Exkursion der Landesgruppe Sachsen nach Chemnitz

Das Jahr 2020 sollte für die Landesgruppe Sachsen mit einer Exkursion und der Wahl eines neuen Vorstandes beginnen. Ziel war am 6. März 2020 in Chemnitz das Schloßbergmuseum mit seiner bedeutenden mittelalterlichen Sammlung in einem der ältesten Gebäude der Stadt, dem 1136 gegründeten ehemaligen Benediktinerkloster mit der bedeutenden spätgotischen evangelischen Schloßkirche und der teilweise erhaltenen […]

Das Jahr 2020 sollte für die Landesgruppe Sachsen mit einer Exkursion und der Wahl eines neuen Vorstandes beginnen. Ziel war am 6. März 2020 in Chemnitz das Schloßbergmuseum mit seiner bedeutenden mittelalterlichen Sammlung in einem der ältesten Gebäude der Stadt, dem 1136 gegründeten ehemaligen Benediktinerkloster mit der bedeutenden spätgotischen evangelischen Schloßkirche und der teilweise erhaltenen Ausstattung der Zeit wie dem versetzten Portal von Franz Maidburg oder der Geißelsäule von Meister HW.

Die kunstgeschichtlichen Führungen mit vielen Hinweisen zur Ikonographie der Objekte durch die Kirche und Sammlungen des Museums erfolgte durch Kurator Dr. Stefan Thiele in bewährter Weise. Die Sonderausstellung zum Wiederaufbau der Stadt nach den Kriegszerstörungen von 1945 bis in die Zeit 1954 war der Abschluss der Besichtigung.

Der Abend war dann der Wahl eines neuen Vorstandes der Landesgruppe gewidmet und ergab die teilweise Wiederbesetzung durch Rayk Grieger und Torsten Nimoth und die Neuwahl von Algis Wehrsig. Birgit Mühler wird noch einmal für die sechs Jahre Vorstandsarbeit herzlichst gedankt.

Bericht von Torsten Nimoth