Fachgruppe Wandmalerei und Architekturoberflächen

Über das Fachgebiet

Das Dorf-, Städte- Regional- und Länderbild wird geprägt durch Architekturoberflächen, bemalte Fassaden, gestaltete Putzoberflächen, Stuckierungen oder Wandmalereien. Gerade deshalb sind diese Oberflächen wohl die mit am häufigsten veränderten Zeugnisse unserer Kultur.

Die Bearbeitungsbandbreite wird insbesondere durch die Verbindung zur Architektur mit all ihren technischen und ästhetischen Dimensionen festgelegt. Aufgrund ihrer Immobilität sind solche Oberflächen besonders gefährdet. Das Schicksal der Objekte ist zumeist untrennbar mit den Umgebungs- und Umweltbedingungen verbunden.

Die konservatorische und restauratorische Tätigkeit hat mit verschiedensten Arten von Oberflächengestaltungen zu tun: Fassadenmalereien, Innenraumdekorationen in figuraler und dekorativer Ausführung, mono- und polychrome Fassungen in Fresko oder Secco, Sgraffitis, Mosaiken, Tapeten, Stuccolustro und viele andere mehr, bis hin zu abgenommenen Wandmalereien oder gefassten archäologischen Funden. Das reichhaltige Materialspektrum der Untergründe reicht von Kalkmörteln, Putzen, Lehm, Ziegel, Terrakotta, (Stein als Grenzgebiet), Gips, Tapeten bis hin zu modernen Materialien (z.B. Beton).

Stets den Aspekt der Schadensursachenbeseitigung statt reiner Symptombehandlung vor Augen, liegt der aktuelle konseratorische und restauratorische Ansatz zunehmend darin, die vorhandene Materialität in seinen physikalisch-chemischen Eigenschaften zu verstehen und gleichartige Substanzen anzuwenden.

Als besonders spannend stellt sich im Moment das Feld der Mikrobiologie dar. Themen sind die Entwicklung eines Putzsystems zur mikrobiellen Entsalzung (Nitrate) von historischem Mauerwerk und Mykotoxinbildung durch Pilze auf Baustoffen und Optimierung der Analyse zur Anwendung in der Baubiologie. Ziel ist es, eine Demobilisierung und Verminderung von schädigenden Salzen durch biogene Substanzen an Denkmalen durchzuführen, die bislang mit herkömmlichen Methoden nicht in den Griff zu bekommen waren. Zur Gewinnung erster Erkenntnisse, zur Einschätzung des Bestandes am Objekt und zur Weitergabe von Informationen und  Fragestellungen an die Naturwissenschaft dienen immer mehr Schnellanalysemöglichkeiten auf Salze und Elemente, Lösemittelsets, Probenpräparation zur Anschliffherstellung für die Kenntnisgewinnung des Malschichtaufbaus, Mikroskopie, Ultraschall, Minidruckluftmeißel, drucklose Dampferzeuger, Lasereinsatz, optisch und digitale Lupensysteme.

Über die Fachgruppe

Die Fachgruppe sieht sich als Forum und Netzwerk für Restauratoren, die sich mit der Konservierung und Restaurierung von Wandmalereien, Architekturoberflächen und Architekturfarbigkeit befassen. Im Rahmen von Exkursionen, Seminaren und Tagungen sowie durch Publikationen werden der Informationsfluss und -austausch innerhalb der Fachgruppe gefördert. Des weiteren steht die Fachgruppe der interessierten Öffentlichkeit als Ansprechpartner zur Verfügung.

Bisherige Veranstaltungen der Fachgruppe:

2009   Leipzig/ Exkursion
2010    Berlin/ Tagung "Neues Museum Berlin - Restaurierung und Denkmalpflege im Weltkulturerbe"
2010   Neu-Anspach, Taunus/ Fachgruppentreffen „Schablonentag im Hessenpark: Verwendung von Schablonen- und Walzenmustern an Wand- und Architekturoberflächen“
2011   Naumburg / Fachgruppentreffen mit Besichtigung der Landesausstellung zum Naumburger Meister, der Klosterkirche Schulpforta und Wandmalereien in privaten Bürgerhäusern in der Naumburger Altstadt
2012   Lübeck/ Exkursion
2014   Bamberg/ Exkursion
2015   München/ Exkursion
2016   Potsdam/ Exkursion Schlösser

Links

An dieser Stelle haben wir für Sie Links zu interessanten Internetseiten für den Bereich Konservierung und Restaurierung von Wandmalereien und Architekturoberflächen zusammengestellt:

EwaGlos - elfsprachiges Glossar für Fachbegriffe der Konservierung/ Restaurierung von Wandmalerei/ Architekturoberfläche

Das im Zuge eines EU-Projektes unter Koordination der HAWK Hildesheim entwickelte elfsprachige Glossar für Fachbegriffe der Konservierung/ Restaurierung von Wandmalerei/ Architekturoberfläche stößt auf sehr großes Interesse. Fachleute aus 109 Ländern können EwaGlos und seine rund 200 Begriffe, die in Abbildungen und Texten erläutert werden, nun nutzen.


Außer als Print-Version, die Ende Oktober als 450 Seiten starkes Buch im Michael Imhof Verlag erschien, steht das Glossar auch als PDF-Dokument zum kostenlosen Download zur Verfügung. Das zweijährige Projekt, das von der EU gefördert wurde, unterstreicht die wichtige Rolle, die professionell auf internationaler Ebene entwickelte mehrsprachige Vokabularien für Erhaltungskampagnen und den Meinungsaustausch unter Experten spielen.

Institut für Diagnostik und Konservierung an Denkmalen in Sachsen und Sachsen-Anhalt e.V.

Das Institut für Diagnostik und Konservierung an Denkmalen in Sachsen und Sachsen-Anhalt e.V. (IDK) führt eine Vielzahl von Untersuchungsleistungen vor Ort sowie im Labor durch. Auch richtet es Tagungen aus.

Fachgruppensprecher

Sven Taubert

Vorsitzender

Diplom-Restaurator
Altkaditz 23 A
01139 Dresden
Tel.: 0351 7 8385701 
Tel.: 0172 / 3521941

Kathrin Klingler

Stellvertreterin

Diplom-Restauratorin
Burg 3 1/2
87733 Markt Rettenbach
Tel.: 08392/9348326
Mobil: 0151/11601895

Susanne Schumann

Stellvertreterin

Diplom-Restauratorin
Mobil: 0177/4596903

Architekturfarbigkeit_Wandmalerei