Forschungsprojekt zu Papierfischchen und Geisterfischchen

Rathgen-Forschungslabor erforscht gemeinsam mit dem Museum für Naturkunde Berlin die invasiven Schädlingsarten Papierfischchen Ctenolepisma longicaudata Escherich und Geisterfischchen Ctenolepisma calva (Ritter) auf ihre genetische Variabilität. Dadurch gewonnene Daten könnten zu einem besseren Verständnis potentieller Verbreitungswege beitragen und Hinweise auf die geografischen Ursprungsgebiete mit natürlichen, biologischen Kontroll-mechanismen liefern. Restauratoren können das Projekt unterstützen, indem sie Proben […]

Rathgen-Forschungslabor erforscht gemeinsam mit dem Museum für Naturkunde Berlin die invasiven Schädlingsarten Papierfischchen Ctenolepisma longicaudata Escherich und Geisterfischchen Ctenolepisma calva (Ritter) auf ihre genetische Variabilität. Dadurch gewonnene Daten könnten zu einem besseren Verständnis potentieller Verbreitungswege beitragen und Hinweise auf die geografischen Ursprungsgebiete mit natürlichen, biologischen Kontroll-mechanismen liefern.

Restauratoren können das Projekt unterstützen, indem sie Proben (ein bis drei Tiere, lebend und gut gesichert oder abgestorben und getrocknet, mit Angaben zum Fundort) an Herrn Landsberger schicken.

Mehr Informationen zum Projekt GEVAFISH 

Foto: Bushnest https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ctenolepisma-calva-01.jpg

Geisterfischchen