Winter

 

Ausstellungsauf-/-abbauten und Kuriertätigkeiten in Museen

– Badische Landesmuseum, Karlsruhe, „Konstanzer Konzil“, 350 Objekte, 14.-16. Jh.

– Staatsgalerie Stuttgart ins Petit Palais, Paris

– MHK Kassel-Wilhelmshöhe ins Musée de Flandre, Cassel

– Staatsgalerie Stuttgart ins Musée d’Orsay, Paris

– LWL Münster ins Musée d’Orsay, Paris

– Museum für Kunst- und Kulturgeschichte Dortmund ins Louvre, Paris

 

– Berlinische Galerie ins Louvre in Lens

– Felix-Nussbaum-Haus Osnabrück ins Louvre, Lens

– Museum F. Burda und Museum Ludwig ins Museo Thyssen-Bornemisza, Madrid

– Berlinische Galerie ins Jeu de Paume, Paris

– Staatsgalerie Stuttgart in die Deutsche Botschaft Paris

– Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Deutsche Botschaft, Paris

– Niedersächsische Sparkassenstiftung, Hannover, Gerhard Richter, Giso Westing und Degenhard Andrulat, 20. Jh.

– Fondation Beyeler, Riehen, Schweiz, „Henri Matisse“, 20. Jh.

– Wilhelm-Hack Museum, Ludwigshafen, „Stimme des Lichts, Orphismus“, 20. Jh.

– Saarlandmuseum, Wiedereinrichtung der Modernen Galerie, 20./21. Jh.

– Wilhelm-Hack Museum, Ludwigshafen, „Abstract Loop“, 20./21. Jh.

– WHM, Ludwigshafen, „Wie leben? Zukunftsbilder von Malewitsch bis Fujimoto“, 20./21. Jh.

– Niedersächsische Sparkassenstiftung, Hannover, Zustandsprotokoll

– Museum Frieder Burda, „Katharina Grosse“, 20./21. Jh.

– Museum Frieder Burda, „Die Kerze“, 20./21. Jh.

– Museum Frieder Burda, „America! America! How real is real?“, 20./21. Jh.

 

Großprojekte

– Musterachse und Innenausstattung, Markgräfliches Opernhaus Bayreuth, 1746-50

– Veduten, J. A. Herrlein, Spiegelkabinett, Schloss Fulda, 1757-59

– Innenausstattung Badhaus, Schloss Schwetzingen bei Heidelberg, 1772

– drei Gemälde, Schloss Salem, Staatliche Schlösser und Gärten BW, 18. Jh.

– gefasste Holzskulpturen, Salvatorkirche, Schwäbisch Gmünd, 18. Jh.

– Trinkhalle, Baden-Baden, 1842

– Deckengemälde im Florentiner Saal, Casino von Baden-Baden, 1855

– Deckengemälde und Skulpturen im Staatstheater Oldenburg, 19. Jh.

 

Kirchenausstattungen

– Passionsaltar, Hofgeismar, 1310

– Agilolphusaltar, Kölner Dom, 1520

– Hochaltar, Seitenaltäre, einzelne Gemälde, St. Alban, Biberach-Mettenberg, 16.-18. Jh.

– Hochaltar und Sedilien, Dreifaltigkeitskirche, Konstanz, 1655

– 6 großformatige Gemälde der Scala Sancta, Schlosskirche Rastatt, 1720-23

– Hochaltar, Wallfahrtskirche Durmersheim-Bickesheim, 1737

– Hochaltar und Seitenaltäre in Appenweier-Zimmern und Appenweier-Urloffen 18. Jh.

– Hochaltar, Seitenaltäre und Kanzel, St. Katharina, Wolfegg, Mitte 18. Jh.

– rechter Seitenaltar, Wallfahrtskirche St. Maria, Aalen-Unterkochen, 1788

– rechter und linker Seitenaltar, Kanzel, Orgelgehäuse, St. Pantaleon, Dettlingen, 18. Jh.

– Seitenaltäre, St. Peter und Paul, Hilzingen, 18. Jh.

