Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Symposium zur Restaurierung des Rothenschirmbacher Altars

11. Mai

Zu den bedeutendsten und umfangreichsten Werken spätmittelalterlicher Kunst zählt im Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) der sogenannte „Rothenschirmbacher Altar“, ein spätgotisches Retabelwerk aus der Kirche St. Pankratius des Dorfes Rothenschirmbach bei Eisleben, dessen mehrjährige, umfassende Restaurierung im Herbst 2021 abgeschlossen werden konnte.

Konzeption und Ausführung der Arbeiten oblagen den Restauratorinnen Andrea Himpel aus Halle und ihrem Team (Linda Haselbach und Asgard Kleinbauer) sowie Uta Matauschek aus Dresden. Finanziert wurde die Restaurierung durch den Freundeskreis der Kulturstiftung der Länder, die Rudolf-August-Oetker-Stiftung und die Freunde und Förderer des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale).

Der Abschluss der Restaurierung ist Anlass zu einem Symposium, das dem Austausch von Fachleuten dient. Im Mittelpunkt stehen die Darstellung der Restaurierungsarbeiten und der kunsthistorischen Aspekte des Werkes. Zugleich wird mit der Restaurierung des Großbardauer Altarretabels (Grassimuseum Leipzig) ein Vergleichsobjekt aus der Region vorgestellt. Übergreifende Beiträge wenden sich der vermittelnden Funktion spätmittelalterlicher Kunst und einem bisher einzigartigen Projekt zur Erfassung spätmittelalterlicher Kunst in der benachbarten Erzgebirgsregion zu.

DATUM

11.05.2022 von 10 bis 17.30 Uhr

KOSTEN

Der Eintritt ist frei. Da die Zahl der Teilnehmenden begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten.

ANMELDUNG

Eine Anmeldung ist erforderlich bis 6. Mai 2022 unter:
albrecht.pohlmann(at)kulturstiftung-st.de

ORT

Das Symposium findet im MoritzKunstCafé, im Innenhof der Moritzburg, statt (barrierefreier Zugang).
Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale)
Friedemann-Bach-Platz 5
06108 Halle (Saale)

Weitere Informationen

Details

Datum:
11. Mai
Veranstaltungskategorie: