Home Foren Fragen zur restauratorischen Praxis Frage nach Restbestand Rajasil Entsalzungskompresse Antwort auf: Frage nach Restbestand Rajasil Entsalzungskompresse

#29316

Sehr späte Antwort: was ist denn das Substrat, des Salzgehalt vermindert werden soll: Stein (Porosität?), Stuck, Putz, Ziegel? Mit Buchenzellstoff und Kaolin (China clay) und H2O, dünn aufgetragen, lässt sich Putz aus KZM recht gut behandeln, siehe:
Ivo Hammer, Salze und Salzbehandlung in der Konservierung von Wandmalerei und Architekturoberfläche (Bibliographie gemeinsam erstellt mit Christoph Tinzl), in: Salzschäden an Wandmalereien, Arbeitshefte des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege, Band 78, München 1996 (Tagungsberichte vom 28./29.11.1988), 81-106 (in dieser Publikation sind die von mir im Rahmen des Bundesdenkmalamts entwickelten Methoden der Salzverminderung dargestellt); zu der genannten Zellstoff (BWW 200 und Kaolin) siehe Ivo Hammer, The material is polychrome! From interdisciplinary study to practical conservation and restoration: the wall surfaces of the Tugendhat House as an example, in: Giacinta Jean (ed.), La conservazione delle policromie nell’architettura del XX secolo / Conservation of Colour in 20th Century Architecture, Lugano 2012, p. 234- 249.