– gefasste Holzskulpturen, Salvatorkirche, Schwäbisch Gmünd, 18. Jh.

– Deckengemälde, Johanneskirche, Schwäbisch Gmünd, 19. Jh.

– Hochaltar, St. Nikolaus, Aalen-Waldhausen, Anfang 19. Jh.

– Marienaltar, Münster St. Jacobus, Titisee-Neustadt, 1903

– HAP Grieshaber, Die Josefswand, St. Germanus, Untertürkheim, 1970

 

einzelne Gemälde mit Rahmen

– Mater dolorosa, Salvatorkirche, Schwäbisch Gmünd, 1525

– Evariste de Valernes, La mort, Galerie M. Néouze, Paris, 1869

– Monumentalrahmen des Gemäldes „Vœu fait à notre Dame de Bonne Nouvelle“, ex-voto, Basilique Saint Sauveur in Rennes

– Rahmen des Gemäldes „Paludier se désaltérant“ von Arthur Midy, Stadt Guérande

– Mehrere Rahmen für das Musée des Beaux-Arts in Nantes, 18. – 19. Jh.

– Marc Marclier, Repriseuse, Galerie M. Néouze, Paris, 19. Jh.

– Mehrere Gemälde von R. Duschek, Stadt Besigheim, 19. Jh.

– Carl Schuch, Stillleben, 1888

– P. A. Böckstiegl, Landschaft, 1925

– David Efimovich Zagoskin, Abstrakt, 20. Jh.

– Hans Kaiser, Greetsiel, Am Hafen, ca. 1948

– Hervé Stiénon de Pré, L’Heure, 20. Jh.

– Peter Caspary „Ohne Titel“, Kunsthaus Schill, Stuttgart, 2004

– Viola „Frauen in grün am Meer“, Kunsthaus Schill, Stuttgart, 2005

– Mehrere Gemälde und Rahmen aus verschiedenen Epochen von Privatkunden

Mai – Juli 2009 Lehrauftrag am Department of Polychrome Wooden Objects and Easel Paintings, Graduate Institute of Conservation of Cultural Relics, TNNUA (Tainan National University of the Arts), Taiwan sowie Mitarbeit und Anleitung der Studenten an gefassten Holzobjekten im Shui-Xian Tempel, Singang, bei Chiayi, Taiwan

August 2003 – Juli 2005 Mitarbeit und zeitweise Leitung im Atelier Artcare von Stephan und Dr. Ana Lúcia Pecoraro Schaefer (Termitenbekämpfung und Objekte moderner und zeitgenössischer Kunst), São Paulo, Brasilien

Projekte: São Miguel, Holzskulptur, Minas Gerais, 18. Jahrhundert Madonna mit Kind, Kolumbien, 18. Jahrhundert Alberto da Veiga Guignard, bemalte Tür, mehrere Gemälde aus dem 20. Jahrhundert von Tarsila do Amaral, Pedro Figari, Anita Malfatti, Guignard, Alfredo Volpi, Emiliano di Cavalcanti, Vicente do Monteiro, Ismael Nery, Orlando Teruz, José Pancetti, Samson Flexor, Cicero Dias, Mário Zanini, Clóvis Graciano, José Antonio da Silva, Burle Marx, Tomie Ohtake, Maria Leontina, Takashi Fukushima, Lygia Clark, Antonio Bandeira, José Alberto Aguilar und Danilo Di Prete

01.01. – 30.06.2000 Protokollerstellung zahlreicher Gemälde am Deutschen Historischen Museum, Berlin

01.01. – 31.12.1999 Praktikum im Deutschen Historischen Museum (Gemälde und polychrome Holzskulpturen), Berlin Projekte: Abbau der Dauerausstellung für den Umbau Auf- und Abbau der Wechselausstellung Einigkeit und Recht und Freiheit – Wege der Deutschen im Martin-Gropius-Bau (6000 Ausstellungsobjekte) 80 DDR-Gemälde für eine Leihgabe nach Weimar Pieter van de Velde, Seestück, 17. Jahrhundert Pflege von Gemälden und Skulpturen, die im Depot lagerten Klimakontrolle in den Depoträumen Kurierdienst für ein Gemälde von Lucas Cranach d.Ä., nach Wittenberg

