Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Seminar: Konservierung/Restaurierung von Objekten des Industriedesigns

20. Oktober

Im Anschluss an den PHC 22 Kongress findet das eintägige SeminarKonservierung/Restaurierung von Objekten des Industriedesignsstatt.

Es werden Fragen behandelt, die den Schutz industriell hergestellter Produkte, größtenteils aus Kunststoffmaterialien als jüngste Erfahrungen der menschlichen Gesellschaft, betreffen.

Am Ende des Seminars wird zu einem Workshop „Restaurierung und Katalogisierung synthetischer Artefakte“ eingeladen, durchgeführt von Restauratoren des Museums Plart, Neapel

Teilnehmer sind englisch sprechende Studenten und junge Wissenschaftler.

 

PHEA ist ein Netzwerk europäischer Institutionen, die sich mit der Erforschung des Kulturerbes aus Kunststoff, in all seinen Aspekten und Perioden befassen.

Dazu gehören z. B. Universitäts-, Akademie- Hochschul- und Forschungsabteilungen verschiedener relevanter Disziplinen, öffentliche und private Museumssammlungen, Firmenmuseen, Archive usw.

Die Hauptziele von PHEA sind:

  • Organisation von Studienaktivitäten über Artefakte aus historischen, natürlichen, halbsynthetischen und synthetischen Polymermaterialien.
  • Bekanntmachung von Forschungsaktivitäten und Kommunikation der verschiedenen Mitglieder untereinander.
  • Förderung der Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedern, auch durch Austausch von Studierenden und Forschern für kurzfristige Forschungsprojekte.
  • Beantragung europäischer Fördermittel für die Erforschung des Kunststofferbes.
  • Veranstaltung des Plastics Heritage Congress PHC alle zwei Jahre.
  • Förderung der Veröffentlichung der Ergebnisse im e-plastory Journal, Internationale Zeitschrift für Kunststoffgeschichte.

Die Plart-Stiftung, Neapel wurde 2008 gegründet. Sie ist eine museale Einrichtung, die sich zum Ziel gesetzt hat, das Kulturerbe von Kunststoff und Kunststoffdesign zu präsentieren, zu unterstützen, zu schützen, zu fördern und zu bewahren. Kunststoff-Ausstellungen zeigen das Kulturerbe von und mit polymeren Materialien. Forschern, Künstlern und Designern. Deren Ziel, nachhaltige, moderne polymere Materialien zu verwenden, werden besonders gefördert.

Das Plart-Museum wurde von der Region Kampanien als Museum von regionalem Interesse anerkannt.

Im Bereich Konservierung/Restaurierung betreibt das Plart Forschungsaktivitäten zur Entwicklung innovativer Methoden für die Restaurierung von Kunststoffmaterialien aus seinen umfangreichen Sammlungen.

2021 wurde die Plart-Stiftung als Institution der Hochkultur der Region Kampanien anerkannt.

Die Akademie der Schönen Künste, Neapel ist eine der ältesten und renommiertesten in Italien. Sie wurde als Ausbildungsstätte junger, aufstrebender Künstler gegründet. Als zusammenführender Mittelpunkt von unterschiedlichen Fächern, ist sie Ausbildungsstätte ganzer Generationen südländischer und italienischer Künstler, die dort anfingen und später berühmt wurden. Ausländische Meister und Lehrer wirkten und schufen jene europäische Atmosphäre, die sie noch heute prägt. Zudem ist sie ein renommierter Ort, der sich der Lehre, Forschung und Schaffung zeitgenössischer Kunst widmet.

Details

Datum:
20. Oktober
Veranstaltungskategorie: