Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Call for Papers: Objekte, die lügen

30. Juni

Objekte, die lügen

Tagung des Studienganges Konservierung / Restaurierung / Grabungstechnik und des Fördervereins des Studienganges KOREGT e.V. vom 20.09. bis 21.09.2024

Call for Papers

Die Geschichte der Restaurierung ist geprägt von dem Verständnis geschichtlich bedeutsame Objekte zu erhalten. Mit der Auswahl der Objekte für Sammlungen und Ausstellungen standen diese Objekte oft Zielsetzungen, Sammlungsstrategien und Ausstellungskonzepten gegenüber, denen sie mit ihrer Individualgeschichte nicht entsprachen. Deshalb lag es nahe, diese Objekte entsprechend anzupassen bzw. umzuarbeiten. Technische Museen legten den Fokus auf die Vermittlung technischer Funktionalität und zerschnitten intakte Maschinen zu Funktionsmodellen. Zivil genutzte Flugzeuge erhielten durch neue Lackierungen rückwirkend eine militärische Geschichte. Gemälde widersprachen mit zu viel Nacktheit den Moralvorstellungen der Vergangenheit und wurden durch nachträgliche Retusche einiger Details beraubt.

Mit überstrichenen Objekten schrieben die Museen eine neue Geschichte? Ist diese neue Geschichte, wenngleich fiktiv, dennoch bewahrenswert? Sollte sie entfernt werden? Besitzen auch technische oder industriell gefertigte Objekte durch ihre Individualgeschichte besondere Bedeutung für die Museen und Sammlungen? Welchen Beitrag können naturwissenschaftliche Untersuchungen leisten, um die Individualgeschichte der Objekte zu entschlüsseln?

Maßgeblich für die Idee zur Tagung war das neue Großobjekt des Studienschwerpunkts Moderne Materialien und Technisches Kulturgut, ein Flugzeug Bücker Bü 181 Bestmann aus schwedischer Lizenzproduktion. Die Ergebnisse der Forschungen des Studienganges zu diesem Objekt werden erstmalig auf der Tagung präsentiert.

Die zweitägige Tagung im Zeitraum von 20. bis 21.09.2024 möchte zum einen die ethischen Fragestellungen zu Veränderungen an Objekten aufgreifen und Lösungsansätze aus den Museen und der Denkmalpflege zur Diskussion stellen.

Zum anderen sollen Objekte mit erforschter Individualgeschichte die Bedeutung als Quellen für die Geschichtsforschung bzw. für die Vermittlung in Ausstellungen aufzeigen.

Tag 1 Objekte, die lügen

Beiträge aus allen Bereichen der Restaurierung und Denkmalpflege, die durch Veränderung der Objekte ein anderes Bild vermitteln.

Tag 2 Die Sprache der Objekte

Beiträge aus allen Bereichen der Restaurierung und Denkmalpflege zur Erforschung der Individualgeschichte von Objekten Denkmälern.

Tagungsort: HTW-Berlin Studiengang KRG, Wilhelminenhofstraße 75 A 12459 Berlin, Gebäude B2 und B3

Hinweise für Ihren Beitrag

Bitte senden Sie uns Ihren Vorschlag für einen Tagungsbeitrag, welcher ca. 20 Min. Redezeit umfassen sollte, per E-Mail mit kurzem Abstract im Umfang von max. 3000 Zeichen, Arbeitstitel und den Angaben zu Ihrer Person (Name, Kontaktdaten).

Zusendungen bitte an: lutz.strobach(at)HTW-Berlin.de

Der Einsendeschluss ist der 30.06.2024.

Wir freuen uns auf Ihre Einsendungen!

 

Details

Datum:
30. Juni
Veranstaltungskategorien:
,