Aktuelle Stellenangebote

Der VDR weist ausdrücklich darauf hin, dass nicht alle der hier freigeschalteten Anzeigen mit den Verbandszielen übereinstimmen hinsichtlich einer der Tätigkeit angemessenen Ausbildung sowie der Eingruppierung oder Vergütung. Wir erwarten, dass Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes Stellenanzeigen gemäß den gültigen Tarifordnungen ausschreiben. Der VDR behält sich vor, Inserenten auf Unstimmigkeiten hinzuweisen. VDR-Mitglieder finden weitere Informationen zur Eingruppierung im öffentlichen Dienst im Mitgliederbereich (bitte loggen Sie sich vorher ein).

Gemälde
Erstellt vor 2 Tagen
SRAL (Stichting Restauratie Atelier Limburg) sucht einen Junior-Restaurator - Gemälde | Stellenangebot für eine bezahlte Stelle | Vollzeit ab 1. Mai 2024 Arbeiten bei SRAL SRAL ist ein dynamisches Restaurierungsstudio mit einem multidisziplinären Team von Restauratoren, die sich auf verschiedene Bereiche spezialisiert haben, darunter polychrome Skulpturen, Malereien auf verschiedenen Trägern, moderne und zeitgenössische Kunst, großformatige Wandmalereien und historische Innenräume. Unser Team ist in der Lage, ein breites Spektrum von Projekten in Angriff zu nehmen, das von Gemälden bis hin zu ausgedehnten Innenräumen reicht, wobei die verschiedenen Disziplinen nahtlos ineinandergreifen und sich gegenseitig ergänzen.   Ein wichtiger Aspekt unserer Arbeit ist die (Vor-)Forschung zu Materialien und Techniken der angewandten Kunst, die Analyse von Farbquerschnitten, die Untersuchung des Kontexts des Kunstwerks und die Entscheidung über Behandlungsstrategien. Darüber hinaus gibt SRAL immer wieder Empfehlungen zu präventiven Konservierungsmaßnahmen.   Unser Studio in der Wiebengahal in Maastricht beherbergt mehrere Restaurierungsateliers und Forschungseinrichtungen. Daneben, im Bonnefanten Museum, arbeiten wir im "offenen Atelier", das sich im ersten Stock neben Ausstellungsräumen befindet. Darüber hinaus führen wir einen großen Teil unserer Arbeit vor Ort durch, abhängig von den laufenden Projekten. Dies umfasst eine Vielzahl von Orten, die von Kirchen und Museen in Limburg bis hin zu historischen Innenräumen in den ganzen Niederlanden reichen.     Junior-Restaurator - Gemälde Das SRAL-Team sucht eine motivierte Person mit einem abgeschlossenen Master-Abschluss (oder einem gleichwertigen Abschluss) in Konservierung und Restaurierung mit Spezialisierung auf Gemälde.   Was werden Sie tun?   Im Rahmen unserer Teamerweiterung bieten wir Ihnen die Möglichkeit, im Crossover zwischen unseren bestehenden Spezialisierungen zu arbeiten. Derzeit arbeitet SRAL an einem bedeutenden Innenraumprojekt mit vergoldeten Ledertapeten, an dem Sie aktiv beteiligt sein werden.   Was erwarten wir von Ihnen?  
  • Abschluss eines Hochschulstudiums der Gemälderestaurierung (Master), einschließlich des erfolgreichen Abschlusses des Advanced Professional Program (APP - Universität Amsterdam) oder eines gleichwertigen Studiengangs an einer EU-Universität.
  • Mindestens zwei Jahre einschlägige Berufserfahrung in der Konservierung, Restaurierung und Erforschung von Gemälden.
  • Erfahrung mit Projekten im Bereich der historischen Innenausstattung, insbesondere mit vergoldetem Leder, ist von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich.
  • Einhaltung des ethischen Kodex für Restauratoren, wie er von der E.C.C.O. (European Confederation of Conservator-Restorers' Organisations) aufgestellt wurde.
  • Fähigkeit zur effektiven Zusammenarbeit im Team und zur selbständigen Leitung von Projekten.
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift.
  • Niederländisch Kenntnisse sind nicht erforderlich. Jedoch erwarten wir, dass Sie die Bereitschaft zum Erwerb der Niederländischen Sprache haben.
  • Die Beherrschung der englischen Sprache ist unerlässlich
  Was bieten wir Ihnen?  
  • Eine Vollzeitstelle mit 40 Stunden pro Woche.
  • Eine Ernennung für ein Jahr, mit der Möglichkeit der Verlängerung.
  • Das Gehalt richtet sich nach der Gehaltstabelle des Museums-CAO und basiert auf den Kenntnissen und der Berufserfahrung.
  • Startgehalt: €2900,- brutto pro Monat.
  • Beschäftigung in einer dynamischen Organisation und in einem Team von unterstützenden Kollegen.
  • Interessante und wichtige Projekte, die eine berufliche Herausforderung darstellen.
  • Möglichkeiten zur ständigen beruflichen Weiterentwicklung.
      Bewerbungsprozess   Sie sehen eine Übereinstimmung mit dem Stellenangebot? Warten Sie nicht länger und bewerben Sie sich jetzt! Schicken Sie Ihr Bewerbungsschreiben mit Motivationsbrief und Lebenslauf bis zum 9. März 2024 per E-Mail an: hr(at)sral.nl. Die Vorstellungsgespräche sind für Ende März 2024 geplant.   SRAL strebt eine vielfältige Belegschaft an und fördert aktiv die Integration, indem es Raum für alle bietet.   Benötigen Sie zusätzliche Informationen?   Für allgemeine Fragen zur freien Stelle wenden Sie sich bitte an Julie Fassbender unter hr(at)sral.nl. Bei Fragen zu den Besonderheiten der Stelle können Sie sich an Bascha Stabik wenden: b.stabik(at)sral.nl. Sie sind auch telefonisch unter 043-3218444 zu erreichen.     Akquisitionen als Antwort auf diese Anzeige sind nicht erwünscht.   SRAL Avenue Ceramique 224 6221 KX Maastricht NL www.sral.nl   VERÖFFENTLICHUNGSDATUM: 10-02-2024

Anbieter SRAL

Ansprechpartner Julie Fassbender

Straße Avenue Ceramique 224

Ort Maastricht

PLZ 6221KX

Telefon 0031433218444

E-Mail info(at)sral.nl

Website www.sral.nl

 

Job Features

Stellen-KategorieGemälde

SRAL (Stichting Restauratie Atelier Limburg) sucht einen Junior-Restaurator - Gemälde | Stellenangebot für eine bezahlte Stelle | Vollzeit ab 1. Mai 2024

Gemälde, Grafik, Archiv- und Bibliotheksgut
Erstellt vor 3 Tagen
In einem groß angelegten Kooperationsprojekt möchten das Kunstmuseum Stuttgart und die Wüstenrot Stiftung das reiche Erbe des Grafikers, Gestalters und Malers Anton Stankowskis für folgende Generationen erhalten und einer breiten Öffentlichkeit nahebringen. Hierzu sind umfassende konservatorische und restauratorische Maßnahmen an über 140 Gemälden und fast 80 Grafiken erforderlich. Das Kooperationsprojekt ist Teil des Programms „Kulturgüter in Archiven und Museen“ der Wüstenrot Stiftung. Zur Verstärkung und zur Umsetzung der Untersuchungen, konservatorischen und restauratorischen Maßnahmen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt freischaffende Gemälderestaurator:innen und Grafikrestaurator:innen. Tätigkeitsort ist Stuttgart und Umgebung. Die auszuführenden Arbeiten sind projektbezogen und bis zum 31.12.2024 befristet. Ihre Aufgaben -         Selbstständige Untersuchungen der Material- und Herstellungstechnik -         Entwicklung von Konservierungs- und Restaurierungskonzepten sowie deren praktische Durchführung -         Dokumentation in Schrift und Bild Anforderung -         Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master/Diplom) im Bereich der Konservierungs- und Restaurierungswissenschaften mit Spezialisierung auf Gemälde und/oder Papier und Grafik -         vertiefte Kenntnisse und praktische Erfahrung in der Konservierungswissenschaft von Kunst- und Kulturgütern -         sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (Level C1) und gute EDV-Kenntnisse -         sorgfältiger und gewissenhafter Umgang mit den anvertrauten Kunst- und Kulturgütern -         Verantwortungsbewusstes, selbstständiges und zielorientiertes Arbeiten -         Teamfähigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit Wir freuen uns auf ihre Nachricht und Interesse als externer Teilnehmer des Projektes:   -         per E-Mail (eine Datei im PDF-Format, max. 10 MB) an roxanne.schindler(at)kunstmuseum-stuttgart.de. Bitte geben Sie im Betreff Ihrer E-Mail „Restaurierung Stankowski-Projekt“ an.   -         oder per Post: Stiftung Kunstmuseum Stuttgart gGmbH Abteilung Restaurierung z.H. Frau Roxanne Schindler Kleiner Schloßplatz 13 70173 Stuttgart     Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen: Roxanne Schindler, 0711 – 21619669, roxanne.schindler(at)kunstmuseum-stuttgart.de  

