Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Call for Papers – Fassungen im Außenbereich

31. Januar

Das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege plant am 29. und 30. 10. 2020 in München eine Tagung zum Thema „Fassungen und Anstriche im Außenbereich“.
Im Fokus der Tagung sollen Fassadenfiguren aus Holz oder Stein, Bildstöcke oder Kreuzwegstationen aber auch Metallzäune, hölzerne Fassadenelemente, Fachwerk, Türen und Fenster stehen. Denn der Erhalt bewitterter Kunstwerke und architektonischer Elemente aus Holz und Metall stellt eine besondere Herausforderung in der Denkmalpflege dar. Die kontinuierliche Pflege der Werke und deren Fassungen bzw. Anstrichsysteme ist dafür entscheidend. In der Regel sind diese Objekte eigens für Ihren Standort konzipiert, weshalb ihr Fehlen eine kaum schließbare Lücke hinterlässt.

Befunduntersuchungen sind schwierig und nicht selten ohne belastbares Ergebnis. Konservierungskonzepte und Materialien, die im Innenraum erprobt und bewährt sind, können im Außenbereich oft nicht angewendet werden. Etablierte Prinzipien wie Reversibilität und Materialgerechtigkeit werden nach anderen Prioritäten diskutiert. Nicht selten erscheint eine Neubeschichtung die einzige Möglichkeit zum Erhalt der historischen Substanz. Doch womit kann ein möglichst dauerhafter und zugleich konservatorisch wie ästhetisch vertretbarer Schutz gewährleistet werden? Welche Festigungsmittel, Retuschemedien, transparente oder pigmentierte Überzüge halten den Witterungseinflüssen über einen längeren Zeitraum stand und sind unbedenklich für das Objekt? Ist der Verfall des Originals fortgeschritten, wird oft eine Kopie als Ausweg gesehen. Aber ab wann ist ein Austausch vertretbar bzw. notwendig? Welche denkmalpflegerischen Maßstäbe werden für die Ausführung der Replik angewendet? Und welche Auswirkungen hat eine Kopie für die Wertschätzung des Originals?

Ziel der Tagung ist es die Problematik des Erhalts von gefassten Oberflächen im Außenbereich über Fachdisziplinen hinweg zu beleuchten, Lösungsansätze vorzustellen und zu diskutieren. Wir bitten deshalb um Abstracts (max. eine Seite) und ein bis zwei aussagekräftige Fotos für Vorträge und Poster aus den unterschiedlichen Fachbereichen, die von dieser Problematik betroffen sind.
Mögliche Themenfelder wären z.B.:
– Beiträge über chemische Grundlagen der bevorzugt verwendeten Binde- und Farbmittel
– Ergebnisse aus Testreihen/Feldforschung
– Restaurierungsgeschichtliche Beiträge zu Materialien und Techniken
– Historische Rezepturen für Fassungen und Anstriche im Außenbereich
– Fallbeispiele durchgeführter Konservierungen und Restaurierungen oder Überfassungen
– Langzeitbeobachtungen an (restaurierten) Kulturgütern im Außenbereich
– Austausch des Originals / Anfertigung von Kopien: Pro und Kontra

Bevorzug werden Fallbeispiele, in denen der Entscheidungsprozess, der zur gewählten Maßnahme führte, deutlich wird.
Einsendeschluss der Abstracts: 31. Januar 2020 an julia.brandt(at)blfd.bayern.de
Entscheidung: bis 31. März 2019
Rückfragen an: Julia Brandt · Julia.Brandt(at)blfd.bayern.de · 089 / 2114 – 334

Details

Datum:
31. Januar
Veranstaltungskategorien:
,