Prof. Werner Koch tritt nach über 20 Jahren an der FH Potsdam in den Ruhestand – ein Kommentar von Susanne Beseler

Mit dem Sommermester 2017 verabschiedet sich Prof. Werner Koch, Studiengang Konservierung und Restaurierung – Wandmalerei, von der Fachhochschule Potsdam und tritt nach über 20 erfolgreichen Jahren in Lehre und Forschung in den wohl verdienten Ruhestand. Ein kurzer Kommentar von Susanne Beseler Gern sprach Prof. Werner Koch vor uns Studierenden in Bildern. Eines davon war das […]

Mit dem Sommermester 2017 verabschiedet sich Prof. Werner Koch, Studiengang Konservierung und Restaurierung – Wandmalerei, von der Fachhochschule Potsdam und tritt nach über 20 erfolgreichen Jahren in Lehre und Forschung in den wohl verdienten Ruhestand. Ein kurzer Kommentar von Susanne Beseler

Prof. Werner Koch im Juni 2017 – mit Federhaube, die er 1999 zur Diplomverleihung von seinen Studenten als Abschiedsgeschenk erhalten hat.

Gern sprach Prof. Werner Koch vor uns Studierenden in Bildern. Eines davon war das berühmte Indianerboot, in dem alle gleich sind, nur einer hat den Kopfschmuck auf. Prof. Koch war nicht nur Häuptling, der auf Augenhöhe wortgewandt sein umfassendes Fachwissen an der FH vermittelte und der vielen von uns seit Jahren ein kollegialer Freund ist, er war auch Pionier. Ein Wegbereiter, der nach seinem Eintritt 1995 den Studiengang Restaurierung in Potsdam visionär aufbaute, hochschulpolitisch etablierte und das Berufsbild mit Leidenschaft und Ethos weit über Hochschul- und Landesgrenzen hinaus prägte. Dabei agierte Prof. Koch als stetiger Netzwerker, der Restaurierung nie als solitäre Disziplin, sondern als interdisziplinären Prozess verstand und kommunizierte. In welchem Diskurs auch immer, er scheute selten kritische Auseinandersetzungen und polarisierte bisweilen gern. Eben ein echter Indianer, der nun 2017 in ein neues Boot steigt und das vermutlich – anders als das Wort Ruhestand impliziert – nicht auf seichten Gewässern dahin schwimmen wird.
In diesem Sinne und im Namen des VDR wünschen wir ein schönes neues Abenteuer!
Danke, Häuptling!