Fachgruppe Moderne und Zeitgenössische Kunst

Über das Fachgebiet

Restaurator*innen für moderne und zeitgenössische Kunst betreuen und bearbeiten eine Vielfalt verschiedener Kunstwerke und Kulturgüter des 20. und 21. Jahrhunderts. Das breite Spektrum der künstlerischen Techniken und Ausdrucksweisen reicht von Gemälden, Skulpturen und Fotografien bis hin zu Installationen, Medialen Arbeiten oder Performances.

Die Kunstwerke bestehen dabei oftmals aus Materialien, die vergleichsweise unbeständig sind, wie beispielsweise viele Kunststoffe oder moderne Farbstoffe und -mittel. Aber auch schad- und verschleißanfällige, oft bereits obsolete elektrotechnische oder mediale Komponenten, wie z. B. Motoren, Leuchtmittel, Monitore, Videoformate etc., sind in Sammlungen moderner und zeitgenössischer Kunst allgegenwärtig und obliegen damit dem Aufgabenbereich der hier tätigen Restaurator*innen.

Neben den materiellen Komponenten prägen auch immaterielle Eigenschaften die Werkidentität und bestimmen die Authentizität der Kunstwerke dabei mitunter maßgeblich. So kann es z. B. für Installationskunst entscheidend sein, spezifische Raumsituationen oder die räumliche Anordnung einzelner Komponenten zueinander zu gewährleisten. Bestimmte performancebasierte oder interaktive Kunstwerke erfordern die Partizipation des Publikums. Politische Kunst oder Aktionskunst ist situationsbezogen und der Kontext, in dem sie eingebettet sind, kann werkbildend sein. Ähnlich wie im Theater- oder in der Musik sind darüber hinaus bei einigen Kunstwerken abweichende oder sich ähnelnde Wiederholungen der Präsentation oder Darbietung möglich oder sogar vorgesehen.

Zu den spezifischen Bedürfnissen und Anforderungen der Kunstwerke zählt mitunter das Erstellen, Interpretieren und Verwalten von Informationen (z. B. durch die Dokumentation von Ist- und Soll-Zuständen, der werkbildenden Materialien einschließlich der prognostizierten Degradation, der immateriellen Eigenschaften, der künstlerischen Intention, der Vorgaben zu Aufbau und Installation sowie vergangener Iterationen, …). Besonders die Interpretation der werkrelevanten Informationen schließt dabei den transdisziplinären Dialog zwischen verschiedenenen Interessengruppen ein (Restaurator*innen, Kurator*innen, Registrar*innen, Künstler*innen, deren Assistent*innen, Zeitzeug*innen, Naturwissenschaftler*innen, Techniker*innen, ...).

Moderne und zeitgenössische Kunstwerke sind somit sowohl in Bezug auf ihre materiellen als auch immateriellen Eigenschaften facettenreich und fragil. Mit der Etablierung neuer Kunstströmungen, wie beispielsweise netzbasierter Kunst (internet art), fachübergreifender Kunst (hybrid arts) oder lebender Kunst (bio art), ergeben sich fortwährend neue Fragestellungen zum verantwortungsvollen Umgang und zum Erhalt dieser Werke. Um den, mit diesem Wandel verbundenen, immerwährend neuen konservatorischen und restauratorischen Herausforderungen adäquat begegnen zu können, befindet sich der Fachbereich in steter Weiterentwicklung.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Über die Fachgruppe

Als Fachgruppe für Moderne und Zeitgenössische Kunst vertreten wir derzeit ca. 700 Restaurator*innen in ihren berufspolitischen Interessen und bieten darüber hinaus durch Veranstaltungen wie Seminare, Workshops, Symposien oder den Lektüretreffen, einen Rahmen sowohl für den fachinternen als auch für den transdisziplinären Austausch. Ziel der Fachgruppe ist es, den aktuellen Forschungsstand zum konservatorisch/restauratorischen Umgang mit moderner und zeitgenössischer Kunst zu identifizieren und zu diskutieren, sowie die Entwicklung des Berufsfeldes, beispielsweise durch die Gründung von Arbeitsgruppen, aktiv mit zu gestalten und zu fördern. Ein weiteres Anliegen ist es, über die Fachgrenzen hinaus eine Öffentlichkeit für den Erhalt moderner und zeitgenössischer Kunst zu schaffen und in Bezug auf die damit verknüpften, aktuellen Fragestellungen aufzuklären und zu sensibilisieren.

Fachgruppensprecher

Jonathan Debik

Sprecher

M.A.
Hochschule für Bildende Künste Dresden
Güntzstraße 34
01307 Dresden
Tel.d.: 0176 45716959

Andrea Sartorius

Stellvertreterin

Diplom-Restauratorin
Liegnitzerstraße 25
10999 Berlin
Tel.: 0163 2190461

Joanna Phillips

Stellvertreterin

Diplom-Restauratorin
Solomon R. Guggenheim Museum
1071 Fifth Avenue
New York, 10128 New York
USA
Tel.p.: +1 347 261 5289

Moderne_Kunst