Anbieter Stiftung Kunstmuseum Stuttgart gGmbH

Ansprechpartner Dipl.-Rest. Roxanne Schindler

Straße Kleiner Schloßplatz 13

Ort Stuttgart

PLZ 70173

E-Mail roxanne.schindler(at)kunstmuseum-stuttgart.de

Mobil +49 071 121619669

Website https://www.kunstmuseum-stuttgart.de

Job Features

Stellen-KategorieGemälde, Grafik, Archiv- und Bibliotheksgut

Projektaufruf für freiberufliche Restaurator:innen im Kooperationsprojekt „Anton Stankowski“ der Wüstenrot Stiftung und dem Kunstmuseum Stuttgart

Grafik, Archiv- und Bibliotheksgut
Erstellt vor 3 Tagen
Reiss-Engelhorn-Museen suchen zum 01.05.2024   RESTAURATOR*IN SCHWERPUNKT PAPIER (M/W/D) Entgeltgruppe E 11 TVöD | Teilzeit (zzt. 19,5 Stunden) | unbefristet   IHRE AUFGABEN
  • Restaurierungen und Konservierungen empfindlicher Objekte sowie fragmentarisch erhaltener Objekte (Konzeption, Durchführung und Sicherstellung präventiver Konservierungsmaßnahmen zum Schutz der Objekte / Durchführung anfallender Restaurierungen von Objekten aus organischen und kombinierten Materialien / Entwicklung, Dokumentation und Ergebnisbewertung von Restaurierungs- und Konservierungsmaßnahmen)
  • Restaurierungen und Konservierungen allgemeiner Art (Durchführung anfallender Restaurierungen von Papierobjekten aus kombinierten Materialien / Herstellung von von Exponatkopien, Retuschen / Konzeption, Durchführung und Sicherstellung präventiver Konservierungsmaßnahmen zum Schutz der Objekte, Lagerung / Erarbeiten und Setzen von Standards zum Umgang mit dem anvertrauten Kulturerbe / Entwicklung, Dokumentation und Ergebnisbewertung von Restaurierungs- und Konservierungsmaßnahmen)
  • Objektbetreuung in Dauer- und Sonderausstellungen und Depots (Erstellung und Überwachung von restauratorischen und konservatorischen Vorgaben für Transport- und Ausstellungsbedingungen von Kulturgütern / Erstellung von Montagen (Wiegen, Schrägen, Rahmungen, Passepartouts) / Ausstellung und Transport von Kulturgütern / Objektbegleitung als Kurier*in im In- und Ausland / Anfertigen von Zustands-, Übergabe- und Transportprotokollen und Zwischenrevisionen / Unterstützung der/des Leitenden Restaurator*in im Bedarfsfall)
IHR PROFIL
  • Abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium der Konservierung und Restaurierung von Kunst- und Kulturgut, Fachrichtung Papier (Bachelorabschluss)
  • Besondere Materialkenntnisse aller Papierformen, Pergament, besondere Fachkenntnisse der präventiven Konservierung von Kunst- und Kulturgut, Kenntnisse von Schadensfaktoren sowie Präventionsmaßnahmen (z. B. IPM - Integrated Pest Management)
  • Gute Kenntnisse der chemischen und physikalischen Eigenschaften der Objekte
  • Kenntnisse der allgemeinen Berufsrichtlinien und der Restaurierungsethik (z. B. ICOM "Code of ethics")
  • Überblick über den aktuellen Forschungsstand zur Restaurierung und Konservierung von Papier, Karton, Pappe, Zeichnung, Fotoabzüge
  • Überblick über die Geschichte der Restaurierung sowie historisch verwendete Materialien und Methoden
  • Erfahrungen in der fachgerechten Betreuung von Objekten im Leihverkehr
  • Sehr gute Kenntnis in der fachgerechten Objektpräsentation
  • Kenntnisse der gesetzlichen Gefahrenschutz- und Arbeitsschutzvorschriften
  • Gute EDV-Kenntnisse (MS Office, IMDAS-Pro, Bildbearbeitung
  • Gute Fremdsprachkenntnisse (Englisch)
  • Führerscheinklasse B, Fahrpraxis, Bereitschaft zum Führen von Dienstfahrzeugen
  • Eigeninitiative, Flexibilität, zielorientierte Organisation, Teamfähigkeit
UNSER ANGEBOT Als eine große Arbeitgeberin der Metropolregion Rhein-Neckar bieten wir neben beruflicher Sicherheit und ausgeprägter Familienfreundlichkeit, ein produktives Arbeitsumfeld mit zuverlässigen Strukturen. Sie finden bei uns spannende und abwechslungsreiche Tätigkeiten sowie eine dialogorientierte Führungskultur vor. Flexible Arbeitszeit, individuelle Arbeits- und Teilzeitmodelle, ein Jobticket und Kantinen gehören dabei ebenso zu den Angeboten für unsere Beschäftigten wie gezielte qualifizierte Weiterbildungen, ein innovatives Gesundheitsmanagement und die Möglichkeit zur Kinderbetreuung im Stadtnest². Die Stadt Mannheim fördert die Gleichstellung ihrer Mitarbeiter*innen und begrüßt deshalb Bewerbungen aller Fachkräfte, unabhängig von Geschlecht, ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Leisten Sie gemeinsam mit uns einen Beitrag für alle Bürger*innen und gestalten Sie das vielfältige und bunte Zusammenleben in unserer Stadt in einer weltoffenen und zukunftsorientierten europäischen Metropolregion. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Karriereseite unter www.mannheim.de/karriere. IHRE BEWERBUNG Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung bis spätestens 20.03.2024 über unser Bewerbungsportal unter www.mannheim.de/jobs. Kontakt: Herr Dr. Lind 0621 293-2083

Anbieter Reiss-Engelhorn-Museen, Mitglieds-Nr. 60

Ansprechpartner Frau Strube

Straße D 5, Museum Weltkulturen

Ort Mannheim

PLZ 68159

Telefon 06212932122

E-Mail barbara.strube(at)mannheim.de

 

Job Features

Stellen-KategorieGrafik, Archiv- und Bibliotheksgut

Die Reiss-Engelhorn-Museen suchen zum 01.05.2024 eine:n Restaurator:in

In der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz mit Sitz in Dessau-Roßlau ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle der Leiterin/des Leiters (m/w/d) des Referates Bauforschung, Baudenkmalpflege, Zentraldepot in der Abteilung Baudenkmalpflege zu besetzen.

Die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz ist eine vom Land Sachsen-Anhalt und dem Bund geförderte staatliche Stiftung des öffentlichen Rechts. Sie hat satzungsgemäß die Aufgabe, das Gartenreich Dessau-Wörlitz, eine Kulturlandschaft mit dem Status eines Weltkulturerbes der UNESCO, zu bewahren und zu entwickeln. In Obhut der Stiftung befinden sich etwa 240 historische Bauwerke, darunter fünf teilweise als Museen genutzte Schlösser mit dazugehörigen Gartenanlagen und umfangreiche Kunstsammlungen von europäischem Rang.

Inhaltliche Schwerpunkte der Tätigkeit sind:

  • fachliche Leitung des Referates Bauforschung/ Baudenkmalpflege/Zentraldepot
  • wissenschaftliche Erarbeitung denkmalpflegerischer Aufgabenstellungen
  • Leitung von Sanierungs- und Restaurierungsmaßnahmen
  • Erarbeitung und Prüfung von Entwürfen, komplexen Leistungsbeschreibungen, Nutzungskonzepten und Bauunterlagen
  • denkmalpflegerische Baubegleitung und Qualitätssicherung von externen Partnern für Planung und Bauausführung sowie die Beteiligung von Behörden
  • Führen eines Dokumentationsarchivs für Baudenkmalpflege und Restaurierung sowie eines Bauteilearchives und einer Materialsammlung im Zentraldepot

Voraussetzungen sind:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium an einer wissenschaftlichen Hochschule vorzugsweise in Architektur, Kunstgeschichte, Restaurierung oder vergleichbaren Studiengängen sowie ein erfolgreicher Abschluss des Masterstudiums Denkmalpflege
  • einschlägige und mehrjährige Berufserfahrung
  • Erfahrungen in der Leitungstätigkeit
  • Führerschein Klasse B

Darüber hinaus werden erwartet:

  • durch Berufserfahrung erworbene Kenntnisse des Zuwendungs- und Vergaberechts
  • ausgeprägte analytische und konzeptionelle Fähigkeiten
  • Organisationstalent und ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein
  • eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Bereitschaft zur interdisziplinären Arbeit
  • Bereitschaft zur Mobilität

Wir bieten eine verantwortungsvolle Aufgabe in einer renommierten Kulturinstitution mit einem teamorientierten Arbeitsumfeld. Bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen und Wahrnehmung aller übertragenen Tätigkeiten ist eine Zuordnung bis zur Entgeltgruppe E 13 des Tarifvertrages der Länder (TV-L) möglich. Arbeitsort ist vorrangig Oranienbaum-Wörlitz, OT Wörlitz. Die Stelle ist unbefristet.

Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern werden insbesondere Frauen aufgefordert sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Qualifi­kation bevorzugt berücksichtigt. Die Stelle ist nicht teilzeitgeeignet.

Bewerbungs- und Reisekosten können nicht erstattet werden. Wird die Rücksendung der Unterlagen erwünscht, ist ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag erforderlich.

Interessierte richten ihre schriftliche Bewerbung bitte mit den üblichen aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 15.03.2024 (Datum des Poststempels) an die Anschrift:

Kulturstiftung Dessau-Wörlitz Referat Haushalt/Personal/Organisation Ebenhanstraße 8 D-06846 Dessau-Roßlau

oder per Mail an bewerbung(at)gartenreich.de.

Telefon 034 06 461 516 E-Mail antje.unger(at)gartenreich.de Website www.gartenreich.de

Die Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens verwendet und nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet bzw. gelöscht.

In der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz ist die Stelle der Leiterin/des Leiters (m/w/d) des Referates Bauforschung, Baudenkmalpflege, Zentraldepot in der Abteilung Baudenkmalpflege zu besetzen.

Grafik, Archiv- und Bibliotheksgut
Erstellt vor 4 Tagen
Wir suchen Sie zum frühestmöglichen Eintrittstermin als Restaurator:in (w/m/d) für den Bereich künstlerische Grafik und Papier (EG 11 TVÖD VKA) für unser LWL-Museum für Kunst und Kultur. Wir bieten eine unbefristete Vollzeitstelle (39 Stunden/Woche). Teilzeit ist ebenfalls möglich. Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kenn-Nr. 5756 bis zum 11.03.2024.   Das erwarten wir von Ihnen ein abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium (Diplom/Bachelor) im Bereich Grafik- und Papierrestaurierung sowie sehr gute Fachkenntnisse, praktische Erfahrung (als Freiberufler:in oder an einem Museum) mit Bezügen zu den genannten Aufgabenfeldern Erfahrungen im Bereich der Konservierung von Fotografien (wünschenswert) Bereitschaft zur Begleitung von künstlerischer Grafik im Leihverkehr (auch ins Ausland) großes Planungs- und Organisationsgeschick Kenntnisse im Umgang mit Museumsdatenbanken (vorzugsweise Axiell) Teamfähigkeit, Engagement, Belastbarkeit und gute Kommunikationsfähigkeit ein hohes Maß an selbständiger, engagierter und zielorientierter Arbeitsweise gute Fremdsprachenkenntnisse in Englisch (Wort und Schrift)   Ihre Aufgaben ... Restaurierung und Konservierung von künstlerischer Grafik (Druckgrafik, Zeichnungen, Aquarelle, Gouachen, Pastelle Collagen und diverse künstlerische Arbeiten auf Papier) ... konservatorische und restauratorische Betreuung von Sonderausstellungen ... Betreuung von Leihgaben inkl. fachlicher Beratung ... präventive Konservierung (Sammlung und Magazine) ... Beratung des museumseigenen wissenschaftlichen Dienstes ... Dokumentieren in der Museumsdatenbank (Axiell) ... Betreuung und Koordinierung erforderlicher externer Vergaben zur Konservierung und Restaurierung von Grafiken, Papierarbeiten und Fotografien LWL-Haupt- und Personalabteilung, Lara Steinkamp Tel: 0251-591-5168 Bewerbungen von Frauen und geeigneten schwerbehinderten Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Weitere Infos: www.karriere.lwl.org www.lwl-museum-kunst-kultur.de  
Anbieter LWL-Museum für Kunst und Kultur Ansprechpartner Frau Monika Lidle-Fürst Straße Domplatz 10 Ort LWL-Museum für Kunst und Kultur Münster PLZ 48143 Telefon 2515907244 E-Mail Monika.Lidle-Fuerst(at)lwl.org Website lwl-museum-kunst-kultur.de

Job Features

Stellen-KategorieGrafik, Archiv- und Bibliotheksgut

Wir suchen Sie zum frühestmöglichen Eintrittstermin als Restaurator:in (w/m/d) für den Bereich künstlerische Grafik und Papier für unser LWL-Museum für Kunst und Kultur.

Industrielles Kulturgut / Kulturgut der Moderne
Erstellt vor 4 Tagen
Das Deutsche Museum ist eines der größten Wissenschafts- und Technikmuseen weltweit. Es beherbergt eine einmalige Sammlung aus Naturwissenschaft und Technik und ist mit seinen aktuellen Ausstellungen ein Forum zur Information über und Auseinandersetzung mit den neuesten naturwissenschaftlich-technischen Entwicklungen.   Das Sammlungsmanagement ist für die Verwaltung und konservatorische Betreuung aller Depotstandorte zuständig. Nach einem Brand in einem Depotgebäude in Ingolstadt im Jahr 2018 sind weiterhin Reinigungs- und Konservierungsmaßnahmen an Exponaten auf 12.500 m² erforderlich.   Zur Verstärkung des Brandschadensanierungsteams im Depot Ingolstadt suchen wir daher zur Umsetzung der konservatorischen Maßnahmen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Restaurator (w/m/d).     Ihre Aufgaben -      Durchführung von konservatorischen Reinigungsmaßnahmen an den durch Chloride und PAKs beaufschlagten Objekten -      Durchführung von Konservierungsmaßnahmen -      Dokumentation aller Maßnahmen in der Datenbank MuseumPlus -      Bewertung des Exponat-Zustands in Abstimmung mit dem jeweils zuständigen Kurator und der Versicherung -      Sichern, Verpacken und Kommissionieren von Objekten für Transporte   Ihr Profil -      erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Konservierung und Restaurierung, bevorzugt in den Fachrichtungen Holz/Metall/Technisches Kulturgut -      Erfahrungen im konservatorischen Umgang mit technischem Kulturgut -      Kenntnisse im Umgang mit Gefahrstoffen -      gute EDV-Kenntnisse (MS-Office), sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift -      volle körperliche Belastbarkeit und Bereitschaft, gelegentlich auch schwere Lasten zu tragen -      Bereitschaft zum Arbeiten auch in kühlen, nicht barrierefreien Räumen -      von Vorteil: Kenntnisse der Museumsdatenbank MuseumPlus; TRGS-519-Asbest-Schein   Persönliche / soziale / methodische Kompetenzen -     Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, selbstständiges Arbeiten -     Kooperationsbereitschaft, Teamfähigkeit -     Entscheidungsfähigkeit, Problemlösungsfähigkeit, Zielorientierung   Wir bieten -      einen verantwortungsvollen, interessanten und zukunftsorientierten Arbeitsplatz in zentraler Lage in Ingolstadt (nahe des Hauptbahnhofs) in einem engagierten, wertschätzenden und kollegialen Team mit vielseitigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten -      eine tarifgerechte Bezahlung nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) -      eine tarifliche Jahressonderzahlung -      Altersvorsorge des öffentlichen Dienstes -      30 Tage Urlaub sowie bezahlte Freistellung am 24. und 31.12. -      Flexibilität durch Gleitzeit, ggf. Teilzeit -      ein Betriebliches Gesundheitsmanagement   Die Stelle ist projektbezogen befristet bis 31.12.2026. Der Erstvertrag wird auf ein Jahr ausgestellt.     Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig Ihres Alters, Ihres Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, von Behinderung und sexueller Identität.   Sind Sie interessiert? Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung per E-Mail (eine Datei im PDF-Format, max. 5 MB) mit Ihrem Motivationsschreiben, Lebenslauf, Abschluss- und Arbeitszeugnissen bis 06.03.2024 an bewerbung(at)deutsches-museum.de. Bitte geben Sie im Betreff Ihrer E-Mail die Ausschreibungsnummer 2405-2 an.   Bei Eingang erhalten Sie eine automatische Empfangsbestätigung. Verspätete Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.   Bei Bewerbungen auf dem Postweg (Postanschrift: Deutsches Museum – Personalstelle – Museumsinsel 1 – 80538 München) beachten Sie bitte, dass wir Ihre Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Verfahrens nur zurücksenden können, wenn ihnen ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt.   Informationen zum Datenschutz und zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen Ihrer Bewerbung finden Sie unter http://www.deutsches-museum.de/impressum/datenschutz.

Anbieter Deutsches Museum

Ansprechpartner Maike Furbach

Straße Museumsinsel 1

Ort München

PLZ 80538

E-Mail bewerbung(at)deutsches-museum.de

Website www.deutsches-museum.de

 

Job Features

Stellen-KategorieIndustrielles Kulturgut / Kulturgut der Moderne

Zur Verstärkung des Brandschadensanierungsteams im Depot Ingolstadt suchen wir einen Restaurator (w/m/d).

Kunsthandwerkliche Objekte
Erstellt vor 7 Tagen
Mach Köln kulturell wertvoller!    Am Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) ist ab sofort eine Stelle als Restaurator*in (m/w/d) für Möbel, gefasste und ungefasste Skulpturen sowie Designobjekte aus den Materialgruppen Holz, Kunststoffe sowie verschiedene Materialkombinationen in Teilzeit zu besetzen.   Das MAKK zählt mit fast 250.000 Objekten vom Mittelalter bis ins 21. Jahrhundert zu den großen Institutionen in Deutschland. Im Rahmen eines zeitgemäßen und zukunftsorientierten Verständnisses werden die musealen Kernaufgaben Sammeln, Bewahren, Erforschen, Vermitteln und Präsentieren als miteinander vernetzte Bereiche verstanden, die einander ergänzen. Authentisch erfahrbare Objekte aus der Vergangenheit und der jeweiligen Gegenwart inspirieren zur Auseinandersetzung mit dem künstlerischen Schaffen und der gestalteten Umwelt. Durch die an internationalen Standards ausgerichtete Forschung und wissenschaftliche Kompetenz werden inhaltliche Zusammenhänge geschaffen und durch kreative, zielgruppenspezifische Angebote in und um inspirierenden Präsentationen vermittelt.   Ihr Profil   Sie verfügen über …
  • ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (mindestens Bachelor oder Diplom) der Konservierung und Restaurierung mit der Spezialisierung auf die Materialgruppen Holz, moderne Materialen und/oder Kunststoffe.
  • nachgewiesene Fachkenntnisse der Restaurierung und Konservierung von sehr empfindlichen und wertvollen Objekten der Materialgruppen Holz, moderne Materialen und Kunststoffe sowie organische Materialkompositionen mit Elfenbein, Horn oder Leder.
Worauf es uns noch ankommt   Sie …
  • verfügen über nachgewiesene Fachkenntnisse der Restaurierung und Konservierung von sehr empfindlichen und wertvollen Objekten der Materialgruppen Holz, moderne Materialen und Kunststoffe sowie organische Materialkompositionen mit Elfenbein, Horn und/oder Leder
  • strukturieren die Arbeit vorausschauend und stellen die Zielerreichung im eigenen Verantwortungsbereich sicher
  • engagieren sich eigeninitiativ nicht nur für Ihren Fachbereich sondern verstehen diesen als kooperativen Teil des gesamten Museums,
  • beweisen Ihre digitale Kompetenz im Umgang mit Datenbanken, Textverarbeitungs- und Tabellenprogrammen sowie Bildverarbeitungsprogrammen und verfügen über die Fahrerlaubnis der Klassen B, B1.
  • sind bereit zu Reisetätigkeiten innerhalb der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union.
  • verfügen über Genderkompetenz und Diversitätsüberzeugung.
Ihre Aufgaben   Sie …
  • übernehmen die konservatorische und restauratorische Betreuung für Sammlungsobjekte aus Holz mit verschiedenen Fassungen, historischen und modernen Kunststoffen sowie Kompositmaterialien (zum Beispiel Horn, Elfenbein, Leder). Die Sammlungsbestände bildender Kunst (historische Tafel- und Leinwandmalerei, moderne und zeitgenössische Malerei) zählen ebenfalls zu Ihrem Kompetenzbereich
  • konzipieren eigenständig schwierige restauratorische beziehungsweise konservatorische Maßnahmen an empfindlichen Objekten mit komplexem Schadensbild und führen diese durch
  • führen schwierige material- und kunsttechnologische Untersuchungen durch und unterstützen beim Ausstellungsauf- und –abbau
  • unterstützen und wirken bei archäometrischen und konservierungswissenschaftlichen Forschungsprojekten sowie der hiermit verbundenen Öffentlichkeitsarbeit mit
  • erstellen digitale Protokolle im Leihverkehr (Leihgaben sowie Leihnahmen) und übernehmen Kurierbegleitungen von Leihgaben.
  • entwickeln und konstruieren angepasste Ausstellungshilfen für Sonderausstellungen (zum Beispiel Mounts und Displays).
Wir bieten Ihnen
  • eine abwechslungsreiche, vielschichtige und verantwortungsvolle Tätigkeit
  • ein motiviertes dynamisches Team sowie einen Arbeitsplatz im Herzen von Köln
Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 10 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst). Die Eingruppierung erfolgt gemäß den tariflichen Regelungen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 29,25 Stunden.   Ihre Bewerbung Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, bewerben Sie sich bitte mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer 1258/23-01-LaMi bis spätestens 15. März 2024 an:   Stadt Köln – Die Oberbürgermeisterin Personal- und Verwaltungsmanagement Bewerbercenter (114/13) Willy-Brandt-Platz 2 50679 Köln   oder bevorzugt als Online-Bewerbung über unser Bewerbungsportal: https://BEWERBUNGSPORTAL.STADT-KOELN.DE/sap/bc/erecruiting/applwzd?PARAM=cG9zdF9pbnN0X2d1aWQ9MDA1MDU2OEFEMzgzMUVERTlGQzMzNjZGMzVDQzA2NjcmbG9nPVgmY2FuZF90eXBlPQ3d&sap-client=004   Ihre Ansprechperson Fachliche Fragen beantwortet Ihnen gerne Herr Friedrich, Telefon 0221 221-26738. Bei Fragen zum Verfahren oder zur Online-Bewerbungen wenden Sie sich bitte an Frau Mindt, Telefon 0221 221-23684. Wir fördern aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vielfalt aller Menschen in der Verwaltung. Daher begrüßen wir Bewerbungen von People of Color, Menschen aller Nationalitäten, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten, aller Altersgruppen sowie Menschen mit Behinderung. Ebenso freuen wir uns auf Bewerbungen von Personen mit familiärer Migrations-, insbesondere Fluchtgeschichte. Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY-Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY und des Zertifikats audit berufundfamilie – Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Wir unterstützen als öffentliche Arbeitgeberin mit unserer Inklusionsvereinbarung das Ziel, behinderte, schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen in das Arbeitsleben einzugliedern. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Anbieter Stadt Köln Ansprechpartner Lara Mindt Straße Willy-Brandt-Platz 2 Ort Köln PLZ 50968 E-Mail lara.mindt(at)stadt-koeln.de Website https://www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/ausbildung-karriere-bei-der-stadt/stellenausschreibungen/restaurator-mwd-holz-und-kunststoff

Job Features

Stellen-KategorieKunsthandwerkliche Objekte

Restaurator*in (m/w/d) für Möbel, gefasste und ungefasste Skulpturen sowie Designobjekte aus den Materialgruppen Holz, Kunststoffe sowie verschiedene Materialkombinationen

Archäologisches Kulturgut
Erstellt vor 2 Wochen
Das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege (NLD) sucht für die Abteilung Restaurierung – Referat R1 Archäologische Restaurierung zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Restauratoren / zwei Restauratorinnen(m/w/d) für archäologisches Kulturgut. Das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege (NLD) widmet sich als Denkmalfachbehörde und außeruniversitäre Forschungseinrichtung dem Schutz, der Pflege und Erforschung von Kulturdenkmalen.   Der Tätigkeitschwerpunkt liegt auf der konservatorischen Begleitung von Energie- und Verkehrswendeprojekten im Bundesland Niedersachsen mit den damit verbundenen Grabungstätigkeiten.   Die Arbeitsplätze sind je nach beruflicher Erfahrung nach Entgeltgruppe 9 bis 10 TV-L bewertet und projektbedingt befristet bis 30.06.2025 bzw. bis 31.12.2025 in Vollzeit zu besetzen. Die Arbeitsplätze sind grundsätzlich teilzeitgeeignet. Bei einer Wahrnehmung der Aufgaben in Teilzeit muss der wöchentliche Umfang mindestens 32 Stunden betragen. Dienstorte sind Hannover sowie die jeweiligen Standorte der Grabungen in Niedersachsen. Die Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen wird vorausgesetzt.   Qualifikation - Abgeschlossenes Studium bzw. abgeschlossene Ausbildung (Diplom, Master, Bachelor) im Fachbereich Konservierung und Restaurierung mit Schwerpunkt archäologische Objekte an einer (Fach-) Hochschule oder nach dem sog. Mainzer Modell - Mehrjährige Erfahrung in der restauratorischen Bearbeitung von archäologischen Objekten und grabungsfrischem Fundmaterial sowie en bloc geborgenen Funden und Befunden erwünscht - Mehrjährige Erfahrung bei der Erstellung von Funddokumentationen sowie einschlägige EDV-Kenntnisse erwünscht - Erfahrung bei der Vorbereitung von Vergabeverfahren von restauratorischen Leistungen an archäologischen Objekten erwünscht - Nachgewiesene Fähigkeit und Erfahrung in der Planung, Koordination und Begleitung großer Projekte im Bereich der Restaurierung / Denkmalpflege erwünscht   Aufgaben - Übergreifende Koordination und planerische Begleitung der Gesamtmaßnahme „Konservatorische Begleitung von Energie- und Verkehrswendeprojekten“ für das NLD - Vorbereitung der Vergabe und Mitwirkung bei der Vergabe von Restaurierungsleistungen an freiberufliche Restaurator_innen (Erstellung von Leistungsverzeichnissen; Überwachung der Leistung; Leistungsabnahme; Rechnungsprüfung) - Beratung und Begleitung bei archäologischen Trassengrabungen im Bundesland Niedersachsen vor Ort – Sichtung und Priorisierung der Funde, Funderstversorgung, Mitarbeit bei Blockbergungen - Anschließende Konservierung und Restaurierung von archäologischem Kulturgut sämtlicher Materialien sowie komplexer en bloc geborgener Befunde und Funde mit vielseitigen Materialkombinationen am NLD und / oder am Ort der Grabung in einer mobilen Werkstatt - Dokumentation nach vorgegebenen Restaurierungsstandards   Fähigkeiten - Zuverlässiger und verantwortungsbewusster Umgang mit Projektpartnern - Bereitschaft zur Betreuung von Studierenden und Praktikanten - Ausgeprägte Kommunikations-, Team- und Konfliktfähigkeit, Durchsetzungsfähigkeit - Gute Entscheidungsfähigkeit - Einsatzbereitschaft, Eigeninitiative und Belastbarkeit - Soziale Kompetenz und Organisationsgeschick - Fahrerlaubnis Klasse B und die Bereitschaft, ein Dienstfahrzeug zu führen, werden vorausgesetzt   Das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege bietet Ihnen als Arbeitgeber neben flexiblen Arbeitszeiten, einer bedarfsgerechten Einarbeitung und Fortbildungsmöglichkeiten eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge (VBL) für Beschäftigte im öffentlichen Dienst.   Ihre vollständige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Arbeitszeugnisse etc.) und ggf. dem schriftlichen Einverständnis zur Einsicht in die Personalakte richten Sie bitte bis zum 10.03.2024 unter Angabe der Kennnummer: Az.: Z10-03041-2024-02 an   Präsidentin Dr.-Ing. Christina Krafczyk Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege Scharnhorststraße 1 30175 Hannover Hinweise: Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Eine Schwerbehinderung/Gleichstellung bitte ich zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen.   Das NLD strebt in allen Positionen an, Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichstellungsgesetzes (NGG) abzubauen. Daher sind im Rahmen der Entgeltgruppe 9 TV-L Bewerbungen von Männern sowie in der Entgeltgruppe 10 TV-L Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht und können nach Maßgabe des § 13 NGG bevorzugt berücksichtigt werden.   Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von Personen mit Migrationsgeschichte.   Die Bewerbungen sind bitte ausschließlich per E-Mail an: NLD-Personal(at)nld.niedersachsen.de einzureichen. Digitale Bewerbungsunterlagen sind als ein PDF-Dokument in einer Datei mit einer Größe von maximal 5 MB zu übersenden. Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Ossig (Tel.:0511/ 925-5211) zur Verfügung. Bei Fragen zum Auswahlverfahren wenden Sie sich an den Personalbereich (Tel.: 0511/925-5253).   Bewerbungskosten können durch das NLD nicht erstattet werden. Ihre persönlichen Bewerbungsdaten werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens verarbeitet. Nähere Informationen zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren erhalten Sie unter https://denkmalpflege.niedersachsen.de/aktuelles/stellenausschreibungen.de.
Anbieter Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege Ansprechpartner Maja Ossig Straße Scharnhorststr. 1 Ort Hannover PLZ 30175 E-Mail maja.ossig(at)nld.niedersachsen.de Website www.denkmalpflege.niedersachsen.de

Job Features

Stellen-KategorieArchäologisches Kulturgut

Das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege (NLD) sucht für die Abteilung Restaurierung zwei Restauratoren / zwei Restauratorinnen(m/w/d) für archäologisches Kulturgut.

Berufe aus dem Umfeld der Restaurierung
Erstellt vor 2 Wochen
Die Stiftung Historische Museen Hamburg (SHMH), Stiftung des öffentlichen Rechts, ist eine der größten stadt- und regionalgeschichtlichen musealen Einrichtungen Europas. Mit den in der Stiftung verbundenen Museen an derzeit neun Standorten repräsentiert die SHMH die Geschichte Hamburgs und seines Umlandes einschließlich der nationalen und europäischen Bezüge. Zur Stiftung gehören das Museum für Hamburgische Geschichte, das Altonaer Museum, das Museum der Arbeit mit ihren jeweiligen Außenstellen. Mit dem Deutschen Hafenmuseum (im Aufbau) entsteht als viertes Haupthaus der Stiftung derzeit eine der größten und ambitioniertesten Museumsneugründungen Europas. Der Fachbereich Restaurierung im Museum für Hamburgische Geschichte übernimmt die zentrale Koordinierung der Notfallmanagements für die Stiftung Historische Museen Hamburg in enger Abstimmung und Zusammenwirken mit den Direktionen und Fachbereichen Sammlung der Stiftungshäuser.  Der Fachbereich Restaurierung sucht zur Erstellung der Notfallpläne für Kulturgüter zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Sachbearbeiter*in im Risiko- und Notfallmanagement (m/w/d), befristet für zwei Jahre, in Vollzeit. Zu Ihren wesentlichen Aufgaben gehören:
  • Unterstützung der Direktionen und Fachbereiche in der Erstellung und dem Nachhalten von Notfallplänen
  • Bestandsanalyse der vorhandenen Datenlagen
  • Mitwirkung bei der Analyse von Risikopotentialen
  • Mitwirkung bei der Erstellung von Handlungsempfehlungen für Risikopotentiale u.a. bei Energieausfall, Einbruch, Extremwetterlagen, Feuer, Austritt / Freisetzung von CBRN Gefahrstoffen
  • Mitwirkung bei der Erarbeitung von Präventionsmaßnahmen zum Schutz von Kulturgütern
  • Mitarbeit in der Erstellung von Priorisierungslisten mit Betrachtung von Transport- und Einlagerungsmodellen
  • Organisation von internen Arbeitsgruppen und Teilnahme an städtischen Fachrunden
  • Zuarbeit und Koordination von externen Gutachter*innen
  • Koordinierende Tätigkeit in der Aufstellung von Notfallgruppen für die Liegenschaften der Stiftung
  • Planen und Durchführen von Schulungen für Mitarbeiter*innen
Dafür besitzen Sie folgendes Profil:
  • abgeschlossenes Hochschulstudium des Katastrophenmanagement, Gefahrenabwehr, Notfallmanagement, Konservierung und Restaurierung oder vergleichbare bzw. gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • fundierte Kenntnisse im Katastrophenrisikomanagement bzw. Notfalllagen eines öffentlichen Gebäudes
  • Kenntnisse von Methoden und Standards im Bereich der Erhaltung beweglichen Kulturguts
  • Kenntnisse über den Umgang mit geschädigtem beweglichem Kulturgut
  • Hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Organisationsfähigkeit
  • Bereitschaft zu fachübergreifendem Denken im musealen Kontext
  • Wünschenswert Führerschein Klasse B
  • Vorteilhaft: Grundkenntnisse / Erfahrungen im Bereich der Notfallplanung in einem musealen Umfeld
Was wir unseren Mitarbeiter*innen bieten:
  • sinnstiftende Arbeit in einem vielfältigen Kulturbetrieb
  • transparentes Gehaltsmodell gemäß Tarifvertrag der Arbeitsrechtlichen Vereinigung Hamburg (TV-AVH)
  • eine tarifliche Jahressonderzahlung und vermögenswirksame Leistungen
  • betriebliche Gesundheitsförderung
  • betriebliche Altersvorsorge
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • Vereinbarkeit von Beruf und allem anderen, was in Ihrem Leben wichtig ist
  • sechs Wochen Jahresurlaub
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
Die Vergütung dieser Position erfolgt nach E 9b TV-AVH. Die Stiftung Historische Museen Hamburg begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter, Nationalitäten, von Black, Indigenous und People of Color sowie von Menschen mit Flucht- oder familiärer Migrationsgeschichte. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung vorrangig berücksichtigt (§ 2 SGB IX).   Bitte bewerben Sie sich bis zum 04. März 2024 über unser Stellenportal: www.shmh.de/karriere/  

Anbieter Stiftung Historische Museen Hamburg

Ansprechpartner Sanya Stolle

Straße Holstenwall 24

Ort Hamburg

PLZ 20355

E-Mail bewerbung(at)mzd.shmh.de

Website https://shmh.stellen.center/N6BR3URH6/sachbearbeiterin-im-risiko-und-notfallmanagement-mwd

 

Job Features

Stellen-KategorieBerufe aus dem Umfeld der Restaurierung

Die Stiftung Historische Museen Hamburg sucht zur Erstellung der Notfallpläne für Kulturgüter eine*n Sachbearbeiter*in im Risiko- und Notfallmanagement (m/w/d).

Präventive Konservierung
Erstellt vor 2 Wochen
Die Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen suchen zum 01.06.2024 eine/n Wissenschaftliche/n Volontär/in (m/w/d) für das Fachgebiet Restaurierung befristet auf zwei Jahre.   Die Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen betreuen 48 denkmalgeschützte Schlösser, Burgen, Klöster und Gärten in ganz Hessen, mit einer wertvollen Ausstattung. Darunter befinden sich zwei Weltkulturerbestätten. Die Aufgabe der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen ist es, die Bau-, Kunst- und Gartendenkmäler von hohem geschichtlichen und künstlerischen Wert zu erforschen, zu erhalten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.   Dem/der Volontär/in werden abwechslungsreiche Aufgaben in der Betreuung, Pflege und Erhaltung hessischer Kulturdenkmäler geboten.   Wir erwarten:
  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (MA) im Bereich Restaurierung mit dem Schwerpunkt präventive Konservierung und/oder Konservierung von Stein-/Wandmalerei oder eine gleichwertige Qualifikation
  • gute EDV-Kenntnisse
  • möglichst einen Führerschein der Klasse B
  Wir bieten:
  • ein abwechslungsreiches Volontariat mit Einblicken auch in andere Fachbereiche
  • Vergütung 50 von Hundert der Entgeltgruppe 13 Stufe 1a Tarifvertrag Hessen
  • die Mitarbeit in einem engagierten Team
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Erstattung der Kosten eines Schülertickets
  Der Dienstort ist Bad Homburg v. d. Höhe. Eine Weiterbeschäftigung ist leider nicht möglich.   Die ausgeschriebene Stelle dient vorrangig der Ausbildung, daher sollten Bewerber/innen das 35. Lebensjahr möglichst noch nicht vollendet haben.   Die Verwaltung strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bei gleicher Eignung bevorzugt berück­sichtigt. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind. Ebenso werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund begrüßt.   Ihre Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Beurteilungen) senden Sie - unter Angabe des Schwerpunktes - über das Bewerberportal des Landes Hessen an https://stellensuche.hessen.de/unreg/index.html#/Stellendetail/0050568426A61EEEB1CE7169688DC28E   Referenzcode 50540580_0002 Bewerbungsschluss ist am 07.03.2024   Bei Fragen zur Stellenausschreibung melden Sie sich bitte bei Herrn Ulrich Haroska unter der Telefonnummer 06172 9262-137. Anbieter Staatliche Schlösser und Gärten Hessen Ansprechpartner Ulrich Haroska Straße Schloss Ort 61348 PLZ Bad Homburg E-Mail ulrich.haroska(at)schloesser.hessen.de Mobil +49 157 57350298 Website www.schloesser-hessen.de

Job Features

Stellen-KategoriePräventive Konservierung

Die Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen suchen zum 01.06.2024 eine/n Wissenschaftliche/n Volontär/in (m/w/d) für das Fachgebiet Restaurierung.

Wandmalerei und Architekturoberflächen
Erstellt vor 2 Wochen
Die Firma Franck (Fachbetrieb für Restaurierung) aus Neuhofen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Restaurator*in für Wand/ Stein/Architekturoberflächen oder eine*n Kirchenmaler*in.   Wir sind ein breit aufgestelltes Team aus Vergolder*innen, Restaurator*innen im Handwerk und akademischen Restaurator*innen aus diversen Fachrichtungen. Unsere Stärke liegt in der ergänzenden und gemeinsamen Arbeit.   Zu unseren Auftraggebern gehören die Denkmalämter Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, sowie Institutionen, Stiftungen, die Landeskirchen und Privatpersonen.   Eine Impression unserer Arbeit und des Teams finden Sie im Artikel „Wir ergänzen uns perfekt“ der RESTAURO No2/2022 ab Seite 50.   Wir bieten: -          interessante und abwechslungsreiche Projekte -         ein junges, engagiertes und vielseitiges Team   Sie sollten mitbringen: -         entsprechende abgeschlossene Ausbildung -         Freude und Spaß an abwechslungsreicher Arbeit -         Aufgeschlossenheit, Flexibilität und Teamfähigkeit   Bei entsprechender Eignung und Interesse freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! Bitte schicken Sie Ihre Unterlagen an folgende Adresse:   Benjamin Franck Benzstraße 11 67141 Neuhofen Anbieter Benjamin Franck Straße Benzstraße 11 Ort Neuhofen PLZ 67141 E-Mail info(at)vergolderei-franck.de  

Job Features

Stellen-KategorieWandmalerei und Architekturoberflächen

Die Firma Franck (Fachbetrieb für Restaurierung) sucht eine*n Restaurator*in für Wand/ Stein/Architekturoberflächen oder eine*n Kirchenmaler*in.

Grafik, Archiv- und Bibliotheksgut
Erstellt vor 3 Wochen

Beim Ethnologischen Museum und dem Museum für Asiatische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin ist eine Stelle als Papierrestaurator:in (m/w/d) zu besetzen. Die Besetzung der Stelle steht unter dem Vorbehalt der Finanzierung.

Bewerbungsfrist: 25. Februar 2024 Vertragsbeginn: nächstmöglicher Zeitpunkt Befristung: befristet bis 31. Dezember 2025 Wochenstunden: 31,2 h bis 31.08.2025 / ab 01.09.2025 23,4 h Vergütung: bis EG 11 TVöD Bund (je nach Qualifikation) Arbeitsort: Arnimallee 27, 14195 Berlin Das Ethnologische Museum (EM) und das Museum für Asiatische Kunst (AKu) sind mit über einer Million Objekten die größten Museen zu den außereuropäischen Kulturen in Deutschland und gehören zu den bedeutendsten Spezialmuseen weltweit. Sie bewahren international bedeutende Sammlungen aus den Amerikas, Afrika, islamisch geprägten Regionen, Süd-, Südost-, Zentral- Nord- und Ostasiens, Ozeanien und aus den Bereichen der Musikethnologie und der visuellen Anthropologie.

Ihre Aufgaben

  • selbständiges Planen und Durchführen von besonders schwierigen Restaurierungsvorhaben an den umfangreichen Papier- und Fotosammlungen
  • Ermitteln von Schadensbildern an unterschiedlichen Papierträgern
  • Durchführen und Planen von naturwissenschaftlichen Untersuchungen
  • Erstellen von Leistungsverzeichnissen für Fremdvergaben
  • Vorbereiten und Durchführen von Objektwechseln im Humboldt Forum

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, Diplom (FH) oder gleichwertiger Studienabschluss) im Fach Restaurierung mit dem Schwerpunkt Papierrestaurierung
  • Berufserfahrung auf dem Gebiet der Papierrestaurierung mit Schwerpunkt Handzeichnungen, Aquarelle/ Gouachen und illuminierte Handschriften
  • Kenntnisse bei der Planung und Durchführung naturwissenschaftlicher Untersuchungen an Kunstwerken auf Papier
  • Erfahrungen auf dem Gebiet der Lagerung, dem Transport und der Präsentation von Papiersammlungen in Ausstellungen
  • Erfahrungen auf dem Gebiet von Museumsdatenbanken
  • sehr gute Englischkenntnisse

Erwünscht

  • Erfahrungen auf dem Gebiet der Konservierung historischer Fotografien

Wir bieten Ihnen

  • Mitarbeit in der größten Kultureinrichtung Deutschlands und einer der bedeutendsten weltweit
  • 30 Tage Erholungsurlaub
  • Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeiten von 06.00 bis 21.00 Uhr - ohne Kernzeit
  • Jobticket mit monatlicher Arbeitgeberbeteiligung
  • Zuschuss von jährlich 100€ zu Angeboten der Gesundheitsförderung
  • vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)

Wir fördern und begrüßen

  • aktiv eine Kultur der Wertschätzung
  • Chancengerechtigkeit und Vielfalt
  • Bewerbungen aller Menschen, unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, kultureller und sozialer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, sexueller Identität
  • Bewerbungen von Black, Indigenous and People of Color sowie Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte
  • Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellte, die bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt werden

Ihre Bewerbung enthält

  • Angabe der Kennziffer: SMB-EM/AKu-2-2024
  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Prüfungszeugnisse bzw. Urkunden
  • Arbeitszeugnisse

Senden Sie Ihre Bewerbung an

bewerbungsmanagement(at)hv.spk-berlin.de als PDF-Datei mit max. 7 MB oder: Stiftung Preußischer Kulturbesitz Personalabteilung, Sachgebiet I 1.1 d Von-der-Heydt-Str. 16-18 10785 Berlin

Fragen zum Aufgabengebiet

Toralf Gabsch +49 30 / 83 01 371

Fragen zum Bewerbungsverfahren

Monique Cziha +49 30 / 266 411 630 Ihre Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert und verarbeitet. Weitere Informationen: www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/datenschutz.html  
Anbieter Stiftung Preußischer Kulturbesitz Ansprechpartner Frau Cziha Straße Von-der-Heydt-Straße 16-18 Ort Berlin PLZ 10785 Telefon 030266411680 E-Mail v.shyti(at)hv.spk-berlin.de Website https://www.preussischer-kulturbesitz.de/stellenanzeige/artikel/2024/02/01/papierrestauratorin-m-w-d.html

Job Features

Stellen-KategorieGrafik, Archiv- und Bibliotheksgut

Beim Ethnologischen Museum und dem Museum für Asiatische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin ist eine Stelle als Papierrestaurator:in (m/w/d) zu besetzen.

Industrielles Kulturgut / Kulturgut der Moderne
Erstellt vor 3 Wochen
Das TECHNOSEUM Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim, Stiftung des öffentlichen Rechts, wird vom Land Baden-Württemberg und von der Stadt Mannheim getragen und hat den Auftrag, die Technik- und Industriegeschichte vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart zu erforschen und allgemein verständlich darzustellen. Dazu gehören auch Digitalität und die Technik- und Arbeitswelt von morgen. Für jährlich rund 160.000 Besucherinnen und Besucher ist das TECHNOSEUM ein moderner, attraktiver Lern- und Erlebnisort, insbesondere für Schulklassen und Familien. Die vielfältigen Sammlungsbestände des Museums bilden dessen Basis, so dass deren Erhaltung, Restaurierung und Pflege von hoher Bedeutung sind. Werden Sie deshalb zum nächstmöglichen Zeitpunkt Teil unseres Museumsteams als Restaurator/Restauratorin (m/w/d).

Ihre Aufgaben:

  • Sie fungieren als ständige Vertretung der Teamleitung Restaurierung und als deren Vertretung als Projektleitung.
  • Sie konservieren und restaurieren Metallobjekte, vor allem aus dem Bereich der Feinmechanik und des technischen Kulturguts, die sich durch eine große Materialvielfalt auszeichnen und in ihrer Entstehungszeit vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart reichen. Sie pflegen und bewahren diese Objekte sowohl in den Depots als auch in den Ausstellungen, wobei Sie eng mit den anderen Mitgliedern des Teams zusammenarbeiten.
  • Sie bereiten die Objekte für die Präsentation in Ausstellungen vor, z.B. indem Sie speziell angepasste Halterungen planen und anfertigen.
  • Des Weiteren entwickeln Sie sichere Verpackungen für empfindliche und wertvolle Objekte für deren Lagerung und Transport und fertigen diese auch an.
  • Außerdem gehört die restauratorische Betreuung des Leihverkehrs zu Ihren Aufgaben, u.a. durch eigenständige Anfertigung von Zustandsprotokollen, Recherchearbeiten sowie Erfassung von Daten in der Objektdatenbank.

Wir erwarten:

  • Sie verfügen über ein einschlägiges abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium (z.B. Konservierung/Restaurierung oder eine vergleichbare Studienrichtung) oder eine andere entsprechende einschlägige Qualifikation bzw. entsprechende Berufserfahrung.
  • Berufserfahrung mit vergleichbaren Restaurierungs- und Konservierungsarbeiten ist von Vorteil.
  • Sie arbeiten gerne ergebnis- und praxisorientiert.
  • Sie bringen Teamfähigkeit und Verständnis für andere Fachbereiche eines Museums mit.

Wir bieten:

  • Besonders sinnstiftende, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einer großen Kulturinstitution,
  • zukunftssicherer Arbeitsplatz im Öffentlichen Dienst in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis,
  • angemessene tarifliche Vergütung mit einer zusätzlichen attraktiven betrieblichen Altersvorsorge,
  • modernes und hochwertiges Arbeitsumfeld mit ausgeprägter Kollegialität,
  • attraktives Gleitzeitmodell mit flexiblen Arbeitszeiten,
  • sehr gute Fortbildungsmöglichkeiten,
  • Mobilitätszuschuss zum „Job-Ticket Baden-Württemberg“ bzw. Deutschland-Ticket.
Im Interesse der beruflichen Gleichstellung sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Personen bevorzugt berücksichtigt. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Vergütung:

Die Vergütung erfolgt entsprechend der übertragenen Tätigkeit nach Entgeltgruppe 10 TV-L. Information dazu siehe: Übersicht Entgeltgruppen (Die Stufe wird noch je nach vorliegender einschlägiger Berufserfahrung festgelegt.)

Bewerbung:

Ihre aussagefähige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse richten Sie bitte bis zum 3. März 2024 an: bewerbung(at)technoseum.de (als ein zusammenhängendes PDF mit max. 5 MB) oder an TECHNOSEUM, Personalstelle, Museumsstraße 1, 68165 Mannheim. Bitte beachten Sie: Aus Gründen der Verwaltungsvereinfachung können wir per Post eingegangene Bewerbungsunterlagen nicht zurücksenden. Für Auskünfte stehen Ihnen die Abteilungsleitung Sammlungen, Herr Dr. Sigelen (Tel. 0621/4298-712) sowie der Vizedirektor, Herr Dr. Bortloff (Tel. 0621/4298-779) zur Verfügung. Weitere Informationen zum TECHNOSEUM finden Sie auf unserer Website. Wir achten auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie unserer Beschäftigten. Das TECHNOSEUM ist Mitglied im Unternehmensnetzwerk Erfolgsfaktor Familie.  

Anbieter TECHNOSEUM, Stiftung Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim

Ansprechpartner Herr Dr. Sigelen / Herr Dr. Bortloff

Straße Museumsstr. 1

Ort Mannheim

PLZ 68165

E-Mail alexander.sigelen(at)technoseum.de

Website www.technoseum.de

 

Job Features

Stellen-KategorieIndustrielles Kulturgut / Kulturgut der Moderne

Das TECHNOSEUM Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim sucht eine/n Restaurator/in (m/w/d).

Grafik, Archiv- und Bibliotheksgut
Erstellt vor 3 Wochen
Standort: Pulheim Einsatzstelle: LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum Vergütung: Derzeit im 1. Jahr: 2.444,79 € / Derzeit im 2. Jahr: 2.495,92 € befristet für 2 Jahre Besetzungsstart: 01.10.2024 Bewerbungsfrist: 25.02.2024

Das sind Ihre Aufgaben

Das wissenschaftliche Volontariat in der Bestandserhaltung basiert auf einem verbindlichen Curriculum, welches neben dem Schwerpunkt Konservierung und Restaurierung von Objekten auch die weiteren Schwerpunkte (Archivberatung, Aus- und Fortbildung sowie Archiv des LVR) des LVR-AFZ berücksichtigt. In der Restaurierungswerkstatt für Papier reicht das Aufgabenspektrum von der Beteiligung an fachlicher Beratung und der Erstellung von Gutachten über die wissenschaftliche Untersuchung der Objekte in restauratorischer und konservatorischer Hinsicht bis zur eigenständigen Durchführung von Restaurierungsmaßnahmen und deren detaillierte Dokumentation. Ebenso gehören die Vermittlung von Arbeits- und Forschungsergebnissen durch Vorträge und Führungen zum Aufgabengebiet.

Das bieten wir Ihnen

30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche Flexible Arbeitszeit Home Office möglich nach Vereinbarung Vielfältiges Aufgabengebiet Freier Eintritt in die LVR-Museen Tarifliche Bezahlung (TVöD) Vielfältige Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten

Das bringen Sie mit

Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Studiengang Konservierungs- und Restaurierungswissenschaften im Bereich Papier, Schriftgut oder Buch (Master, Magister, Universitätsdiplom)

Worauf es uns noch ankommt

Umfassende Kenntnisse im Umgang mit Restaurierungs- und Konservierungstechniken an fragilen Archivalien grundlegende Kenntnisse des Archivwesens Erfahrungen mit Öffentlichkeitsarbeit (zum Beispiel Pressetermine, Führungen, Internet) gute Anwenderkenntnisse der MS-Office Produkte gute Auffassungsgabe hohe Leistungsbereitschaft Eigeninitiative und Engagement Kooperations- und Teamfähigkeit

Sie passen zu uns, wenn...

... Sie nach einer sinnstiftenden Tätigkeit suchen Wir sind die treibende Kraft im Rheinland für eine vielfältige und inklusive Gesellschaft. Wir fördern und gestalten ein Miteinander, das auf Gleichberechtigung, Toleranz und Humanität baut. Durch eine Tätigkeit beim LVR zeigen Sie Ihren Einsatz für eine vielfältige Gesellschaft. ... Sie Vielfalt als Chance sehen Vielfalt in der Gesellschaft zu ermöglichen und zu verwirklichen, heißt für uns: jeden Menschen mit seinen individuellen Stärken wahrzunehmen und anzuerkennen und ihn bedürfnisorientiert zu unterstützen. ... Sie sich fachlich und persönlich weiterentwickeln wollen Als Arbeitgeber sehen wir uns als Wegebereiter, Unterstützer und Förderer für unsere Mitarbeitenden. Ihre individuelle Entwicklungsmöglichkeit und die Entfaltung Ihres Potenzials liegt uns dabei besonders am Herzen.

Wer wir sind

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 22.000 Beschäftigten für die 9,8 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke. Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes. Das LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum (LVR-AFZ) bietet den nichtstaatlichen Archiven im Rheinland umfangreiche Serviceleistungen an. Zudem ist die Dienststelle mit dem LVR-Kulturzentrum Abtei Brauweiler auch ein Ort der Kulturpflege, der Begegnung und des Austausches. Das Spektrum der Unterstützungsleistungen im Bereich des Archivwesens reicht von der Fachberatung und Hilfeleistung vor Ort über die Erteilung von schriftlichen und telefonischen Auskünften und die Erstellung von Gutachten bis hin zur finanziellen Förderung. Das LVR-Kulturzentrum bietet seinen Gästen in einer historischen Klosteranlage durch Ausstellungen zur Geschichte des Ortes, Kulturveranstaltungen, Abtei-Shop und Abteipark mit Klostergarten eine besondere Atmosphäre mit hoher Aufenthaltsqualität. In der weitläufigen Anlage finden jährlich eine Vielzahl von Veranstaltungen statt, darunter Konzerte, Lesungen, wissenschaftliche Vorträge und Ausstellungen. Im Jahr 2024 blickt die Abtei Brauweiler auf eine 1000-jährige Geschichte zurück. Mehr Informationen über den LVR finden Sie unter www.lvr.de. Allgemeine Informationen über das LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum finden Sie unter www.afz.lvr.de und speziell zum LVR-Kulturzentrum Abtei Brauweiler unter www.abteibrauweiler.lvr.de. Wissen, was los ist: Folgen Sie uns auf Instagram, Facebook, X oder auch auf Xing und LinkedIn!

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Eva Steeger steht Ihnen als Recruiterin für Rückfragen zum Bewerbungsprozess gerne zur Verfügung: 0221/809-2634 Bettina Rütten steht Ihnen als Teamleitung Bestandserhaltung für Rückfragen zur Stelle zur Verfügung: 02234/9854-237

Das benötigen wir von Ihnen

Anschreiben Lebenslauf Nachweise über den Studienabschluss ein aktuelles Arbeitszeugnis bzw. eine aktuelle dienstliche Beurteilung Falls Sie Ihren Studienabschluss im Ausland erlangt haben, fügen Sie bitte auch eine Zeugnisbewertung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) bei. Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite www.kmk.org/zab.

