Mitmachen beim Boys‘ Day – Jungen-Zukunftstag 2019

Am 28. März 2019 haben Jungen und junge Männer erneut Gelegenheit, in Berufe hinein zu schnuppern, die vorwiegend von Frauen ausgeübt werden. Dazu gehört auch der Beruf Restaurator*in.[1] Der sogenannte Boys‘ Day vermittelt praktische Erfahrungen in Berufen und Studienfächern, in denen bisher nur wenige Männer arbeiten. Alle Restaurierungsbetriebe und Hochschulen sind dazu eingeladen mitzumachen und […]

Am 28. März 2019 haben Jungen und junge Männer erneut Gelegenheit, in Berufe hinein zu schnuppern, die vorwiegend von Frauen ausgeübt werden. Dazu gehört auch der Beruf Restaurator*in.[1]

Der sogenannte Boys‘ Day vermittelt praktische Erfahrungen in Berufen und Studienfächern, in denen bisher nur wenige Männer arbeiten.

Alle Restaurierungsbetriebe und Hochschulen sind dazu eingeladen mitzumachen und junge Menschen bei ihrer Berufswahl zu unterstützen – frei von Geschlechterklischees! Präsentieren Sie Ihren Arbeitsalltag für Schüler ab der 5. Klasse und tragen Sie Ihr Angebot ein unter www.boys-day.de.

Auch Restaurator*innen können mitmachen beim Boys' Day 2019! Foto: © boys-day.de | Björn Gaus

[1] Laut dem Spartenbericht Baukultur von 2018 weisen die Studierendenzahlen vom Wintersemester 2016/2017 insgesamt 1015 Studierende des Fachs Restaurierungskunde aus, davon sind 19 % männlich und 81 % weiblich.(Quelle: Spartenbericht Baukultur des Statistischen Bundesamts, s. 31, abgerufen am 8.1.2019)
Auch an den Zahlen des Verbandes der Restauratoren in Deutschland, der mit rund 3000 Mitgliedern etwa ein Drittel der Restauratoren mit Hochschulstudium vertritt, lässt sich die weibliche Dominanz ablesen: Im Mai 2017 waren 66,4 % der Mitglieder Frauen, 33,6 % Männer. (Quelle: Publikation FORWARD, S.143 f., abgerufen am 8.1.2019)