Ausbildung:

2000 – 2004 Studium von Restaurierung und Technologie von Gemälden und gefassten Skulpturen in Stuttgart, mit Abschluss: Diplom

Thema der Diplomarbeit: „Brasilianische Barockskulpturen aus Minas Gerais – Ein Überblick über verwendete Materialien und den Einfluss portugiesischer Quellenschriften“

1995 – 1998 Studium der Kunstgeschichte an der LMU in München, mit Abschluss: Zwischenprüfung

Fortbildung

2018

„Gut geplant ist halb gewonnen: Aktuelle Beispiele kirchlicher Restaurierungsmaßnahmen“ Werkstattgespräch des Landesamtes für Denkmalpflege, München

Vergabetag Baden-Württemberg, Stuttgart

2016

Metigo Map im Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg, Esslingen

Tagung vom VDR: Schicht um Schicht – Die Bedeutung und Ästhetik der Oberfläche, Kassel

2015

Raubkunst: Bestandsaufnahme und Möglichkeiten der Recherche, Paris

2014

Markus Gross, Stephan Lohrengel: Erforschung und Konservierung des großformatigen Scherenschnitts Acanthes, Henri Matisse, 1953, Stuttgart

SIME SITEM 2014, Paris

FFCR: Versicherungen, Ausschreibungen, Paris

2013

Moderne Kunst, Veränderungen der Praktiken und Berechtigung, Paris

Jacob Jordaens, Werkgenese, Veränderung, Restaurierung, Kassel

RIF, Aktuelles aus der Konservierung/Restaurierung, Paris

2012

Colloque SMPC-2, Sciences des Matériaux du Patrimoine Culturel, Paris

INCAAf (International Network for the Conservation of Contemporary Art), Paris

POPART Conference, Preservation of plastic artefacts in museum collections, Paris

Restaurierungstag, Vorstellung der Masterarbeiten, HAWK Hildesheim

01. – 02.10.2010 Fachtagung des VDR „Farbig gefasstes Metall – Herstellung, Schäden, Restaurierung“, Kassel

24.09.2010 Einführung in das Metigo-Map-System, Kunstakademie Stuttgart

17. – 19.11.2009 EXPONATEC, Restauratorentag vom VdR, Diplomvorträge FH Köln, Symposium Deutscher Kunstrat: „ERB GUT KUNST“, Köln

20. – 21.05.2009 Seminar „Image-based Survey Techniques, Processing Stereo-Photography using Topcon Image Master Pro Imaging Software”, bei David Andrews, Tainan

13. – 14.01.2009 Symposium: Theories and Practice in Conservation of Modern Art, Hildesheim

26. – 27.11.2008 Original oder Fälschung? Vom Nutzen der Forschung in Museen, Hannover

12. – 14.06.2008 Neueste Forschungen zur Maltechnik des Impressionismus, Köln

14. – 16.03.2008 Bundesweite Tagung der wissenschaftliche Volontäre an Museen, Frankfurt

02.11.2007 Deutscher Kunstsachverständigentag, Köln

05. – 08.04.2005 Seminar “Wissenschaftliche Untersuchung von textilen Fäden”, São Paulo

27. – 30.08.2003 Kongress „Brasilianische Skulpturen“, São João del Rei, Brasilien

14., 15.08.2003 Seminar „Bekämpfung von Termiten mit nichttoxischen, alternativen Methoden“ bei Prof. Stephan Schaefer, São Paulo

09.07. – 11.07.2003 Seminar „Selbstständigkeit und Recht“ bei Diplom-Restauratorin Nina Erhardt jährlich seit 2000 Restauratoren-Diplomvorträge an der Staatlichen Akademie, Stuttgart

Mehrere Tagungen seit 1996 VdR (Verband der Restauratoren), ICOMOS