Jetzt bewerben!

So geht es nach der Bewerbung weiter Direkt nach Ihrer Bewerbung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung per E-Mail. Wir schauen uns Ihre Bewerbung genau an und melden uns schnellstmöglich zurück. Wenn Sie mit Ihren Qualifikationen und Erfahrungen bei uns punkten, erhalten Sie eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch. Im Vorstellungsgespräch lernen wir uns gegenseitig kennen und finden heraus, ob wir zueinander passen. Nach dem Vorstellungsgespräch erhalten Sie auf Wunsch bereits ein erstes Feedback zum Gespräch. Haben wir uns für Sie entschieden, werden unsere Gremien (z.B. Personalrat) beteiligt. Im Anschluss erhalten Sie die Zusage und können bei uns starten. Wir möchten, dass Sie sich vom ersten Tag an bei uns im Team wohlfühlen und gut zurechtfinden. In der ersten Zeit machen wir Sie daher Stück für Stück mit Ihren neuen Aufgaben vertraut. Qualität ist unser Maßstab Bei der respektvollen Begleitung, Betreuung und Behandlung von Menschen ist die Qualität unserer Leistungen unser Maßstab für unser Handeln. Für unsere Kund*innen wollen wir immer besser werden. Chancengleichheit beim LVR Der LVR setzt sich für eine Organisationskultur ein, die von gegenseitigem Respekt geprägt ist. Jede*r Einzelne soll Wertschätzung erfahren, und zwar unabhängig von Geschlecht und geschlechtlicher Identität, sexueller Orientierung und Identität, Alter, Behinderung, ethnischer Herkunft und Nationalität, Religion und Weltanschauung oder anderen Merkmalen, die gesellschaftliche Vielfalt ausmachen. Als öffentlicher Arbeitgeber fördert der LVR die tatsächliche Erreichung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin. Der LVR folgt diesem Auftrag schon seit über 30 Jahren mit Maßnahmen für eine ausgewogene Beschäftigungsstruktur, mit Frauenförderung z. B. für Führungspositionen, mit dem Bemühen, als familienfreundlicher Arbeitgeber die Vereinbarkeit von Erwerbs- und Sorgearbeit zu unterstützen oder auch in seinen fachlichen Aufgaben für mehr Gendersensibilität. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Anbieter: Landschaftsverband Rheinland

Job Features

Stellen-KategorieGrafik, Archiv- und Bibliotheksgut

Wissenschaftliches Volontariat beim LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum

Präventive Konservierung
Erstellt vor 3 Wochen
An der Georg-August-Universität Göttingen Stiftung Öffentlichen Rechts – Forum Wissen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Restaurator*in (w/m/d) - Entgeltgruppe 9b TV-L - in Teilzeit mit 50% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist befristet bis 31.12.2026.   Mit dem 2022 eröffneten Forum Wissen hat die Universität Göttingen einen Ort geschaffen, der Begegnungen und Austausch zwischen Forschung und Öffentlichkeit ermöglichen soll. Teil des Forum Wissen ist ein modernes Wissens-Museum, das den Prozess des Wissen-Schaffens in den Mittelpunkt stellt. In der großen Basisausstellung „Räume des Wissens“ werden Objekte aus den rund 40 Sammlungen der Universität unter der Fragestellung präsentiert, wie Wissen entsteht. Wechselnde Sonderausstellungen sowie Veranstaltungs- und Vermittlungsformate stellen aktuelle Projekte und gesellschaftsrelevante Fragen vor, die die Universität gegenwärtig beschäftigen und regen einen Dialog zwischen Forschung und Öffentlichkeit an. Die Zusammenarbeit mit und die Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen sowie der Wissensaustausch mit einer breiten und diversen Öffentlichkeit ist eines der zentralen Anliegen und Herausforderungen des Forum Wissen.   Die ausgeschriebene Stelle ist zusammen mit einer weiteren Restaurierungsstelle dem Referat Sammlungsmanagement zugeordnet, dem die Bewahrung, Pflege, Dokumentation, Erschließung und Verwaltung der Sammlungen der Zentralen Kustodie sowie die Betreuung von Leihgaben obliegt, und das eng mit dem Referat Ausstellen sowie mit den Kustod*innen der Göttinger Sammlungen zusammenarbeitet. Die rund 1.800 Objekte im Forum Wissen umfassen alle gängigen Materialgruppen. Für die konservatorische Betreuung dieser Exponate sowie für Objektrestaurierungen im Forum Wissen suchen wir ein*e Restaurator*in mit den Schwerpunkten ethnologisches oder naturwissenschaftlich-technisches Kulturgut, Holz oder gefasste Oberflächen.   Ihre Aufgaben:
  • Betreuung der Ausstellungsobjekte in der Basisausstellung sowie Umsetzung erforderlicher konservatorischer und restauratorischer Maßnahmen
  • Restauratorische Betreuung von Objekt-Einbringungen und Objektwechseln inkl. Vorbereitung von Präsentationshilfen und Vorbereitung der Vitrinen
  • Zustandsdokumentation zu ausgestellten Objekten
  • Reinigung, Stabilisierung, Restaurierung von Objekten, die ausgestellt oder für Lehr- und Forschungsprojekte im Forum Wissen genutzt werden sollen. Bei Bedarf auch Transportvorbereitung und -sicherung von Objekten
  • Organisation und Durchführung von Objekt- und Vitrinen-Reinigungen im Bereich der Basisausstellung und des Sammlungsschaufensters
  • Durchführung von Klima-, Schadstoff- und Insektenmonitorings im Bereich der Basisausstellung und des Sammlungsschaufensters
  • Mitwirkung bei der Verlagerung von derzeit dezentral untergebrachten Sammlungen in das zentrale Depot im Forum Wissen
  • Pflege eines Netzwerks zum fachlichen Austausch mit Restaurator*innen anderer Fachrichtungen
  Ihr Profil:
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor/Diplom (FH)) auf dem Gebiet der Konservierung und Objektrestaurierung
  • Berufserfahrung im Bereich der Konservierung/Restaurierung von mobilem Kulturgut
  • Erfahrung in der Planung, Durchführung und Dokumentation von Restaurierungsprojekten. Hierzu bitte in der Bewerbung zwei Beispieldokumentationen anfügen
  • Kenntnisse im Bereich konservatorischer Maßnahmen von Holz, ethnologischem oder naturwissenschaftlich-technischem Kulturgut, oder gefassten Oberflächen sowie von Materialkombinationen
  • Fundierte Kenntnisse in der präventiven Konservierung und im IPM
  • Kenntnisse aktueller Forschungen, Entwicklungen und Fachdiskussionen in diesem Bereich (Mitgliedschaften in Fachgruppen, Teilnahme an Tagungen etc.)
  • Selbstständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise
  Was wir Ihnen bieten?
  • Sie sind Teil eines innovativen Modellprojekts, in dem Ihre Erfahrungen, Ihre Perspektiven und Ihre Kompetenz wesentliche Bausteine bei der der Umsetzung und Etablierung des Vorhabens sein werden;
  • Sie sind in die Planungen für Ausstellungs- und Forschungsprojekte eingebunden und können Ihre Expertise in die konservatorischen und restauratorischen Rahmenbedingen dieser Projekte einbringen
  • Die Stelle biete die Möglichkeit, den Bereich Restaurierung in einem neuen Haus mitzugestalten und dabei zugleich in das Restaurator*innen-Netzwerk der Universität Göttingen eingebunden zu sein.
  • Sie erhalten eine Jahressonderzahlung, sowie eine Zusatzversorgung bei der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder und vermögenswirksame Leistungen;
  • Sie haben einen tariflichen Urlaubsanspruch von 30 Tagen im Jahr;
  • Sie können ein vergünstigtes Jobticket für den Personennahverkehr des VSN erwerben;
  • Sie erhalten eine vergünstigte Mitgliedschaft für das Uni-Sportangebot;
  • Darüber hinaus gibt es ein weiteres umfangreiches Benefits-Programm für Mitarbeiter*innen.
Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich zudem als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft/Beruf und Familie. Der beruflichen Teilhabe von schwerbehinderten Beschäftigten sieht sich die Universität in besondere Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Qualifikation erhalten Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung den Vorzug. Eine Behinderung bzw. Gleichstellung ist zur Wahrung der Interessen bereits in die Bewerbung aufzunehmen.   Bitte reichen Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen bis zum 26.02.2024 ausschließlich über das Bewerbungsportal http://obp.uni-goettingen.de/de-de/OBF/Index/74361 ein. Auskunft erteilt Frau Nawa, E-Mail: nawa(at)kustodie.uni-goettingen.de, Tel. 05513926696   Hinweis: Wir weisen darauf hin, dass die Einreichung der Bewerbung eine datenschutzrechtliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Bewerbungsdaten durch uns darstellt. Näheres zur Rechtsgrundlage und Datenverwendung finden Sie im Hinweisblatt zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Job Features

Stellen-KategoriePräventive Konservierung

An der Georg-August-Universität Göttingen ist eine Stelle als Restaurator*in (w/m/d) zu besetzen.