Gut durch die Krise kommen – Aktuelle Links und Hinweise für Restauratoren

Diese Seite wird fortlaufend aktualisiert. Stand: 06.04.2020. Liebe selbstständige Freiberufler, das Präsidium, die Geschäftsstelle und der Vorstand des VDR arbeiten zurzeit mit Hochdruck an der Zusammenstellung von wichtigen Informationen zur Abwendung bzw. Minderung der Folgen der Coronavirus-Pandemie für die selbstständigen Restauratorinnen und Restauratoren und Restaurierungsunternehmen. Nicht alle Informationen treffen zur gleichen Zeit ein, wir bemühen […]

Diese Seite wird fortlaufend aktualisiert. Stand: 06.04.2020.

Liebe selbstständige Freiberufler,

das Präsidium, die Geschäftsstelle und der Vorstand des VDR arbeiten zurzeit mit Hochdruck an der Zusammenstellung von wichtigen Informationen zur Abwendung bzw. Minderung der Folgen der Coronavirus-Pandemie für die selbstständigen Restauratorinnen und Restauratoren und Restaurierungsunternehmen. Nicht alle Informationen treffen zur gleichen Zeit ein, wir bemühen uns jedoch um Aktualität. Die Links auf die Internetseiten der Länder und des Bundes stellen derzeit am schnellsten die richtigen Informationen bereit.
Wir freuen uns über relevante Hinweise und Links aus der VDR-Mitgliedschaft.

Für alle gilt

1. Jeder ist für die notwendigen Informationen zu seinem Unternehmen selbst verantwortlich.
2. Alle Fördermittel sind auf das jeweilige Unternehmen abzustellen.
3. Wir können nur Hilfestellung im Rahmen der uns zugänglichen Informationen leisten.
4. Natürlich stehen wir – soweit möglich – zu Einzelgesprächen bereit.

Ernst von Siemens Kunststiftung startet Förderlinie für Freiberufler an Museen (25.03.2020)

Von den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise sind Freiberufler in Museen und Sammlungen in besonderem Maße betroffen. Mit Schließung der Ausstellungshäuser gehen auch strikte personelle Sparmaßnahmen einher, so dass geplante Restaurierungsprojekte oder wissenschaftliche Vorhaben vorerst auf Eis gelegt und nicht mehr vergeben werden.

Um diese Berufsgruppen an den Museen halten zu können und in eventuellen Notlagen zu unterstützen, hat die Ernst von Siemens Kunststiftung (EvSK) kurzfristig eine neue Förderlinie aufgelegt. Antragsberechtigt sind öffentliche Museen und Sammlungen. Je nach Projekt werden zwischen 2.000 Euro und 25.000 Euro für begrenzte Restaurierungsprojekte und die wissenschaftliche Arbeit an Ausstellungskatalogen, Bestandskatalogen oder Werkverzeichnissen zur Verfügung gestellt.

„Mit dieser Förderlinie wenden wir uns an diejenigen Restauratoren, die als Freiberufler häufig mit den Museen zusammenarbeiten“, erklärt der Generalsekretär der EvSK Dr. Martin Hoernes gegenüber dem VDR. „Sie können gemeinsam mit den Museen Projekte definieren, die schon lange gemacht werden müssten und diese können mit unserer Hilfe auf den Weg gebracht werden. Wir wollen hier keine Lebenszeit-Projekte fördern sondern dabei helfen die Dürrezeit der nächsten Monate zu überstehen. Je nach Art des Projektes können wir das Fördergeld auch direkt an die Restauratorin oder den Restaurator auszahlen. Wichtig ist es mir noch zu sagen, dass es keine Antragsfrist gibt. Nicht der, der zuerst kommt, mahlt auch zuerst. Museen und Restauratoren müssen jetzt nicht in Hektik verfallen sondern können gemeinsam sinnvolle Projekte definieren. Die Anträge können unbürokratisch gestellt werden.“

Weitere Informationen zur Antragstellung

Hilfreiche Links für Solo-Selbstständige und Kleinunternehmer

Um nicht alles doppelt zu erfassen, hier einige Links auf Seiten (keine abschließende Aufzählung), die eine Zusammenstellung und wichtige Hinweise enthalten:

 

Informationen auf den Internetseiten des Bundes

 

Soforthilfen der Länder

Die Bundesregierung hat zur Umsetzung ihrer Corona-Soforthilfe für Kleinunternehmen, Soloselbständige, Freiberufler und Landwirte mittlerweile eine Verwaltungsvereinbarung mit den Ländern getroffen. Die Bundesgelder - bis zu 50 Milliarden Euro - stehen ab 30. März 2020 zum Abruf durch die Länder zur Verfügung.

neu: Übersichtsseite des Bundesverbandes Freie Berufe (BFB) für Freiberufler mit Informationen zum Coronavirus länderspezifisch, aktualisierte Fassung vom 02.04.2020

Bildnachweis: pixabay