Landtagswahl in Thüringen 2019: Wahlprüfsteine der Parteien

Die Wahl zum 7. Thüringer Landtag findet am 27. Oktober 2019 statt. Der Verband der Restauratoren hat den Parteien neun Fragen gestellt, die sich sehr konkret mit Kultur und Denkmalpflege, dem Berufstitelschutz und der sozialen Absicherung für den Restaurator befassen. Was haben die Parteien geantwortet? Machen Sie sich selbst ein Bild vor der Wahl. Thüringer […]

Die Wahl zum 7. Thüringer Landtag findet am 27. Oktober 2019 statt. Der Verband der Restauratoren hat den Parteien neun Fragen gestellt, die sich sehr konkret mit Kultur und Denkmalpflege, dem Berufstitelschutz und der sozialen Absicherung für den Restaurator befassen. Was haben die Parteien geantwortet? Machen Sie sich selbst ein Bild vor der Wahl.

Thüringer Landtag Erfurt, Plenarsaal (Foto: Lukas Götz, Wikipedia, Creative Commons https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.en)
Thüringer Landtag Erfurt, Plenarsaal (Foto: Lukas Götz, Wikipedia, Creative Commons https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.en)

Werden Sie sich für das freiberufliche Kammersystem sowie die berufsständische Selbstverwaltung einsetzen und dafür, dieses System für weitere neu entstehende Berufsgruppen (Heil- und Pflegeberufe, insbesondere Physiotherapeuten, Restauratoren) zu erschließen?

Wird sich Ihre Partei in Regierungsverantwortung für den Schutz des Berufstitels „Restaurator/in“ auf Länderebene durch ein Restauratorengesetz einsetzen bzw. solche Initiativen unterstützen?

Wird sich ihre Partei – auch auf Bundesebene – dafür einsetzen, dass der Beruf des wissenschaftlichen Restaurators katalogisiert und damit verbindlich als ein am Gemeinwohl orientierter Freier Beruf anerkannt wird?

Wird sich ihre Partei dafür einsetzen, dass die soziale Absicherung erleichtert wird, zum Beispiel durch die Möglichkeit der Anpassung von Krankenkassen-, Rentenversicherung- und Sozialbeiträgen an das tatsächliche Einkommen? Wird sich ihre Partei für die Wiederaufnahme der Restauratoren in die Künstlersozialkasse einsetzen?

In welcher Form wird sich ihre Partei des für ein-Personen-Unternehmen typischen Risikos der Unternehmensaufgabe und der Gefahr der Prekarisierung von Frauen im Beruf durch Familienzuwachs stellen?

Wird sich ihre Partei dafür einsetzen, dass Restauratoren mit wissenschaftlichem Hochschulstudium ihre Qualifikation entsprechend nach EG 13, mindestens aber mit EG 11, statt wie bislang oft üblich, nach EG9 eingruppiert werden? Wird sich ihre Partei dafür einsetzen, dass wieder mehr und angemessen tariflich eingruppierte Stellen für Restauratoren in öffentlichen Einrichtungen geschaffen werden können?

Wird sich ihre Partei dafür einsetzen, ein langfristig angelegtes mit relevanten finanziellen Mitteln unterlegtes Programm zum Schutz von Kunstwerken, Kulturgütern und Denkmal zu entwickeln und umzusetzen?

Werden Sie sich dafür einsetzen, dass in der KMK das Thema der pauschalen niedrigen Kategorisierung des FH-Diploms im DQR 6 wieder aufgerufen wird, und die Entscheidung insofern korrigiert wird, als dass das „alte“ FH-Diplom für Restauratoren und auch für andere hochqualifizierte Berufsgruppen dem DQR 7 zugeordnet wird, so dass diese z.B. auch an entsprechend kategorisierten Ausschreibungen teilnehmen können?

Werden Sie sich dafür einsetzen, dass bei denkmal-, museums-, und kulturbezogenen Ausschreibungen des Landes und in Landesbetrieben für restaurierende Aufgaben spezifisch Restauratoren angesprochen werden und eine Versicherung sowohl für die Planung als auch für die Ausführung der Arbeiten am Denkmal obligatorisch ist?

Hier finden Sie alle Fragen und Antworten zusammengefasst in einer Übersicht.

Übersicht zu den Wahlprüfsteinen der Landtagswahl Thüringen 2019 (PDF)

Bildnachweis zum Titelfoto: Thüringer Landtag, Erfurt (Foto: Lukas Götz, Wikipedia, Creative Commons https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.en)